Super sauber putzen: Edelstahl matt oder gebürstet

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nachdem ich jahrelang mit allen möglichen Reinigern, Ölen, Tricks und Kniffen das Edelstahl von Gasherd, Kühlschrank, Türklinken, Wasserkocher, Spüle, etc. geputzt, poliert, gewienert habe - und alles nur mit mäßigem und letztendlich unbefriedigendem Erfolg - habe ich jetzt das Wundermittel entdeckt: Quick 'n Brite plus Radierschwamm (letzteres gibts in jedem Drogerieladen zu kaufen).

Quick 'n Brite mit Radierschwamm auftragen, egal in welche Richtung kurz reiben, mit feuchtem Mircofasertuch abwischen, fertig!
Damit geht alles weg: Öl, Eingebranntes (sogar von den Auflagenplättchen des Gasherdes), Fingertapser, nicht zu identifizierende Flecken, Schlieren, etc. Super ist vor allem, dass danach keine Fingertapser mehr an den Edelstahlflächen haften bleiben!

Ich benutze Qick 'n Brite (auch ohne Radierschwamm - dann nur mit Microfasertuch) auch für alle anderen Oberflächen (Türen, Schränke, Fensterrahmen, PC-Tastaturen, etc.).

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


1
#1
7.1.12, 15:40
"Wiener KalK" oder ein herkömmlicher 'Putzstein' haben m.E. den gleichen Effekt, sind nur deutlich billiger!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen