Terrarium mit Epoxidharz verbessern

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Epoxidharz ist ein vielseitig verwendbares Kunstharz. Sowohl in der Industrie, als auch im privaten Gebrauch ist es in vielen verschiedenen Bereichen einsetzbar. So kann es unter anderem als Konstruktions-Klebestoff im Bootsbau, im Haushalt, im Modellbau oder auch im Garten angewandt werden. Aber auch bei Terrarien-Fans ist das Epoxidharz nicht mehr wegzudenken.

Zum Einsatz kommt das Harz zur Holzversiegelung bei Eigenbauten aus beispielsweise OSB-Platten. Aber auch zur Verschönerung oder Neugestaltung der Terrarien Rückwand ist das Epoxidharz eine praktische Lösung. Die Vorteile von Epoxidharz: Ihre ausgezeichnete Haftung auf fast allen Werkstoffen (Metall, Glas, Stein, Holz, Kunststoffe etc.), der geringe Schwund beim Aushärten, das Fehlen von Spannungsrissbildung. Daher eignen sie sich sehr gut als Kleb- und Beschichtungsstoffe sowie als Lacke.

Um die Holzterrarien vor Feuchtigkeit zu schützen müssen sie versiegelt werden. Andernfalls besteht das Risiko, dass sich Bakterien im feuchten Material bilden und die Gesundheit der Tiere in Gefahr ist. Je nach Bewohner ist eine dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit von Nöten. Diese und auch der Urin der Tiere können dem Holz schnell Probleme bereiten. Die Nässe lässt das Holz aufquellen und nach nicht allzu langer Zeit muss ein neues Terrarium gekauft oder gebaut werden. Durch die Versiegelung mit Epoxidharz wird das Terrarium wasserdicht und je nach Dicke der Harzschicht auch glatt und stoßfest. Werden dem Harz spezielle Farbpigmente beigemischt lässt sich das Terrarium nach belieben bunt gestalten.

Für die Gestaltung oder dem Bau der Rückwand ist ein anderes Epoxidharz zu verwenden, als bei der Versiegelung. Je nach Harz und zugefügtem Härter entsteht ein Kunststoff, mit dem es wunderbar gelingt eine Rückwand dauerhaft haltbar, stoß- und kratzfest zu errichten. Auch hierbei kann mit Farbpigmenten experimentiert werden, um schöne Effekte und Landschaftsnachbildungen zu erreichen. So können braune Wüstenlandschaften,  graue Steinformationen oder ein grüner Regenwald nachgebaut werden.

Die Anwendung des Epoxidharzes ist unbedenklich und schadet den Terrarien Bewohnern in keiner Weise. Nachdem das Harz abgehärtet ist es zu 100% lösungsmittelfrei.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen