Suppe/Sauce zu flüssig? Kartoffel(-püreepulver)!

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zum Binden von Saucen nimmt man richtigerweise Mehl, mit Wasser (oder Milch) angerüht. Mir passiert leider immer wieder, daß sich dabei Klumpen bilden. Oh, ich die Unfähige...

ABER: ein wenig Kartoffelpüreepulver tut's auch, sehr gut dosierbar, klumpenfrei und es wird cremig!

Alternativ reibt man einfach mit feiner Reibe ein wenig frische Kartoffel hinein.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
27.10.09, 19:38
jo, mach ich auch....
#2
27.10.09, 20:01
Mache ich auch immer aber nur bei Suppen. Bei Saucen wird der Geschmack doch zu stark beeinflusst. Ansonsten funktioniert das wirklich hervorragend.
#3
27.10.09, 21:36
Hm? Ist die Sache vielleicht weit verbreitet, und ich hielte es für eine super Erfindung? Oh, peinlich....
#4
28.10.09, 11:20
ja, yasha, das ist weit verbreitet ;-) Aber der Tip schadet ja nicht...
1
#5 Tante Paula
28.10.09, 13:02
Seit der Erfindung von Instant-Soßenbindern (es gibt sie für helle und dunkle Soßen) ist die Verwendung von Mehl, Kartoffelstärke oder KaPü-Pulver hoffnungslos veraltet. Diese Binder werden einfach eingestreut und sind geschmacksneutral. Sie klumpen garantiert nicht, und es kann nachdosiert werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
#6 knuffelzacht
28.10.09, 17:50
Ist zwar ein altbekannter, aber immer noch guter Tipp *find*
#7
28.10.09, 19:25
Instant-Soßenbinder verwende ich nie. War auch in der Kochschule kein Thema.
#8
28.10.09, 22:44
Finde den Binder auch nicht besonders förderlich für den Geschmack...
Aber Mehl & Co. bringe ich immer wieder zum Klumpen, naja, habe nicht viel Geduld beim Kochen...
Also war ich begeistert, als ich auf Püreepulver kam...
Endlich deppensicher, und schmeckt nicht nach Instant-Einbrenn....
Warum hat es mir niemand früher schon davon erzählt : (
Aber danke für die tröstende Worte : )
#9
28.10.09, 23:03
@Yasha: Mach dir keine Gedanken. Hier gibt es immer wieder diese Neunmalklugen, die selbst nie einen Tipp schreiben aber jedes Mal: "Kenn ich schon, der Tipp ist doch uralt!" schreien :-)
#10
3.11.09, 21:00
Pürreeflocken nehm ich nie, obwohl ich für "Notzeiten" auch sowas im Haus habe. Aber wie wärs mit roher, geriebener Kartoffel? Die bindet genauso gut und es ist nichts Chemisches dran. Und diese Fix-Soßenbinder? Wers mag, gerne. Aber es gibt tausend Methoden, eine Soße ohne Chemie zu binden. Mehl geht, kommt drauf an, was für ne Soße es sein soll. Es geht aber auch geeiste Butter, oder Sahne, oder einfach "einreduzieren".
#11
6.12.09, 03:28
@#9 herzlichen Dank für warme Worte.
Der Sinn und Zweck der "frag-die-mutti" ist doch eine Sammlung von den Tipps. die jemand kennt, aber jemand noch nicht kennt.. also ich halte meine Ohren steif!

@#1ß mein Freund macht es mit rohen Kartoffel mit einer Reibe, und es klappt selbstverständlich genauso (vielleicht auch sogar besser im Geschmack). Ich bin leider zu faul, da ich es hasse, eine Reibe zu waschen : )
Geeiste Butter ist mir aber nicht bekannt. Ist es denn einfach Butter aus dem Gefrierfach? Und die bindet? Mit normal gekühlten nicht??

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen