Stores gefüttert als Gardine weiterverwenden
3

Stores gefüttert als Gardinen weiterverwenden

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schöne Stores kann man mit passendem Stoff hinterlegen und stattdessen als Gardinen verwenden. Ich hab dazu einfach weiße, nie benutzte Baumwollleintücher genommen.

Herausgekommen sind zwei schöne helle Vorhangteile, die ich seitlich mit einer farblich passenden Schleife festgebunden habe. Passt sehr gut zum schwedischen Einrichtungsstil.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


2
#1
23.9.15, 20:09
Schöne Idee. Ich habe schon viele Gardinen genäht und dabei oft alte Gardinen als Futter genommen. Gerade bei Fenstern, die nach Süden rausgehen, bleichen die Stoffe oft aus. Aber als Futter für neue Gardinen können sie gut noch dienen. Dadurch bleichen die neuen Gardinen nicht so schnell aus.
#2 HeideB
11.10.15, 14:31
Das sieht bei Dir richtig hübsch aus. Ich würde aber auch lieber alte Gardinen nehmen, obwohl ich sogar alte weiße Baumwoll-Leintücher hätte. Diese muß man aber jedesmal bügeln und die Stores aus Synthetik nicht. Das wäre mir zur viel Aufwand. Weiß auch nicht ob die empfindlichen Synthetik-Stores die Hitze mögen die man für die Baumwoll-Leintücher braucht. Macht zudem sicher auch irgendwie dunkel im Zimmer?
2
#3
11.10.15, 15:22
Stores und Gardinen sind bei uns das gleiche, nämlich die Teile die man vor die Scheibe hängt, entweder als Bistrogardine, Scheibengardine oder wenn sie über das ganze Fenster geht nennt man sie bei uns eben Stores.
Was ist auf dem Foto sehe sind Schals, also Seitenschals, so nennt man die bei uns.
Trotzdem eine gute Idee.
#4
15.10.15, 20:23
Eine tolle Idee und sie kommt gerade in diesem Moment genau richtig! Vielen Dank dafür!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen