Granitstein

Steine von alten Raclette-Grills weiterverwenden

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Steine von alten Raclette-Grills, können als stilvolle und praktische Topfuntersetzer oder Anrichte-Platten wiederverwendet werden.

Beim Entrümpeln nach dem letzten Umzug, sind mir zwei alte Raclette-Grills in die Hände gefallen. Beim einen funktionierte die Elektronik nicht mehr, beim anderen hatte sich die eine obere Hälfte verzogen, die noch aus Metall bestand und mit irgend so einem Zeugs beschichtet war, dass dann auch den Geist aufgegeben hatte und sich auflöste bzw. abrieb. Elektronik ab in den Sperrmüll!

Was nun mit den Granitsteinen anstellen?

Dann fiel mir ein, dass immer wieder in der Küche eine Möglichkeit fehlte, mal schnell einen grad vom Herd genommenen Topf abzustellen. Zu diesem Zwecke habe ich nun einen der alten "Raclette-Steine" benutzt. Ordentlich gesäubert (notfalls mit einem Scheuermittel) und mit einem Satz selbstklebender Gummifüße versehen ist er nun ein nützlicher Helfer. 

Größere Steine als der abgebildete, lassen sich auch als stilvolle Anrichteplatten auf dem Esstisch verwenden. 

Das spart schnell mal 20-30 Euro.

Viel Spaß beim Nachbau!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


4
#1
21.3.14, 17:11
Gute Idee. Dann hat meine "heiße Platte" doch noch einen Sinn :)
2
#2
21.3.14, 20:48
Ich finde die Idee echt super!Noch funktioniert das Raclette ,aber wenn's den Geist aufgibt...ist gespeichert!!!
3
#3 xldeluxe
21.3.14, 21:54
Ja, die Idee ist super !

Bei mir ist es ein Reststück Granitfensterbank in schwarz, das mir gute Dienst für heiße Auflaufformen und Bleche leistet.

Marmor kann man auch verwenden (vielleicht von einer ausrangierten Käseplatte oder einer zerbrochenen Bistrotischplatte).

Das hatte ich vor Jahren, passte dann aber farblich nicht mehr und liegt jetzt als Trittplatte im Garten am Teich..........
-4
#4
24.3.14, 22:38
das ist ein guter tipp.fuer mich ungeeignet.ich waere schockiert, wenn ich aufm tisch ne abgebrochene platte haette.ich bin da sehr extrem.
1
#5 xldeluxe
24.3.14, 22:42
Abgebrochen ist die Platte von calafati wohl nicht. Ich denke, sie hatte dieses Format im Caclette-Grill

Und mein Fensterbankrest hat 3 glasierte Seiten und die unglasierte mit der Schnittkante. Diese liegt dann halt so, dass man sie nicht sieht.
1
#6
25.3.14, 07:52
Nee, abgebrochen ist die abgebildete Platte nicht, nur krumm geschnitten.
1
#7
25.3.14, 10:05
Hallo penguschi, nein, sie ist nicht abgebrochen, sondern tatsächlich so geschnitten, weil sie von einem Grill ist, der oben zwei Ablagen hatte, 1x eine aus Metall, die sich dann verzogen hatte und nur noch klapperte, und eben diese andere Hälfte aus Granit. Ich persönlich fände es nicht mal schlimm, wenn da mal etwas abgebrochen wäre. Hat nicht jeder, ist immer ein Einzelstück, außerdem geht es hier ja auch bewußt um "Resteverwertung". Viel Spaß weiterhin allen bei der Suche nach alten Grills ;-)
1
#8
10.8.14, 10:13
Hallöchen, ich benutze sogar die Platte vom AKTUELLEN Raclette. Was soll die ein Jahr bis zum nächsten Winter im Karton fristen? Ich nehm die durchaus auch als Schneidbrett her:)
#9
10.8.14, 13:19
Ich habe auch solche Granitplatten, die ich mal von einem Bildhauer aus einer Musterwand geschenkt bekommen habe.

Diese Platte verwende ich zum Beipiel auch noch als Käseplatte zu Pellkartoffeln. Das sieht noch schön aus und ist mal was anderes.

Deine Idee, die Platte vom ausgedienten Raclettofen zu verwenden finde ich super.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen