Oh Schreck! Da fällt doch tatsächlich Schnee! Und niemand hat es geahnt! Und was macht man? Sofort in Baumarkt rennen, und Streusalz kaufen! Aber es geht umweltfreundlicher!

Streusalz ersetzen - umweltschonender und effektiver

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oh Schreck! Da fällt doch tatsächlich Schnee! Und niemand hat es geahnt! Und was macht man? Sofort in Super / Baumarkt rennen, und Streusalz kaufen! Hatte ich auch immer gemacht. Nun habe ich Nachbarn, die Hunde haben. Also umgestellt auf Granulat. Auch nicht so berauschend, da man danach wieder fegen muss, damit das Granulat nicht in der Wohnung landet.

Dann las ich durch Zufall von Magnesiumchlorid. War erstaunt! Zitat: Es ist umweltschonender und effektiver bei kalten Temperaturen, da es zum Vergleich zu anderen Produkten, bis zu einer Temperatur von -30 wirkt! Und in Kanada nutzt man es auch!

Tipp der Redaktion:

Bei Amazon gibt's eine tolle Alternative zu Streusalz im Angebot.

Von
Eingestellt am

47 Kommentare


1
#1
15.11.16, 00:27
Wo bekomme ich das?
2
#2
15.11.16, 07:37
Du hast davon gelesen oder es auch ausprobiert? Interessant wär noch der Preis und wie schon oben steht wo ich das herbekomme!?
1
#3
15.11.16, 08:29
Ich habe mal danach gegoogelt und es ist eigentlich für Reitplätze und daher relativ teuer. 25 kg um die 14€.Man bekommt es wohl in einschlägigen Geschäften/Firmen und kann es auch über Amazon bestellen. Es soll zwar hufschonend sein, aber ob das auch für Hundepfoten gilt?
4
#4
15.11.16, 09:47
Streusalz ist eh für den Normalbürger meist nicht erlaubt. Nur an gefährlichen Stellen... sollte sich jeder, der es nutzt, erst einmal genau informieren... https://www.robinwood.de/fileadmin/Redaktion/Dokumente/Wald/Streusalz/Streupflichtregelungen_Kommunen.pdf

Abstumpfend reicht völlig, also erst räumen, dann Sand, Split oder Sägespäne streuen. Ist natürlich etwas anstrengender, als einfach Salz zu streuen, aber für die Natur deutlich besser.
3
#5
15.11.16, 11:21
Habe gerade gegoogelt und gelesen, daß Magnesiumchlorit auch nicht umweltschonender ist als normales Streusalz.
#6
15.11.16, 11:30
"Auch nicht viel umweltschonender" ist aber sich schonmal ein Anfang.
Und ein paar Euro mehr sollte uns die Gesundheit unserer Erde und das Wohlbefinden unserer Begleiter doch sein ;)
#7
15.11.16, 11:39
Hallo Wollmaus - Danke für den Tipp! Hab vor einigen Jahren auf Beton Salz gestreut. Das hat diesen so angegriffen, dass sich eine Schicht aufgelöst hat. Also musste ich wieder mit Streusplit den Weg sicher begehbar machen. Auch nicht gerade berauschend, da der Splitt ins Haus getragen wird Wäre auch daran interessiert mit diesem Magnesiumclorid zu arbeiten. Bin aber mit "Tante Google" nicht so recht fündig geworden. Gibts dieses Taumittel in jeden Baumarkt?
3
#8
15.11.16, 15:22
@Mic: Wenn Du mich mit dem "Auch nicht viel umweltschonender" meinst, das Wort "viel" steht nicht in meinem Post.
#9
15.11.16, 15:46
Hab mal vor einiger Zeit den Tipp eingestellt, Katzenstreu zu nehmen. Ich mach das schon jahrelang.
#10
15.11.16, 16:59
@Kamilla: Ich habe es bei Amazon bestellt. Da  es das nur in 25kg Säcken gibt, teile ich es mir mit 3 Nachbarn,
#11
15.11.16, 17:24
Also. War heute Nachmittag mal wieder einkaufen in meinem Hofladen. Der Laden liegt höher als die Einfahrt zum Parkplatz. Also habe ich die Besitzerin gefragt, was sie im Winter streut. Diesen Hofladen besuche ich erst seit einem halben Jahr. Und sie streut auch nur dieses Magnesiumchlorit! Die Auffahrt zum Parkplatz ist gepflastert. Nach einmal streuen ist die Auffahrt den ganzen Tag eisfrei! Sie schwört darauf.
Und auch ich habe gegoogelt. Und da bin ich auf eine Seite gestoßen, wo geschrieben stand, das man das in Kanada benutzt! Vielleicht kann uns da mal Bernhard was zu sagen?
1
#12
15.11.16, 20:16
@Mic: „Die Salze
Natrium-, Calcium- und Magnesiumchlorid bestehen aus Ionen („geladene
Teilchen“), die nicht zersetzt werden, sondern beständig sind und in der Umwelt
verbleiben. Beim Streuen auf innerörtlichen Straßen mit Regen- oder
Mischwasserkanalisation fließt das Streusalz mit dem Schmelzwasser in das
Kanalsystem ab. Nach Durchlaufen der Kläranlage gelangt es in Bäche oder
Flüsse. Es kann auch direkt mit Schmutzwasser in Oberflächengewässer
eingeleitet werden. Das passiert auch bei Überlastung der
Mischwasserkanalisation. Auf überregionalen Straßen dringt im Mittel etwa die
Hälfte des Salzes über die Luft (mit verspritztem Schnee oder Wasser) in die
Straßenrandböden ein. Der Rest kommt mit dem Schmelzwasser in die
Straßenentwässerung und wird – wie die übrigen Abwässer – entweder versickert
oder über Rückhalte- beziehungsweise Filterbecken in Oberflächengewässer
eingeleitet.“ (Quelle: Umweltbundesamt) Noch Fragen offen? @louishund: Habe ich
einmal, auf der Treppe zum Haus, gemacht, ausgerechnet bei einem runden, gut
besuchten, Geburtstag meiner Frau. Also nach der „Sauerei“ war es das erste und
letzte Mal! Split lässt sich ganz einfach wegkehren. Einen schönen Abend
allerseits.
2
#13
16.11.16, 16:40
Ist dieses Salz wirklich sanfter zu den Hundepfoten als normales Streusalz?
Ich nehme gebrauchten, gesiebten Vogelsand, der fällt bei uns das ganze Jahr über an und kehre ihn dann halt wieder weg.
2
#14
18.11.16, 20:53
Oder ihr benutzt den Platz der extra für Hunde ausgewiesen ist und wir Menschen
streuen Salz , Granulat ect . und brechen uns unsere Knochen nicht 😄 . Und wo Salz gestreut ist ,
kann man doch sofort erkennen und mit dem Hund  andere Wege nutzen , oder ?
Nur mal nen kleiner Beitrag  - nicht böse gemeint - einfach nur logisch 😄
2
#15
20.11.16, 07:31
Magnesiumchlorid ist genauso schädlich für die Umwelt wie
Natriumchlorid. Nur weil die das in Kanada nehmen, ist es noch lange
nicht erlaubt in Deutschland.
1
#16
20.11.16, 08:40
Salz streuen ist aus Umwelschutzgründen für Privathaushalte verboten - egal welches ! Die Chemikalien gehen sowohl ins Grundwasser, als auch in die Erde der Strassenbäume und Gärten am Wegesrand, hatte schon mal sichtbare Schäden an meinen Hecken, als ein Nachbar gestreut hatte. Bodenorganismen leiden sicher auch....
2
#17
20.11.16, 08:45
@sylvi50: wo ist die Logik nochmal? Hunde und Katzen können nich ausweichen, da sie nicht fliegen können, wenn plötzlich ein gesalzenes Wegstück  da ist, da müsste man auf die Strasse ausweichen,  die nebenbei auch oft gesalzen ist. Knochen brechen?  Der Gehsteig vor dem Haus muss geräumt und mit abstumpfenden Substanzen gestreut sein ( Sand, Splitt - wird normalerweise von den Kommunen bereitgestellt in kleinen Containern am Strassenrand ) - zumindest in Süddeutschland, war mal in Berlin, da war alles vereist.
#18
20.11.16, 09:24
Ich nehme seit Jahren Katzenstreu. Besser für die Umwelt, besser für Tierpfoten und besser gegen Ausrutschen. Wenn man es zusammenkehrt und in einem Eimer aufbewahrt, kann man es zum Streuen sogar wiederverwenden, somit auch besser für den Geldbeutel. 
2
#19
20.11.16, 10:30
@sylvi50: Was für ein gedankenloses Gefasel ist das denn?
Für Hunde ausgewiesene Plätze muss man auch erst mal erreichen, nicht jeder Hundebesitzer wohnt neben solch einem Gelände.
Man kann erkennen, wo Salz gestreut wurde, ja! Deswegen hat man als Hundebesitzer aber beiweitem nicht die Möglichkeit, dem salzgestreuten Gehweg auszuweichen. Ich wohne (und ganz bestimmt nicht nur ich) am Ende einer Sackstraße, oben auf einem Hügel. Die Stadt streut die Straße mit Salz, die Anwohner die Gehwege mit Salzäquivalenten oder scharfkantigem Split, andere Streumittel sind bei der vorliegenden Steigung wenig effektiv. Beides ist für Hundepfoten sehr unangenehm, schon nach wenigen Dutzend Metern fängt mein Hund an zu humpeln. Wir setzen Hundeschuhe ein, in normalen Wintern benötigen wir 4-6 Paar, das Paar so um die 15 Euro.
Da fragt man sich schon, ob es nicht hundepfotenschonendere  u n d  umweltfreundlichere Streumittel gibt..
Aber Magnesiumchlorid scheint auch nicht besser zu sein als Natriumchlorid (Kochsalz).
Ich nehme daher weiter das aus Lava gewonnene Streumittel, das weniger scharfkantig ist, die Umwelt nicht chemisch belastet, zusammenfegbar und im nächsten Jahr wiederverwendbar ist. Darüberhinaus muss man eben sorgfältigst Eis und Schnee mechanisch entfernen, was nicht mehr auf dem Gehweg liegt, kann auch nicht gefrieren!
5
#20
20.11.16, 10:41
Das kommt davon, wenn sich jeder in der Stadt nen Hund hält. Wer keinen Platz für seinen Fiffi hat, der kann sich auch keinen halten, oder muß halt jammern. Kauft euch doch so nen Handtaschenhund, den könnt ihr zur nächsten Wiese tragen. Auf die Empfindlichkeiten der Leute, die überall und an jeder Ecke in Hundehaufen treten nimmt auch keiner Rücksicht, warum müssen andere dann auf eure Hunde Rücksicht nehmen, die ihr offensichtlich nicht artgerecht haltet, indem ihr ihnen keinen ausreichend großen Auslaufplatz am Haus zur Verfügung stellt?
3
#21
20.11.16, 10:54
@whirlwind: Wie man an Beitrag #20 sieht, geht's durchaus noch gedanken- und sogar liebloser. 
2
#22
20.11.16, 11:54
Da ich einen etwas abschüssigen gepflasteren Weg vom Haus zur Straße habe, muss ich im Winter immer streuen.

Ich nehme entweder Katzenstreu oder neuerdings auch mal Vogelsand.

Hauptsache, niemand rutscht aus 😉
1
#23
20.11.16, 12:02
Wer hat, kann auch die Asche aus dem Kamin oder Kaminofen zum streuen nehmen. Die Rückstände der "abstumpfenden " Maßnahmen muss man immer entfernen, egal ob Salz, Granulat, Katzenstreu und co oder Sand.
Im übrigen kommt man auch mit gegenseitiger Rücksichtnahme viel weiter und entspannter durch das Leben.
5
#24
20.11.16, 12:50
Zu #20-Figure... : Nur zwei Sätze dazu: Wer keine Tiere mag, der mag auch keine Menschen.😠 - Und ich mag solche Menschen auch nicht!
5
#25
20.11.16, 12:55
@FigureOfMerit: 
Erstens: ich bin nicht "jeder"!
Zweitens: mein Hund wird artgerecht gehalten, er hat Platz und einen Garten zum Auslauf. Im Gegensatz zu manchen Menschen beschmutzt mein Hund seinen Garten aber nicht, sondern macht nur außerhalb des Gartens seine Geschäfte, bevorzugt in Wald und Wiese in der Nähe.
Drittens: Hunde benötigen wie Menschen Sozialkontakte, die auf öffentlichem Gelände stattfinden, die man wiederum nur auf öffentlichen Wegen erreicht. In unserem Land gibt es kein Hundeverbot, so ist die Haltung von Hunden in die Privatentscheidung jedes einzelnen gestellt, genauso, wie die Entscheidung, Kinder zu bekommen.
Kinder, die auf Streusalz oder scharfkantigem Split stürzen, erleiden Schmerzen, genau wie Hunde, die darüber laufen müssen. Würden Sie in Bezug auf Kinder auch hier schreiben, wer keinen Platz für Kinder hat (außerhalb der öffentlichen Straße), solle sich keine anschaffen oder eben jammern? Bevor Protest kommt: der Vergleich zwischen Kindern und Hunden ist nur graduell unterschiedlich, prinzipiell nicht!
Viertens: mein Hund hat ein Frauchen, das ständig mit Kottüten unterwegs ist, um die Hinterlassenschaften des Hundes selbst von Feld- und Waldwegen zu beseitigen - im Gegensatz zu manchen Menschen, die, wo es sie "drückt", ihre Notdurft verrichten, ohne sie anschließend zu beseitigen und sogar ihre Kinder dazu anhalten (Argument: "ist doch nur ein Kind", macht aber einen größeren Haufen als ein Hund)
Ich lebe in der Nähe des Stadions eines Fußball-Bundesligisten - wieviele Besucher, meist männlich und in trunkenem Zustand, mitten in meinem Vorgarten oder meiner Garageneinfahrt sich völlig ungeniert schon alles ausgepinkelt und ausgesch...... haben, möchte keiner hier so genau wissen. Ich könnte demzufolge auch sämtliche Stadionbesucher/ Fußballfans in einen Negativtopf hauen, wie Sie bezüglich Hunden und Hundebesitzern, dank einiger Gehirnzellen bin ich aber zur Differenzierung in der Lage.
3
#26
20.11.16, 13:05
@FigureOfMerit: Ich vergaß: ob man in einen Hundehaufen ´reintritt, liegt auch an einem selbst. Es soll Menschen geben, die Augen im Kopf haben, mit denen sie Hundehaufen oder andere Ekeligkeiten (wie z.B. ausgerotzte Schleimklumpen, zertretene Zigarettenkippen) erkennen und dank ihres Gehirns und beweglicher Beine und Füße ausweichen können.
Wer blind/hochnäsig durch die Gegend oder das Leben tappt, muss sich nicht wundern, dass er in Unrat landet.
10
#27
20.11.16, 16:05
@whirlwind: Das Zumselchen ist dafür, dass ein Jeder über die Gehsteige stolpern darf, wie er will. Er sollte nicht an jeder Hausnummer damit rechnen müssen, in einen Haufen zu treten. Und wenn er in Unrat tappt, dann ist er keineswegs daran schuld, sondern immer noch der Verursacher. 
8
#28
20.11.16, 17:45
@whirlwind: Äh? finde Kommentar 20 auch unmöglich - aber Deiner ist nicht viel besser - gegenseitiges Beschimpfen?? Soll ich immer auf den Boden Stieren? Sonst bin ich hochnäsig?
Ich mag Tiere, aber Hundekot liegen lassen ist aus gutem Grund verboten, Aber das war hier doch gar nicht das Thema - oder?
2
#29
20.11.16, 23:13
@ANNY2:+ @zumselchen:  Ich bin grundsätzlich Eurer Meinung, was die Verantwortung von Hundehaltern bezüglich der Hinterlassenschaften ihrer Hunde betrifft, aber dieses undifferenzierte auf Hunden und Hundehaltern Herumhacken ist zum aus der Haut fahren.
Ich darf darauf hinweisen, dass nicht ich diesen Tipp auf das Hundethema gebracht habe, sondern nur reagiert habe auf die Kommentare 14 und 20, in denen mir als Hundehalterin Dinge unterstellt wurden, die nicht zutreffen.
Ich denke, wer derart mit Mist um sich schmeißt, der muss auch hinnehmen können, dass er von seinem eigenen zurückgeworfenen MIst getroffen wird!

In sämtlichen Lebensbereichen gibt es Menschen, die sich nicht an Gesetze halten, nicht nur bei Hundehaltern. Leider muss man damit rechnen, an jeder Hausnummer in einen Hundehaufen zu treten, wie man jederzeit auch damit rechnen muss, von irgendjemandem betrogen zu werden. Könnte man diesen Menschen beikommen, indem man sie auf ihr verantwortungsloses, gesetzeswidriges Verhalten hinweist (sofern man sie überhaupt zu fassen kriegt), wären unsere Strafanstalten leer. Auch wird durch die Schuldzuweisung der Schaden nicht ungeschehen gemacht - die Schiete klebt nun mal am Schuh und geht durch noch so großes Geschrei nach dem Verursacher nicht weg!
Deswegen liegt es doch im Eigeninteresse, darauf zu achten, dass man der eindeutig bestehenden Schlechtigkeit der Welt nicht mit hoch erhobener Nase in die Arme läuft, sondern seine Blicke und Schritte so wählt, dass man die nächste  - echte oder symbolische - Tretmine erkennt und ihr aus dem Wege geht.
 
 
1
#30
21.11.16, 08:28
 @whirlwind: Mit Vernunft geschrieben, schließe mich an. 
Es wäre noch viel zu schreiben, was einem auf der Straße so begegnen kann, die Hinterlassenschaft eines Hundes (der für die Verantwortungslosigkeit seiner Besitzer absolut nichts kann), ist trotz aller Unappetitlichkeit noch mit Abstand das Harmloseste. 
Im übrigen ging es darum nur am Rande, sondern um einen Tipp, der nicht nur Hundepfoten sondern auch der Umwelt nicht gut tut und ganz einfach durch andere Materialien ersetzt werden kann. 
2
#31
21.11.16, 09:02
SALZ ??? Das ist ein Auftaumittel und als Streumittel seit Jahrzehnten verboten.

Googelt doch mal nach "Räum-und Steupflicht in ...."(Ort)
Bei uns steht: >

Der Umwelt zuliebe dürfen nur abstumpfende Mittel, wie Sand, Schlacke oder Granulat verwendet werden. Ausnahme: An besonders gefährlichen Stellen, wie Treppen, Brückenaufgängen und -abgängen, sowie bei Eisregen kann Streusalz verwendet werden. An den Wertstoffhöfen sowie am Betriebshof Hanielstr. bietet der Umweltservice Bochum Granulat im mitgebrachten Eimer kostenlos an.
Zum Schluss noch ein Hinweis:
Zum Winterdienst zählt nach der Rechtsprechung als Nachfolgepflicht auch das Wegräumen des aufgebrachten Streugutes. Durch den liegengebliebenen Streustoff könnte ebenfalls eine Rutschgefahr entstehen. Deshalb besteht die Pflicht des Anliegers wieder verkehrssichere Zustände durch die Beseitigung des alten Streugutes herbeizuführen."

Außerdem wird das Streugut kostenlos abgegeben.
1
#32
21.11.16, 09:12
@bavi: Danke. 
1
#33
21.11.16, 09:26
danke @bavi, das verbotene Salz hatte ich im 4. Kommentar auch schon mal erwähnt, aber Salz ist doch sooooooo bequem... (<= Achtung, Ironie)
#34
21.11.16, 13:16
@Binefant: 
so ist es, nach dem Winter -oder auch früher- einfach aufkehren und wiederverwenden.
Frage: warum kann mein so einen schlechten "Tipp" nicht negativ bewerten?
1
#35
21.11.16, 16:30
@bavi: 
Du kannst einen Tipp negativ bewerten.  Du wählst die Anzahl der Sterne aus, die du für einen Tipp vergeben willst. 
Es hat 5 Sterne. Ein Stern bedeutet sehr schlecht und fünf Sterne bedeuten ausgezeichnet.
1
#36
23.11.16, 14:43
@sylvi50: 
Ja, ich sehe schon im Geiste meinen 70jährigen Nachbarn, wie er seine Dogge Polly zum Park trägt und all die anderen älteren Herrschaften, wie sie ihre Schoßhündchen spazieren schleppen...
Vielleicht sollte man in eh schon 'kalten Zeiten' etwas weniger egoistisch denken und handeln. Rollsplitt, Katzenstreu, Holzspäne und Sand sind prima Alternativen, schonen Knochen, "Mit-Tiere", Schuhe und Portemonaie und es kommt bei diesen Alternativen auch nicht zu Rutschbahnen, wenn das angetaute Wasser über Nacht wieder einfrieren sollte.
Nix für ungut & LG
3
#37
23.11.16, 15:01
@FigureOfMerit: 
Dir hätte man als Kind wirklich ein Haustier schenken sollen, dann wärst Du jetzt nicht so furchtbar verbittert und böse! 
Schlechtes Karma, ganz schlechtes Karma! Bei Deinem Kommentar trieft aus jeder Zeile Haß!
Ich hoffe wirklich, dass Du nicht in meiner Nachbarschaft wohnst, denn wie 'Naturfreund-2' schon angemerkt hat: wer keine Tiere mag, der mag auch keine Menschen!
1
#38
23.11.16, 15:19
Ach BadNurse, ich weiß nicht, ob man den Menschen danach beurteilen kann und darf, ob er Tiere mag.
Sicher ist es ein schönes Gefühl, wenn jemand Tiere mag, aber ich kenne ein paar Leute, die mögen nur ihre Tiere und die der anderen nicht.
1
#39
23.11.16, 15:44
@BadNurse: Ich setze noch einen auf Rumburak drauf: Es gibt auch Menschen, die mögen nur Tiere und verachten Menschen. Ansonsten hoffe ich, dass ihr Atavar nicht Omen ist!
1
#40
23.11.16, 16:16
Und dann gibt es noch solche wie mich, die viele Tiere mehr liebt als so manchen Menschen. 
Ein feiner Unterschied. 
Auf dass die Kommentare hier nicht etwa abreissen 😁
1
#41
23.11.16, 17:04
@tappasseria & @rumburak: 
Mir ging es bei meinem Kommentar eher darum, dass Leute, die auf Schwächere keinerlei Rücksicht nehmen, ein echt fieses Karma haben und man, wenn man als Kind Verantwortung für ein Tier übertragen bekommen hat, als Erwachsener meist auch menschenfreundlicher und rücksichtsvoller agiert. Klar gibt es auch hier die berühmten Ausnahmen von der Regel.
Aber es heißt ja auch, daß Serienkiller als Kinder meistens schon Tiere gequält und getötet haben....
Und was die Menschen betrifft, die Tiere den Menschen bevorzugen...gerade in Großstädten haben viele Leute Kontaktschwierigkeiten und würden ohne ihre Tiere noch mehr vereinsamen und wenn zB ein älterer Mensch nur noch Hund oder Katze zur Gesellschaft hat, kann ich durchaus verstehen, wenn dieses Tier dann der Lebensinhalt und Lebensmittelpunkt wird, so traurig das ja eigentlich ist.
Und @Cristin: 
Auch ich mag MANCHE Tiere lieber wie MANCH einen Menschen (...auch wenn meine Schwiegermutter ein Drache ist und Drachen ja eigentlich auch Tiere sind...
#42
23.11.16, 17:08
@tappasseria: 
...und keine Sorge, mein Avatar ist kein böses Omen😂
1
#43
23.11.16, 17:12
@BadNurse: 😄 (betr. letzten Satz). 
3
#44
23.11.16, 18:07
Ich hatte als Kind durchaus ein Haustier. Ich hasse keine Tiere, ich hasse die Leute, die ihre Hunde auf die Strrasse scheißen lassen und in kleinen Wohnungen Katzen und Hunde halten, obwohl diese Tiere viel mehr Freiraum brauchen. Wer ist da wohl der Egoist?
2
#45
23.11.16, 18:41
@FigureOfMerit: 
Nicht jeder Hunde und Katzenhalter hält sein Tier NICHT Artgerecht und gegen das Problem des "auf die Straße scheißen lassen" um es mal im gleichen vulgären Ton zu zitieren, gibt es kleine Beutelchen, die man in jedem Zooladen bekommt und die jeder verantwortungsvolle Hundehalter bei sich hat, weil es sonst bei nicht Nutzung Probleme mit dem Ordnungsamt gibt. Was viele Hunde- und KatzenHASSER nicht wissen (wollen) ist, daß es mittlerweile auch in vielen Großstädten Marder und Füchse, manchmal sogar Wildschweine gibt, die sich da freiwillig angesiedelt haben und dort nicht nur Ratten und Müll fressen, sondern sich danach auch entleeren und als nicht Tierpfleger würde ich mir nicht anmaßen einen Fuchshaufen von dem eines Hundes oder einen Marderhaufen von dem einer Katze zu unterscheiden. Und was ist mit Therapiehunden? Muss jetzt jeder Blinde aufs Land ziehen? Und wer sagt, dass er sich da ein Haus mit Garten leisten kann? Und Polizeipferde bekommen vor jedem Einsatz einen Einlauf, damit sie nicht in die Fußgängerzone äpfeln? Tiere haben sich vor Jahrtausenden dem Menschen angeschlossen und es ist im Normalfall eine gesunde Symbiose. Wenn jemand aber so verbittert und böse ist, weil er mal in einen Hundehaufen getreten ist, sich aber mit "Freiraum für die Tiere und Egoismus der Halter" rauszureden versucht, der hat, glaube ich ein tiefer sitzenderes Problem! Leben und leben lassen und möge Dir in Deinem Leben nix schlimmeres passieren, wie in ein Häufchen einer unser besten Steuerzahler zu treten! 💩  😉
#46
23.11.16, 19:10
@tappasseria: Wo ist denn BadNurses Avatar? Ich sehe keinen.
#47
23.11.16, 19:31
 @Missie: 
ich denke es geht hier um meinen "Nickname" , die "BadNurse", ein Bildchen habe ich nicht eingepflegt... 😄

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen