Test Dampfbügelstation Philips PerfectCare Viva
5

Test: Dampfbügelstation Philips PerfectCare Viva

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich teste die Dampfbügelstation Philips PerfectCare Viva. Ich möchte euch jetzt gern meine ersten Eindrücke von diesem Gerät schildern. Zuerst mein Eindruck vom Design, mir hat die Form auf Anhieb gefallen, es liegt gut in der Hand und ist für ein Bügeleisen eigentlich ein Leichtgewicht, es wiegt nur ca. 1 Kilogramm.

Sofort ist mir der riesige Wassertank von 1,7 Litern aufgefallen, der hält wirklich lange, wenn ihr Lust habt könnt ihr problemlos 2 Stunden bügeln. Was ich auch erwähnen muss, ist die Dampfleistung steht nach etwas weniger als zwei Minuten zur Verfügung. Aber keine Sorge das Gerät meldet sich, wenn es startklar ist, ihr könnt also nichts falsch machen.

Ich habe beim ersten Mal ca. fünf Hemden von weiß bis schwarz und diverse Kleinteile gebügelt, natürlich die ganze Zeit mit „Volldampf“ gearbeitet, der Tank war noch ¾ voll.

Ich habe viele unterschiedliche Materialien gebügelt, um zu prüfen, ob die Aussage von Philips stimmt, dass „eine Einstellung für alle Stoffe“ und „nie wieder Wäsche sortieren“ wirbt. Anfangs war ich etwas skeptisch, aber schnell konnte ich feststellen, dass Philips nicht zu viel versprochen hat. Alle Wäschesorten konnte ich mit problemlos bügeln. Die Ergebnisse waren super. Auch gleitet das Bügeleisen leicht über die Wäsche, fast schon wie ein Schlittschuh über das Eis.

Auch ein Vorteil ist, das sichere Abstellen auf dem Bügelbrett oder der Wäsche, auch hier kann ich die Aussage vom Hersteller bestätigen. Save Rest nennt Philips das, es stimmt, ich habe ein altes Handtuch genommen und die Bügelsohle über drei Minuten auf dem Handtuch stehen gelassen, es ist nichts passiert.

Das Preisleistungsverhältnis für so ein Gerät ist für mich gerechtfertigt, es ist zwar etwas teurer aber das ist vollkommen in Ordnung, man erhält wirklich ein tolles Gerät.

Natürlich habe ich auch einige Kritikpunkte. Ich wollte Fotos für den Bericht machen und dazu die Station auf den Boden stellen. Beim Tragen bekam ich dann nasse Hände, somit ist der Tank wohl nicht ganz dicht. Okay, normalerweise trägt man die Station ja nicht durch die Wohnung, aber ich möchte trotzdem darauf hinweisen.

Es wäre schön, wenn noch ein passender Auffüllbehälter für den Wassertank mitgeliefert würde. Denn bei einem Fassungsvermögen von 1,7 Litern ist es natürlich schwierig ein passendes Gefäß zu finden, um die Station mit einem Mal zu füllen und nichts zu verschütten.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


1
#1
4.2.15, 19:12
Hi, danke für die ausführliche Produktbeschreibung. Ich habe zwar schon eine Dampfbügelstation, aber die kommt nun auch schon etwas in die Jahre. Werde mir deinen Tipp auf jeden Fall abspeichern.
Ich würde allerdings an deiner Stelle den Tank im Auge behalten, wenn er wirklich nicht dicht ist würde ich das Gerät reklamieren.
Mir ist durch so einen undichten Tank mal fast mein Laminat hops gegangen, weil das Wasser unbemerkt aus dem Tank seitlich an der Station runter auf den Boden lief. Das wäre für mich auf jeden Fall ein Grund zur Reklamation.
lg Rumpel
1
#2 Upsi
4.2.15, 19:27
Ich bügele für mein Leben gern, es ist für mich pure Entspannung und ich könnte es stundenlang. Leider ist es mir nicht vergönnt, denn wir sind nur zu zweit und es fällt sehr wenig Bügelwäsche an. Deshalb habe ich auch nur ein stinknormales Dampfbügeleisen und einen etwas wackeligen Bügeltisch, schade, denn solch eine Station hätte ich auch gerne aber ohne Bügelwäsche wäre sie ja sinnlos. :-( :-( :-(
2
#3
15.2.15, 19:12
Danke für den Bericht, nur so eine Bügelstation braucht Platz und wer hat den schon! Wenn beim Runtersetzen schon Wasser ausläuft, wie ist es dann, wenn ich sie in den Schrank setzen muss? Wie kriege ich das Wasser aus dem Behälter?
So eine Dampfbügelstation braucht aber auch ein Bügelbrett mit Absaugautomatik o.ä., sonst kann man zusehen, wie sich das Kondenswasser bildet und auf den Boden tropft. Kostet auch um die 200,00€. Mal schnell was bügeln - geht auch nicht, wenn man sie nicht parat stehen hat.
Für mich nicht unbedingt ein "tolles" Gerät!
#4
20.2.15, 07:44
@Upsi: Ach du Glückliche! Ich kenne keinen Menschen, der gern bügelt.
Kannst du nicht mal zu mir kommen?
Allerdings habe ich auch nicht viel zu bügeln, lach.
Viele Grüße von amarantis an dich!
#5
20.2.15, 08:23
Ein Bügeleisen mit 1 Kilogram Gewicht als "Leichtgewicht" zu bezeichnen ist aber schon eine sehr optimistische Bewertung.
#6
20.2.15, 14:07
@HannavonRampensau: zu Großmutters Zeiten gab es Bügeleisen aus Gusseisen. Und die hat man mit glühenden Kohlen gefüllt. Die waren schwer. Aber nicht dieses Gerät. 😊😊😊
#7 muppel500
20.2.15, 16:19
@Upsi: Hallo, gerne würde ich dich bei deiner Lieblingsbeschäftigung unterstützen. Wenn du magst, bringe ich dir gerne wöchentlich mehrere Körbe voll Wäsche von uns und unseren Nachbarn.....
Gleichzeitig machst du damit so einige glücklich und somit ein gutes Werk.
Ganz im ernst, ich beneide dich darum, diese Arbeit zu lieben. Für mich ist sie notwendiges Übel.
Ich entspanne mich lieber mit meinem Wildkraut und den Maulwurfhügeln im Garten.....
1
#8 muppel500
20.2.15, 16:25
Ich hatte mir auch vor ein paar Monaten eine Bügelstation (von AEG) gekauft und nach 1 Woche zurück gebracht. Sie brauchte über 10 Minuten bis sie einsatzbereit war, war sehr unhandlich, fand kaum Platz auf meinem Bügelbrett (angeblich extra Bügelstat.tauglich) und verlor beim Abkühlen tropfenweise das Wasser.
Nun habe ich wieder ein ordentliches Dampfbügeleisen, bin sehr glücklich damit und von dem Wunsch, eine solche Stion mein Eigen nennen zu wollen, geheilt.
Ein kleiner Nebentip: bei meinem alten Bügeleisen tropfte auch immer das Restwasser im kalten Zustand heraus. Ich habe es dann einfach auf dem Rücken stehend aufbewahrt und war so vor Wasserflecken sicher.
2
#9
20.2.15, 16:25
Lese sowohl den Tipp als auch die Kommentare mit zunehmender Befremdung. Erklärung: Ich bin ein MANN. Als solcher lasse ich viele Sachen ungebügelt, die nach Meinung einer ordentlichen Hausfrau unbedingt gebügelt werden müssen. Ich könnte demnach mit so einer Station, für die hier so aufdr - äh freundlich geworben wird, nichts anfangen.
#10 Upsi
20.2.15, 16:30
Spectator: :-) :-) :-) :-)
1
#11 Upsi
20.2.15, 16:37
@muppel500: du kannst mir glauben, die Maulwurfshügel, Kräuter samt Garten mag ich neben dem bügeln auch noch. Das einzige was ich nicht mag ist Fenster putzen, aber auch nur weil meine Hws Probleme macht. Ich bin eben eine richtige Hausmaus und würde auch deine Wäsche mit Freude bügeln. Nur los, ich wohne im Norden, ganz oben wo die Schlüpper bei Wind von der Leine nach Dänemark fliegen .:-) :-) :-)
1
#12 muppel500
20.2.15, 17:32
@Upsi: Hallo, vielleicht kann ich dir in einem Urlaub wirklich einmal eine Freude machen, wir wohnen auch etwas nördlich, aber wir ärgern eher die Ostfriesen als die Dänen.
Fenster putzen finde ich jetzt nicht ganz so schlimm, aber Probleme mit der Wirbelsäule sind mir gut bekannt, denn ich bin schon 3x operiert. Deshalb mag ich Bügeln auch weniger, denn das Stehen ist zeitweise sehr schmerzhaft.
Aber ich will nicht klagen, es könnte schlimmer sein.
Hauptsache, der Frühling kommt bald, und ich kann endlich wieder in die Beete anstatt ans Bügelbrett.
2
#13 muppel500
20.2.15, 17:37
@Spectator: Hallo, ich finde, man kann auch ein ordentlicher Hausmann bzw. eine ordentliche Hausfrau sein, ohne ALLES zu bügeln.
Als Zeugen benenne ich meine Familie, die sehr gut ohne gebügelte Slips und Socken etc. klar kommt.
Ich muss auch keine Vorhänge an der Stange hängend bügeln und ansonsten sind wir ganz normal, glaube ich. (?)
Für deinen Kommentar #9 kann ich leider nur 1 Grünen vergeben.
1
#14
20.2.15, 17:56
@muppel500:
Danke für die Blumen! Auf die Idee, dass man auch Socken oder Unterwäsche bügeln könnte, bin ich noch nicht einmal gekommen. Du bügelst "nicht alles", ich "fast nichts" - das ist der Unterschied. Und ich verstehe bei meinen Hemden den Hinweis "bügelfrei" nicht als "Nicht auf Bügel hängen!" ;-)

Ich wundere mich auch immer noch ein bisschen, wenn ein durchaus nicht ganz knitterfreies Hemd nach 10 Minuten durch die Körperwärme glatt geworden ist, von einem mühselig gebügelten nicht zu unterscheiden. Diese Erfahrung machen freilich wohl immer noch die meisten Hausfrauen und -Männer nicht, weil sie sich nicht trauen, es mal zu testen. Also: Nur Mut!
#15
21.2.15, 11:12
Hallo Hannah 19
Danke für Deine guten Tipps und deine ausführliche Testaktion. Auch ich bügle gerne und musste meine Station soeben zur Reparatur einsenden, sollte die Offerte zu hoch sein, werde ich gerne auf deine Hinweise zurückkommen. Auch bei wenig Wäsche lohnt sich so ein Gerät allemal. Nur die
Verkaufsherren der Schöpfung wissen bloss über die bereits angegebenen technischen Daten Bescheid (kann man ja schliesslich nur ablesen) haben jedoch null Ahnung darüber, was die Wünsche bezüglich Handhabung betrifft.
Gruss Waekla
#16
24.2.15, 23:55
Hallo Hannah 19,ich wollte mich bei dir bedanken!
Ich habe mir so eine Station bestellt und ist heute angekommen.
Habe sofort angefangen zu bügeln.Es is echt super!
Dank deiner Tipp,wäre sonst nicht drauf gekommen die
zu bestellen.
Habe ein normales Bügelbrett.Kein Problem!
#17
25.2.15, 08:31
Hallo liebe Upsi, spontan fällt mir dazu ein: welchen Dienst könntest du dir ertauschen gegen zwei Körbe Bügelwäsche? Haare machen, Fusspflege? Manche Mama wäre froh um solch eine Hilfe. Vlt. wäre das ja was für dich? LG
#18
25.2.15, 12:42
@Drachenfisch:
Was bedeutet " 😊😊😊?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen