Strom sparen beim Erhitzen von Wasser im Wasserkocher

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nur so viel Wasser im Wasserkocher erhitzen wie man braucht, so kann man Strom sparen.

Ich benutze täglich meinen Wasserkocher für einen oder zwei Becher Kaffee oder Tee. Um nicht mehr Wasser zu erhitzen als ich benötige, habe ich mir jetzt außen auf dem Kocher mit einem Permanentschreiber, zwei Markierungen für die Menge eines und zweier Becher angebracht.

Auch für einen Becher ist der Metallteil unten am Boden komplett mit Wasser bedeckt, so dass nicht passieren kann. Und ich verbrauche so nur Strom für die genau benötigte Menge Wasser.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


1
#1
26.6.14, 20:41
Geht aber nur, wenn der Behälter durchsichtig ist, bzw. über einen Wasserstandsmesser verfügt.
#2 xldeluxe
27.6.14, 00:35
Einen Wasserstandsmesser haben die meisten und wenn nicht, dann kann man es vielleicht von innen markieren. Wem es zu "giftig" ist, der kann ja auch einen farbigen Streifen Klebeband einkleben.

Die Idee ist gut!
4
#3
27.6.14, 09:22
Eigentlich braucht man keine Markierungen:

Man füllt die Kaffeetasse oder den Becher bis kurz unterm oberen Rand mit Wasser und gibt dieses in den Kocher. Dies wiederholt man, bis man die Trinkmenge erreicht hat.
Dies ist das Prinzip vom Reiskochen ;)
#4
27.6.14, 21:39
Wenns übern den Tag verteilt immer wieder mal ne Tasse is - z.B. für (Pulver-)Cappucchino: Morgens eine ganze Ladung Wasser kochen und in die Thermoskanne füllen. Für Tee würde ich frischkochendes Wasser defintiv bevorzugen, aber bei so "Pulverzeuch" ist heißes Wasser aus der Thermoskanne absolut ausreichend!
3
#5
27.6.14, 21:59
findet ihr das nicht lächerlich?ein wasserkocher benutzt man ja genau dafür das man schnell wasser kochen kann ohne herd. man kann es aber auch übertreiben in paar sekunden kocht das doch schon. außerdem kann man sich doch eine tasse wasser reinschütten und hat genau was man braucht warum noch markieren
#6 xldeluxe
27.6.14, 22:09
Das ist richtig, aber ich kenne mich und halte ihn lieber unter die Armatur als Tasse für Tasse einzufüllen, weil da bei mir mit Sicherheit etwas daneben spritzt.....
#7
29.6.14, 11:54
...und wenn mehr Wasser erhitzt wurde, als ich gerade für meine Tasse Kaffee brauche, dann putze ich meine Edelstahlspüle damit.
2
#8 xldeluxe
29.6.14, 12:08
...und ich schütte es immer über Spültuch oder Spülschwamm....

Lasse ich Wasser ständig im Kocher, muss ich jeden zweiten Tag entkalken und mit dieser Methode geht auch noch ein paar Bakterien an den Kragen ;-)
3
#9
29.6.14, 14:04
@xldeluxe: Pfui - denk doch an die armen Bakterien, die Du einfach so umbringst! Das übrige heiße Wasser kannst Du doch in einem Eimer sammeln, um es zur nächsten Klospülung zu verwenden. Oder frier es ein: heißes Wasser kann man immer brauchen.
2
#10
29.6.14, 15:02
@xldeluxe: genau das mache ich auch so. Ich entleere auch immer gleich den Kocher und die Spüle und Lappen werden auch gleich damit gereinigt ;)
1
#11
29.6.14, 15:03
@chris35: hahahahahaha :D ja klar, heißes Wasser kann man immer brauchen, ab sofort friere ich es auch ein, so spare ich mir den Strom beim nächsten Wasser kochen ;)
2
#12 xldeluxe
29.6.14, 15:07
#9 @Chris35:

Verstehe ich jetzt nicht - genau so wenig wie z.B. die Sonne:

Warum scheint sie tagsüber, wo es da doch sowieso hell ist - andererseits wäre es nachts natürlich auch dumm, denn da ist es ja dunkel und man würde sie gar nicht sehen ;-)))))))))))))))))))
1
#13
29.6.14, 15:09
@xldeluxe: :)))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen