Straßenspiele für Kinder in die Wohnung verlegen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenns draußen kalt ist und regnet, können Kinder auch drinnen, mit Straßenspielen Spaß haben. Bitte nur wer auch im EG wohnt.

Meine Freundin macht das immer, mit den Kindern zuhause. Sie klebt mit Kreppband/Klebeband, z.B. das Spiel Himmel und Hölle (Kästchenhüpfen) oder Tic Tac Toe (Drei gewinnt) auf den Fußboden. Geht auch gut bei Teppich und so kann man sich super toll beschäftigen, am Abend wird es einfach abgerissen.

Oder auch runde, inneinander liegende Kreise, so kann jeder mit einem kleinen Ball versuchen, den kleinen Ring in der Mitte zu treffen. Macht echt Spaß, natürlich geht sowas nur, wenn man auch im EG oder einem Haus wohnt. Denn die Nachbarn hätten da keinen Spaß dran!

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

LEGO DUPLO  10507 - Eisenbahn Starter Set
LEGO DUPLO 10507 - Eisenbahn Starter Set
49,99 € 33,99 €
Jetzt kaufen bei
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
19,99 € 14,99 €
Jetzt kaufen bei
Mattel Fisher-Price CDL23 - Lernspaß Hündchen
Mattel Fisher-Price CDL23 - Lernspaß Hündchen
31,99 € 27,90 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

15 Kommentare


2
#1
18.1.14, 10:05
Hat da neulich nicht jemand von der Tiefgarage gesprochen...? :) Ich finde, Kinder haben trotz Spielplätzen viel zu wenig Platz, v.a. in der Stadt.....LG
4
#2 peggy
18.1.14, 10:43
Super Idee!
Ich habe damals mit meinen Kindern sogar mit Murmeln auf dem Teppich gespielt.
Es wurde mit einem Wollfaden ein Kreis auf dem Teppich gelegt, das war das Loch!, und los ging es.
Das spiel ist sehr behutsam, weil bei zu viel Schwung die Glasmurmel wieder aus dem Kreis kullert.
Geschwister könnten sich recht lange begeistern.
Dieses Spiel klappt auch in einem Mehrfamilienhaus.
1
#3
18.1.14, 10:54
super tip. danke
11
#4 Upsi
18.1.14, 11:36
Es ist doch traurig wenn man Kindern wegen Nachbarn das herumtoben untersagen muss, denn das ist sooo wichtig für die Entwicklung. Wenn einige Stunden Ruhezeit eingehalten werden, sollten Nachbarn kindern gegenüber toleranter sein. Wir haben ein baby in der Wohnung unter uns und ich freue mich immer wenn ich es höre. Es erinnert mich dann an die Zeit als meine kleinen racker durch die Wohnung getobt sind. Oft ist es noch so, das die Toleranz Tieren gegenüber Kindern größer ist. Ich liebe Tiere, aber Kinder genauso.
3
#5
18.1.14, 12:36
@Upsi: ja vollkommen richtig, musste es im Tipp halt erwähnen, da bei den Spielen dann schon gehüpft wird und das wäre für den Nachbarn darunter schon störend denke ich ;)
2
#6 Upsi
18.1.14, 12:41
@glucke1980: hast schon recht, aber so ein Stündchen hüpfen sollte jeder aushalten oder du lädst die Nachbarn zum mithüpfen ein :-)
4
#7
18.1.14, 13:08
@Upsi: Haha, wenn nur jeder Nachbar so denken würde wie du
2
#8 Mami65
19.1.14, 08:20
die Idee ist gut. warum nur wenn man im Erdgeschoss wohnt? meine Nachbarin hat heute einen KinderGeburtstag und sie hat noch nach Spielideen gesucht
6
#9 xldeluxe
20.1.14, 03:19
@Mami65:

Weil ich vielleicht wahnsinnig werden würde, wenn über mir den ganzen Winter lang und bei schlechtem Wetter Kinder hüpfen, rennen und toben würden und Murmeln schmeißen?

Natürlich bringt das die Mütter auf - aber mir würde das Gepolter auf den Geist gehen und wäre - Ausnahmen wie an Geburtstagen ausgenommen - indiskutabel!
7
#10
20.1.14, 07:52
@xldeluxe:

ich stimme Dir voll und ganz zu. Wir hatten in der vorherigen Wohnung Kinder über uns wohnen die von morgens bis abends durch die Wohnung getobt sind.

Mittagsruhe: Fehlanzeige
Nickerchen auf der Couch: nicht möglich

Ich habe selbst eine Tochter und bin Kinderlärm gewohnt. Aber tägliches toben in der Wohnung und das rund um die Uhr geht gar nicht.

Bei aller Kinderliebe, bitte nicht falsch verstehen. Wenn man von 08:00 Uhr morgens bis 21:00 Uhr abend getrampel und getobe über sich hat liegen die Nerven blanl.
#11
20.1.14, 07:58
Sorry: sollte blank heissen und nicht blanl.
1
#12 Upsi
20.1.14, 11:17
rund um die uhr geht natürlich nicht, das ist ja terror, aber nachmittags ein bis zwei stündchen spiel bei schlechtem wetter drinn, das ist legitim und für jeden auszuhalten.
man muss miteinander sprechen unter nachbarn und vereinbarungen treffen.
leider funktioniert das in den wenigsten fällen.
-2
#13 mayan
20.1.14, 12:38
Oh Gott, ich fühle mich in meine Kindheit zurückversetzt, wo wir zwischen 12 und 15 Uhr nur im Flüsterton reden, auf Zehenspitzen gehen, nicht im Hof spielen durften und auch nicht in der Wohnung oder auf dem Spielplatz neben dem Haus, weil alles mit Lärm verbunden hätte sein können und die alte Schachtel nebenan ihren Mittagschlaf halten musste.
Mütter, kriegt viele Kinder, damit die Rente sicher ist, aber stellt sie um Gotteswillen ruhig, wenn nötig mit Ritalin, Fernseher, Computer oder Xbox, dass nur ja niemand gestört wird.


Den Tipp find ich gut, bei manchen Kommentaren rollen sich mir die Zehennägel auf. Ich habe 4 Kinder.
#14
20.1.14, 13:33
@Upsi:
bei 2 Stunden täglich wäre ich damals froh gewesen. Ich hatte aber Nachbarn, und das nicht nur 1 Mal, die den ganzen zu Hause gesessen haben, Besuch empfangen haben und mit ihre Freunden geschnattert haben. Die Kinder waren sich selbst überlassen oder haben sich Freunde nach Hause geholt und sind quer durch die Wohnung getobt.

Meine Maus damals gerade geboren, die Nächte anstrengend, tagsüber schlafen ging nicht weil über mir wieder den ganzen Tag toben angesagt war. Und ich rede nicht vom Winter. Die Jahreszeit war egal.

Dann sind wir umgezogen. Da war es genau so. Über uns die Wohnung war frei, dann wurde sie plötzlich renoviert. Vorzugsweise nach 20:00 Uhr (Tapeten abschaben, Leiter über den Boden zerren, Musik aufdrehen). Die ersten Sachen wurden nach der Arbeit, ab 23:00 Uhr in die Wohnung geschleppt. Die laut schreienden Kinder (zwischen 7 und 11 Jahren) immer dabei. Die sind durch das Treppenhaus getobt. Und bei dem Lärmpegel blieb es.

Nun haben wir gebaut, keiner mehr über, neben, unter uns der uns stört :-)

Aber einen sauren Nachgeschmack hat das ganze: Ich bin bis heute Lärmempfindlich. Das wird man nämlich nach 6 Jahren Dauerlärm.
2
#15 Upsi
20.1.14, 14:23
@Freezers-Fan: das kann ich gut verstehen und hat mit normalem Nachbarschaftlichem Zusammenleben wenig zu tun.so etwas nennt sich Rücksichtslosigkeit und ich würde da auch durchdrehen. Ich liebe Kinder sehr und mir macht es nichts aus, wenn sie beim spielen mal laut werden, aber auch das muss von den Eltern in grenzen gehalten werden, denn so wie die Kinder ein recht auf Spiel haben, haben auch die Leute unter und über den Wohnungen ein recht auf etwas Ruhe. Bei uns im Haus klappt das prima, weil wir offen über alles reden können.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen