Teebaumöl gegen Herpes

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sobald man ein erstes Kribbeln verspürt sofort mit einem Wattestäbchen die betroffene Stelle betupfen und das (mindestens!) stündlich!

Ich habe seitdem maximal einen Tag damit zu tun.

Wichtig dabei

Da das Teebaumöl sehr stark austrocknet, versuche möglichst nur die besagte Stelle zu behandeln, da bei empfindlicher Haut sonst eine Hautflechte entstehen kann. Gibt's im Handel bei Rossmann/dm für ca. 2 Euro.

Viel Erfolg!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
10.5.11, 18:01
Seit Jahren behandle ich meinen immer mal wiederkehrenden Herpes ausschließlich mit Teebaumöl. Ich brauche kein anderes Mittel mehr und kann nur bestätigen, dass es wirklich hilft. Wichtig ist tatsächlich, wie von MariaKate erwähnt, es bei den ersten Anzeichen aufzutragen. Wirklich guter Tipp!
#2
20.5.11, 09:32
Wirkt wirklich super - ich kann es leider nicht nehmen da ich darauf allergisch reagiere.
1
#3
2.11.11, 14:41
Das habe ich auch jahrelang gemacht, bis durch eine "Überdosierung" ein Stückchen Lippe eingebüßt habe (die Farbe an dieser Stelle der Lippe ist auch nach >10 Jahren nicht wieder da...). Seitdem mache ich es nicht mehr, sondern mache folgendes, sobald sich das erste Kribbeln zeigt: eine Aspirin-Tablette in ein wenig Wasser (nur ein paar Tropfen) auflösen, mit einem Wattestäbchen auf die Stelle auftragen, das ganze 3 bis 4 mal am Tag - hilft bei mir super!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen