Staubsaugerrohr verstopft

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Verstopfung im Staubsaugerrohr beseitigen.

Man saugt fröhlich durch die Wohnung, da macht es "plopp" und nichts geht mehr im Staubsauger, weil irgendetwas im Rohr festsitzt.

Verzwickt ist, dass man da so schlecht drankommt. Man kann sich da leicht mit einem Drahtkleiderbügel helfen. Einfach gerade biegen und schon kann man den Fremdkörper beseitigen.

Fjunchclick: Wenn das Staubsaugerrohr verstopft ist, kann man den Dreck da wieder rausholen???
Das ist ja genial, ich habe die Dinger bisher immer weggeschmissen und mir einen neuen Staubsauger gekauft.
Einfach den Kram wieder rausholen... DA soll man erst mal drauf kommen!
Da fehlt ja nur einer, der kommt und behauptet, dass man einfach einen längeren Draht nehmen kann, falls der Kleiderbügel zu kurz ist.
Dann wäre ich wirklich platt.
;-)
Von
Eingestellt am

53 Kommentare


13
#1 jojoxy
21.9.12, 09:35
das ist sicher eine möglichkeit - ich nehme den stiel meines schrubbers.
10
#2
21.9.12, 10:30
Jupps, so mache ich das auch, Besenstiel rin und Fremdkörper raus. Muss man keinen Bügel opfern (sind eh immer Mangelware bei mir *grins*)
14
#3 milia
21.9.12, 10:56
ach wirklich..und wenn die nase läuft, nehme ich mir ein taschentuch und putze sie-super tipp!
9
#4
21.9.12, 11:05
Mit dem Stiel kommt man aber nicht in die Beugung des Schlauches/Rohrs. Genau da hatte sich letztens Legosteine meines Sohnes festgesetzt und eine schöne Barriere für Staub, Haare etc. gebildet, so daß bald gar nichts mehr ging.

Meine Freund kam dann auf die Idee, den Bügel zu biegen...
2
#5
21.9.12, 12:49
Gute Idee für das Metallrohr !
Wer hat, kann auch Reste von dicken Kabeln verwenden. Die sind ummantelt und für den Schlauch bestens geeignet. Leute, die sich sorgen, daß die Teile von innen zu verdreckt sind (soll´s ja geben) - oder wer Nasses versehentlich aufgesaugt hat - wickeln da am besten noch ein dünnes Tuch drum, das leicht angefeuchtet sein kann. Hinterher aber gut austrocknen.
21
#6 Fjunchclick
21.9.12, 14:03
Wenn das Staubsaugerrohr verstopft ist, kann man den Dreck da wieder rausholen???
Das ist ja genial, ich habe die Dinger bisher immer weggeschmissen und mir einen neuen Staubsauger gekauft.
Einfach den Kram wieder rausholen... DA soll man erst mal drauf kommen!
Da fehlt ja nur einer, der kommt und behauptet, dass man einfach einen längeren Draht nehmen kann, falls der Kleiderbügel zu kurz ist.
Dann wäre ich wirklich platt.
;-)
4
#7 Dasbinich
21.9.12, 14:33
Der Tipp ist gut. Ich hab es bisher immer mit einem Kochlöffel versucht. War nicht so die Wallung.Kleiderbügel zum verbiegen hab ich ohne ende und dickere Kabel liegen auch irgendwo in der Garage. :-)
5
#8
21.9.12, 15:00
Wo bekommt man denn noch so Draht-Kleiderbügel? Hab nur diese Plastik- und Holzteile zuhaus und damit kommt man so schlecht ins Rohr . . . . Ich mach dann immer das Rohr bzw den Schlauch vom Staubsauger ab und halte dann das andere Ende in das Saug-Loch und meistens kommen so die Sachen wieder zum vorschein ;-)
5
#9 Fjunchclick
21.9.12, 15:08
@Marlenja: Auch wenn es jetzt unglaublich klingt:
Es muss kein Kleiderbügel sein. Du kannst auch jeden x-beliebigen anderen Draht nehmen, solange er nur stabil genug ist.

... oder du nimmst einfach irgendetwas anderes.
3
#10
21.9.12, 17:00
@Marlenja: Die gibt es wenn man Klamotten reinigen lässt, wenn fertig
dann meist mit Drahtbügel zurück.
2
#11
22.9.12, 08:44
Und was macht man wenn sich der Dreck im Schlauch festgesetzt hat ? da geht kein Draht.....ich halte den Schlauch in der Dusche an den Wasserhahn und der Druck des Wasser spült diesen ganz einfach raus. Hinterher den Föhn anschalten und den Schlauch trocknen.
2
#12
22.9.12, 18:19
Guter Tipp, wenn man Drahtbügel denn hat (seit diesem alten Film mit der Rabenmutter hab ich keine mehr ;), aber aktuell heute wäre mir einer lieber, der mir sagt, was ich tun kann, wenn ich Schussel vergessen habe einen neuen Beutel einzulegen..
Grundsätzlich ist die Drahtbügelidee aber genial, danke, @nellocat :)
2
#13
23.9.12, 08:55
@Pinkblue: Ich würde mal tippen, dass der Föhn den Schlauch nicht ganz trocken bekommt, wegen der Rillen. Lieber nach dem Durchspülen noch was trocknen lassen, damit an den feuchten Stellen nicht sofort wieder jede Menge Dreck klebt.
2
#14
23.9.12, 10:36
Wenn wirklich nur ein großeres Dreckteil oder Papier etc. das Rohr oder den Schlauch verstoppft dann löse ich je nach Position des Übeltäters das Schlauch- oder jeweilige Rohrteil und halte es verkehrt herum ans Schlauchloch des laufenden Staubsauger. Schwubbs wird der Übeltäter genau so entfernt wie er ins Rohr reingekommen ist. Das funktioniert oft sehr gut.
1
#15
23.9.12, 11:10
@BlackCat76

Mein Beutel ist in einem Kasten, den man auch abduschen kann.
Also Kasten entleeren, säubern, trocknen und nicht vergessen - den neuen Beutel einlegen ;)


Auch ich benutze meist einen Besenstiel, oder für die Krümmung einen Holzlöffel mit langem Stiel.
Die Idee mit dem Drahtbügel gefällt mir:
Das Ende, das man ins Rohr schiebt, umbiegen zum Haken/Widerhaken, dann im Rohr einmal drehen und herausziehen.
#16
23.9.12, 12:14
Hallo
Was ich mache, ich stelle die Dusche auf Strahl, dann ganz heiss und blase das Rohr aus, auch alter Dreck löst sich von den Rohrinnenwnden
henry
#17
23.9.12, 12:18
Hallo, ich nehme Dusche - stelle auf Strahl - Heiss - und blase das Rohr aus - auch der Dreck an Rohrinnenwand löst sich.
henry
3
#18
23.9.12, 18:35
also ich klopfe einfach den Schlauch oder das Rohr auf den Boden, bis die Teile rausfallen.
#19 Gaikana
23.9.12, 21:20
@Fjunchclick: Kann schon noch passieren, wart's nur ab, was der Tipp wieder alles an Kreativität freisetzt
#20
23.9.12, 21:45
@Fjunchclick "6": Und Fenster kann man auch saubermachen und Geld sparen bei ganz vielen Gelegenheiten auch und Rezepte zum Kochen gibt es erstaunlicherweise auch schon.... Komisch, oder? Wo User wie Du doch alles schon kennen und wissen und gar nicht brauchen, tststs!

"... oder du nimmst einfach irgendetwas anderes."

erfreu uns doch mal mit Deiner Methode!
#21
24.9.12, 11:11
Für Alle, die an meinem Tip: Dusche auf Strahl stellen, Wasser ganz heiß und durch das komplette Rohr durchspülen mit Druck, dann aufhängen und trocknen lassen, sogar die Keime gehen weg.
Für die ein Tip, da hat niemand was zu meckern.
Kauft Euch im Baumarkt, eine Spirale für Abflussrohre...6,90 €, habt 2 Fliegen mit einer Klappe: Abflussrohr und Staubsaugerrohr.
Wenn das nichts nützt, nimmt das Ding an die automatische Waschanlage und nimmt die Hochdruckdüse zum Vorwaschen.
Wenn das nicht klappt, wird es Zeit für einen Neuen.
j.henry
#22
24.9.12, 11:23
@nellocat: was wollen Sie eigentlich damit sagen?
Ich machte eine zweifachen Tip..........verstopftes Rohr
Sie:
nd Fenster kann man auch saubermachen und Geld sparen bei ganz vielen Gelegenheiten auch und Rezepte zum Kochen gibt es erstaunlicherweise auch schon.... Komisch, oder? Wo User wie Du doch alles schon kennen und wissen und gar nicht brauchen, tststs!

"... oder du nimmst einfach irgendetwas anderes."

erfreu uns doch mal mit Deiner Methode!
#23
24.9.12, 11:29
Automatische Waschanlage ...?

Mit großen Augen und offenem Mund:
Du meinst doch wohl nicht 'ne Autowaschanlage???
-1
#24
24.9.12, 13:38
Hallo Teddy
Ja...ich meinte in der Autowaschanlage, wo man die Autos "Selbst wäscht mit diesen Sprühpistolen.
Sprühpstole in Schlauch rein, festhalten und dann sprühen, oder auf den Boden legen, Fuss drauf mit Gefühl und dann ab die Post.
Verstanden...............
j.henry
2
#25
24.9.12, 13:40
@justinqueen43 (# 22) Lesen sollte man schon können ...

Nellocat hat Fjunchclick (# 6) angeschrieben. Warum fühlst Du Dich angesprochen?
1
#26
24.9.12, 13:46
@justinqueen43 (#24) 'Könnt mich beöl'n

Das Gesicht vom Tankwart ... :)
-5
#27
24.9.12, 14:02
Jetzt gib ich es auf, haben Sie noch nie was von Selbstwaschanlagen gehört, gibt es in ganz Europa.......da nixee Tankewart, Sie verstehn, wenn nicht schicke ich ihnen ein Bild,
j.henry
-4
#28
24.9.12, 14:05
Nelloogat oder so ähnlich, jetzt mal ganz langsam.........................wenn ich ein E-mail von ihnen bekomme........Sie sprechen mich an........warum iche nixe Antwort, oder ?????????????????????
Jetzt laßen Sie es gut sein, ich antworte nur noch aus Höflichkeit, denn das st mir echt zu blöd.
henry
4
#29
24.9.12, 15:02
@justinqueen43: email bekommt man wenn man einen kommentar zu einem tipp schreibt und dieses kleine kästchen angehakt hat was sich darunter befindet . das bedeutet aber nicht automatisch das man dann auch persönlich damit gemeint ist,sondern einfach nur das es da was neues gibt und jemand anderer auch was zum thema gepostet hat. und wie schon teddy schrieb meinte nellocat nicht dich sondern fjunchclick - verstanden? . . . oder soll ich zeichnung machen ???
1
#30
24.9.12, 15:25
@Teddy und Marlenja: Danke! Ich war gestern von Posting 6 leicht genervt... weil es immer dasselbe ist. Ich frage mich manchmal, ob User, die so höhnische Kommentare schreiben sich einfach nur ärgern, weil sie das nicht selbst als Tipp eingestellt haben?
4
#31 Oma_Duck
24.9.12, 16:59
@nellocat: Sorry, ich fand #6 angemessen - aber ich bin ja auch als Meckeroma verschrieen.
Es ist doch so: JEDER wird versuchen, das Rohr wieder flott zu machen, so oder so. Und wenn Plan A nicht funktioniert, kommt Plan B, dann vielleicht noch C. Irgenwann wird sich das Erfolgserlebnis schon einstellen. Dass man durch ein gerades Rohr besser durchkommt als durch ein gekrümmtes, ist ja wohl klar. Dann sucht man eben was biegsames, irgendwas.
-1
#32
24.9.12, 17:01
Das ist algemein,nicht Sie:
Wieviele Communitymitglieder braucht man, um eine Energiesparlampe zu wechseln?
127!

Einen, der die Lampe auswechselt und im Off-Topic postet, dass sie ausgewechselt wurde.
14, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und vorschlagen, wie man die Lampe anders hätte wechseln können.
12, die auf Gefahren beim Wechseln hinweisen.
1 Verrückter der behauptet, den Typ gekannt zu haben, der die Energiesparlampe erfunden hat.
8, die auf Tipp- und Grammatikfehler in den vorherigen Beiträgen hinweisen.
12, die sich über die Grammatikfanatiker aufregen und sie als arrogante Wichtigtuer beschimpfen.
25, die die Rechtschreibfehler in den Aufregpostings korrigieren.
Und dann noch 54, die darüber schimpfen, dass Glühbirnen eh viel besser als Energiesparlampen waren...
1
#33
24.9.12, 17:17
@Oma_Duck: #6 ist aber weder ein tipp noch besonders konstruktiv . . . .
-2
#34
24.9.12, 17:22
Ich bin selten in den Foren, Mutti finde ich gut, nur ist es ein Problem wenn du was schreibst, passiert folgendes:
Wieviele Communitymitglieder braucht man, um eine Energiesparlampe zu wechseln?
127!

Einen, der die Lampe auswechselt und im Off-Topic postet, dass sie ausgewechselt wurde.
14, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und vorschlagen, wie man die Lampe anders hätte wechseln können.
12, die auf Gefahren beim Wechseln hinweisen.
1 Verrückter der behauptet, den Typ gekannt zu haben, der die Energiesparlampe erfunden hat.
8, die auf Tipp- und Grammatikfehler in den vorherigen Beiträgen hinweisen.
12, die sich über die Grammatikfanatiker aufregen und sie als arrogante Wichtigtuer beschimpfen.
25, die die Rechtschreibfehler in den Aufregpostings korrigieren.
Und dann noch 54, die darüber schimpfen, dass Glühbirnen eh viel besser als Energiesparlampen waren...
-4
#35
24.9.12, 17:24
Hallo Oma..............aber es ist die Wahrheit und da wir Meinungsfreiheit haben und mir "jemand" einen dummen Spruch schreibt, werde ich antworten.
Das wars....keine Antwort mehr
j.henry
3
#36 Oma_Duck
24.9.12, 17:55
@Marlenja #33: Ja, das hast Du ganz richtig erkannt. Es war ein Kommentar, und zwar ein sarkastischer. Sarakasmus kann sehr konstruktiv sein. In Deutschland wird er oft als destruktiv empfunden, wir sind ja das Land der beileidigten Leberwürste. Obwohl - die vielen zustimmenden Daumen zu #6 lassen mich hoffen!
#37
24.9.12, 18:20
@Oma_Duck: ja,lustig zu lesen war es schon aber wie gesagt: es war weder ein tipp noch war es konstruktiv.man stellt hier einen tipp ein um anderen die es vielleicht nicht so wissen zu helfen und wenn dann jemand darunter schreibt wie er es macht umso besser,so kann man dann den tipp ausbauen. aber ausser das es witzig war hat es mir jetz nich wirklich weiter geholfen und auf eine ernst gemeinte frage kann man auch eine ernst gemeinte antwort erwarten und nich so ne "verarsche" und im "ton" vergreifen sollte man sich auch nicht unbedingt,bzw andere persönlich angreifen.
so, das war das wort zum montag,danke für ihre geschätzte aufmerksamkeit ;-)
#38
24.9.12, 18:36
Ich geb zu, ich fand #32 eigentlich sehr humorvoll und hab herzlich drüber gelacht. Vielleicht wars ja auch so gemeint? Überall in Foren menschelt's halt, das war immer schon so und wird immer so sein - ein wenig humorvolle Betrachtungsweise ist da imho nur von Vorteil.
1
#39
24.9.12, 18:43
@Teddy: Danke für den Tip, dass das Ding rausgehen könnte, daran hab ich gar nicht gedacht. Macht aber auch eigentlich einen eher soliden Eindruck. Werde ich dann gleich mal testen (sich mit Brechstange und Akkuschrauber bewaffnet) ;)
2
#40
24.9.12, 19:40
@Oma_Duck: Ja, und JEDER putzt seine Fenster, wenn die dreckig sind ... so oder so. Und trotzdem finden sich hier zig mehr oder weniger gute Tipps, wie mans denn einfacher hinkriegen kann. Kritik ist ja was feines, aber dauernd werden hier Tipps (nicht nur meine!) als Lächerlich dargestellt. Da frag ich mich wirklich, muß das sein?

Wir sind wohl eher das Land der Miesmacher ;o(
3
#41 Oma_Duck
25.9.12, 11:52
@Marlenja #37: Alles schön und gut, aber jeder hat das Recht, einen Tipp bescheuert zu finden und dies auch zu sagen, konstruktiv oder nicht. Wer das nicht anerkennt, hat den Sinn einer Kommentarseite nicht verstanden. In jeder Zeitung gibt es die Rubrik "Glosse". Für denjenigen, der "glossiert" wird, nicht immer angenehm. So ist das nun mal.
Für das, was Du anmerkst, gibt es auch einen Begriff: "Maulkorberlass"
1
#42
26.9.12, 09:07
@Oma_Duck: Du hast anscheinend nicht verstanden worum es mir hier geht. Man muss nicht jeden Tipp hier gut finden und kann dann gern seine Meinung dazu hier äussern,gar keine Frage - allerdings sollte das auf eine angemessene Art und Weise geschehen und nicht sarkastisch. Denn: "Der Begriff Sarkasmus bezeichnet beißenden, bitteren Spott und Hohn. Sarkasmus ist ein latinisiertes griechisches Substantiv (σαρκασμός sarkasmós „die Zerfleischung, der beißende Spott“, von altgriechisch sarkazein „sich das Maul zerreißen, zerfleischen, verhöhnen“, von σάρξ sarx „das (rohe) Fleisch“) " und ich denke das hat keiner hier verdient. Schliesslich stellt man einen Tipp hier rein um anderen zu helfen (denn DAS ist schliesslich Sinn und Zweck dieser Kommunity!) und nicht um zu deren Belustigung beizutragen . . . . Und wer das nicht kapiert ist hier falsch und sollte überlegen ob er nicht doch auf anderen Seiten besser aufgehoben wäre . . . . .
3
#43 Oma_Duck
26.9.12, 11:46
@Marlenja: Na gut, dann ersetze "Sarkasmus" durch "Ironie". Besser? Schätze mal nein, denn Du scheinst auf diesem Gebiet "farbenblind" zu sein. Aber tröste Dich, Du bist nicht allein mit diesem Leiden.
(Das war jetzt auch ironisch bzw. sarkastisch).

Sprache lebt. Sarkasmus wird heutzutage längst nicht mehr so negativ verstanden wie bei den alten Griechen. Ich liebe trockene, treffende Bemerkungen. Nun bin ich in der glücklichen Lage, entsprechend kontern zu können, meistens. Wer das nicht kann, bzw. überempfindlich ist, hat tatsächlich ein leichtes Problem. Tipp: Ignorieren kann auch sinnvoll sein.

P.S.: Auch "Sarkophag" gehört zu dieser Wortfamilie
#44
26.9.12, 11:55
nun, Oma Duck,

das erinnert mich jetzt aber an überempfindliche Reaktionen deinerseits. o)
2
#45 Oma_Duck
26.9.12, 12:07
@Lichtfeder: Jaja.
#46 Ribbit
26.9.12, 12:11
Oma Duck - arrogant bist du garnicht, gell? :)
#47
26.9.12, 12:12
"Ich liebe trockene, treffende Bemerkungen. Nun bin ich in der glücklichen Lage, entsprechend kontern zu können, meistens." sagt Oma Duck.

Stimmt, ist mir auch schon aufgefallen.

"Wer das nicht kann, bzw. überempfindlich ist, hat tatsächlich ein leichtes Problem."

Stimmt auch.
Wie ich aus leidvoller Erfahrung weiß ...
Aber ich arbeite daran - 'hab' ja sonst nix zu tun ;)
2
#48 Oma_Duck
26.9.12, 12:49
@Ribbit: Nö, wieso?
#49
26.9.12, 12:50
Danke für den Hinweis, "Sarkophag" passt auch zu Sarkasmus -)))

ist eigentlich "Galgenhumor" :-)))

Ribitt, sehr treffend, das ist Sarkasmus auch, überheblich!

bei FM aber eher selten, erfreulicherweise
3
#50
26.9.12, 17:50
Das mit dem Sarkasmus und der Ironie ist im Internet halt immer so eine Sache. Meist werden beide nicht verstanden, weil die im RL (real life) normalerweise begleitende Körpersprache und Mimik fehlt. Deshalb kennzeichnet man ihn höflicherweise beim Verfassen. Ja, schade, hier fehlen Hilfsmittel wie Emoticons, aber das geht ja auch anders. Sarkasmus ist für die eigentliche Sache wenig hilfreich, weil er so herabwürdigend und verletzend wirkt. Außer zum Dampfablassen für den Verfasser selbst ist er für die Sache wenig hilfreich.

Ich finde es wirklich gut, wenn man seine Meinung offen sagt und nicht nur anonyme grüne oder rote Daumen vergibt. Anonyme Daumenvergabe lässt den Schreiber nur rätseln, was er wohl falsch gemacht hat. Die Frage ist nur, auf welche Weise man die Kritik rüber bringt, höflich-sachlich oder sarkastisch-verletzend. Bei sachlicher Kritik sind die Chancen auf Änderung des Verhaltens deutlich größer. Meine Erfahrungen, meine Meinung.

Wenn hier Tipps eingestellt werden, die für manche Leser nur ein vollkommen naheliegendes Verhalten für den „Problemfall“ beschreiben, sollten doch vielleicht die Moderatoren / der Forumsbetreiber den Tipp gar nicht erst durch lassen? Wenn sie es trotzdem tun, sollte man die Kritik dann nicht besser dort platzieren? Nochmal: nur meine Meinung. Eure dazu würde mich interessieren, gerne auch im Forum. Sorry dass ich das hier gepostet habe, aber das ist ja auch usus hier.

Liebe Grüße, HörAufDeinHerz
#51
26.9.12, 18:13
@HörAufDeinHerz: Dann laß doch diesen Tipp mal als Beispiel gelten: Für mich war es eben nicht naheliegend, einen Drahtkleiderbügel auseinanderzubiegen, um damit eine Verstopfung des Rohres in der Beugung wegzubekommen. Mit geraden Stäben etc. kommt man da nun mal nicht dran. Im Grunde geht es darum, was man benutzen kann, um ein flexibles Instrument zu bekommen, mit dem man an alle, auch die sonst kaum erreichbaren Stellen des Rohres kommt.

Les ich selber den Tipp, fehlt der Hinweis auf die Verstopfung in der Beuge, wurde in Kommentar 4 nachgebessert. Da der Kommentar um den es ging in #6 erfolgte, könnte man meinen, daß der User die zuvor geschriebenen Kommentare noch gelesen hat. Trotzdem wurde gehöhnt und lächerlich gemacht.

Der Tipp ist nicht: Dreck ganz allgemein aus dem Rohr rausbekommen, sondern Dreck an einer MIT ÜBLICHEN MITTELN UNZUGÄNGLICHEN Stelle herausbekommen und dafür eben den vermaledeiten Kleiderbügel zu verbiegen!

Ich bin also quasi "mitschuld", denn ich habe nicht ausführlich genug das Problem beschrieben. Da ich aber dann im Kommentar nachgebessert hatte, hat mich #6 in dem Moment einfach nur genervt.
2
#52 Oma_Duck
26.9.12, 18:30
@HörAufDeinHerz: Die Kommentare #3 milia und #6 Fjunchclick könnte man ironisch oder sarkastisch nennen, aber nicht unbedingt verletzend. Erkennbar ganz ohne Emoticons, wie ich finde. Es sei denn, man hätte keinerlei Sinn für „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“, wie der Titel der Komödie von Christian Dietrich Grabbe lautet. Von 1827, also kein neues Phänomen.

Wenn in einer Runde ein Witz erzählt wird, ist fast immer jemand dabei, der nicht mitlacht. Das kann verschiedene Gründe haben, der häufigste ist „Pointe nicht verstanden“. Wenn niemand lacht: „Keine oder sehr flaue Pointe“. Wenn alle lauthals lachen: Der Chef hat den Witz erzählt.

Es gibt auch Menschen, denen Humor ganz abgeht. Oder sie haben einen speziellen Humor, der von der Mitwelt nicht verstanden wird. So kann es z.B. einem Rheinländer in Ostwestfalen gehen. Oder umgekehrt.

Es ist ja nicht so, dass „Verrisse“ hier als letztinstanzliches Verdikt stehen bleiben. Sie können ihrerseits in Frage gestellt werden, andere können den Verfasser in Schutz nehmen, und auch der Verfasser selbst kann seinen Vorschlag verteidigen. All das ist hier geschehen, und das ist gut so.

Man sollte sich darüber im klaren sein, dass man quasi einen Zeitungsartikel schreibt mit jedem Tipp. Tja, und dann kommen eben nicht immer nur zustimmende und begeisterte Leserbriefe.
3
#53 Lilienwolf
1.1.13, 01:32
Frohes Neues!

Räumt ihr vorher nicht auf, bevor ihr saugt, oder weshalb macht es dann "plopp"? :)
Ist mir bisher noch nicht passiert.

Aber mal Allgemein:
Wir haben zwar (meist) eine Meinungsfreiheit, aber gerade im Internet, wenn man dem anderen nicht in die Augen schauen kann, werden Worte oft falsch interpretiert. Ich denke, dass die Kritik häufig nicht auf die Person selbst bezogen ist.
Allerdings sollte man immer bedenken, was leider oft vergessen wird, dass hinter jedem User auch ein Mensch mit Gefühlen steckt und man nie weiß, was der Mensch vielleicht gerade erlebt hat. Verluste, oder was auch immer. Ich denke, bevor man sarkastisch wird, oder gerade WENN man sarkastisch wird, dass man am Ende vielleicht betonen sollte, dass es nicht böse gemeint war.

Letzten Endes veröffentlichen hier alle Tipps, um anderen zu helfen, wenn sie Fragen haben.
Ich selbst komme manchmal nicht auf die einfachste Lösung, bis es mir einer sagt.

Nun habt euch aber wieder lieb, ja? :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen