Tabletten für Urlaub sortieren

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn der Urlaub naht, kommt man bei einer Woche mit einer sogenannten Sortierbox sehr gut aus. In anderen Fällen nimmt so mancher, alle erforderlichen Tablettenbehältnisse mit, die viel Volumen haben.

Hier mein Tipp

Die Tabletten für einen Tag, jeweils in eine kleine Tüte stecken (z.B. durchsichtige für Briefmarken!), diese mit dem Wochentag beschriften und ggf. zutackern, damit nichts herausfällt.

Das funktioniert nur so gut, wie man weiß, welche Tablette man morgens, mittags ... nehmen muss. Ansonsten jeweils nur eine Tablettensorte in je eine Tüte stecken, mit Namen beschriften und je nach Bedarf einnehmen.

In jedem Fall mehr Tabletten als eigentlich nötig mitnehmen (bin schon mal wegen schlechter Witterung im Urlaubsort hängen geblieben und war dennoch versorgt!). Des Weiteren, vielleicht die Beipackzettel mitnehmen, damit im Ernstfall ein Arzt sich einen Überblick über alle Medikamente und ihre genaue Dosierung verschaffen kann, und/oder einen Anamnese-Zettel dabei haben, auf dem u.a. alle persönlich wichtigen Daten einschließlich der Medikation stehen (siehe mein Tipp "Personalausweis für den Notfall").

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1
28.1.14, 10:26
Hallo!

Einfacher ist ,eine Tablettenbox zu nehmen,gibts billig zu kaufen,oder man hat noch vom letzten Krankenhausaufenthalt eine zuhaus.

Lg Riki
1
#2 trom4schu
28.1.14, 10:48
@riki52:Bitte noch mal lesen: Mein Vorschlag ist gedacht, wenn die Sortierbox allein nicht ausreicht, weil der Urlaub länger als 7 Tage andauert...
6
#3
28.1.14, 11:07
Da es diese Boxen für wenig Geld gibt, habe ich bei längeren Urlauben zwei Stück im Gepäck, sie wiegen ja GsD auch nicht viel.
1
#4 Upsi
28.1.14, 17:33
Ich hab ne box mit 21 kleinen Fächern, reicht also für drei Wochen, da ich nur einmal am Tag Pillen nehme. Länger dauert eh kein Urlaub.
3
#5
28.1.14, 18:01
Hallo,

es ist alles gut was so geschrieben wurde.
Ich gebe nur etwas zu bedenken: Sollte jemand Flugreisen unternehmen macht es Sinn sich vom behandelnden Arzt einen Behandlungs- oder Medikamentenplan ausstellen zu lassen und vor allem für alle Medis Beipackzettel wie auch wenn möglich auch die Verpackung. Für Betäubungsmittel wie Opiate, Morphine... gelten ganz extrem strenge Vorschriften. Dafür bitte vorher unbedingt vom Arzt beraten lassen und sich den dafür notwendigen Nachweis ausstellen lassen.
Sollte man sonst in eine Routinekontrolle kommen hat man wirklich schlechte Karten.

LG
2
#6
28.1.14, 19:58
Guter Tipp. Und wo packt ihr die Medis hin? In den Koffer? Da ich zwingend Insulin benötige, gab mir meine Ärztin den Rat, grundsätzlich alles doppelt mitzunehmen. Einmal im Koffer und einmal im Handgepäck. Falls mal auf so einem Flug ein Gepäckstück nicht ankommen sollte. Vielleicht ist das auch ein Tipp für jemanden hier.....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen