Steckdosen beim Tapezieren prüfen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man zum Tapezieren schon die Deckel der Steckdosen abbaut, sollte man auch gleich die Schrauben der Stromverbindungen nachziehen.

Man soll nicht glauben, wie weit sich diese Schrauben lockern, teilweise bis zu einer halben Schraubenumdrehung.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Pizzafan
14.2.07, 13:50
Aber bitte vorher den Strom abschalten!
#2 Chucko
14.2.07, 17:24
genau, Sicherung raus
#3 Försterliesel
14.2.07, 22:38
Ausschalten allein reicht nicht. Es kann nämlich sein, daß der Schalter nicht die Phase, sondern den Nulleiter schaltet. Das ist zwar Pfusch, wird aber oft auch von professionellen Elektrikern praktiziert.
Also bitte immer die Sicherungen raus.
#4 Der Geladene
16.2.07, 14:22
Weicheier! Mit einem isolierten Elektriker-Schraubenzieher kann man die Schrauben auch so nachziehen - es sei denn, man hat zittrige Hände und verursacht dabei 'nen Kurzschluss mit dem hoffentlich geerdeten Rahmen der Steckdose.
#5
21.2.07, 10:02
Försterliesel: Es geht um Steckdosen, nicht um Lampenfassungen. Steckdosen sind in aller Regel nicht geschaltet, da bleibt gar nichts anderes übrig, als die Sicherung herauszunehmen.
#6 Saarländer
30.8.07, 11:05
... die Schrauben lockern sich bei alten Steckdosen oft, zum einen da der Draht aus Kupfer ist und somit "weich", zum anderen dadurch, dass beim Einstecken der Stecker die Steckdosenfedern immer bewegt werden und sich somit die Schrauben nach Jahren lösen können. Beim Nachziehen der Schrauben bricht aber auch gerne der Draht ab, da er eh schon plattgedrückt ist !!
Lieber gleich die Steckdose ersetzen durch eine Markensteckdose mit Steckanschlüssen. (z.B. Merten oder Busch Jäger etc.)
Lockere Drähte können durch den erhöhten übergangswiderstand an den Klemmschrauben einen Wohnungsbrand auslösen!!!
#7
14.5.10, 13:08
Einfach nen Phasenprüfer nehmen und gut ist
#8 ThomasRegensburg
20.7.10, 07:06
Da leider die meisten Menschen keine Ahnung von der Elektrotechnik/Elektronik haben, möchte ich hier Werbung für eine Super-Seite machen. Hier wird Basis-Wissen genial und genial einfach vermittelt und zwar mit Hilfe des Wasser-Models.
Das Wasser-Model ist desshalb so genial, weil es den Zusammenhang zwischen Spannung (Druck) und Strom (Volumen) sichtbar und somit verstehbar macht.
Die Namens-Spielerei ist ein reiner Gag und tut nichts zur Sache:
http://www.brucewilles.de/grundlagen.html

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen