Wecken in Kombination mit einer Lichterkette

Tipps bei Problemen beim Aufstehen am Morgen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe hier einen Tipp für diejenigen, die morgens nicht recht wach werden und öfter mal im Halbschlaf den Wecker wieder ausschalten und dann erst eine halbe Stunde später von einem Familienmitglied mit den Worten"... musst du nicht zur Arbeit/Schule?" geweckt werden.

Natürlich könnt ihr diesen Tipp mit den üblichen Tipps kombinieren.

Übliche Tipps

  • Stellt den Wecker nicht direkt neben das Bett sondern so weit entfernt, dass ihr mind. 1 bis 2 Meter durchs Zimmer laufen müsst, um ihn auszuschalten.
  • Besorgt euch einen Wecker mit richtig nervendem und lautem Weckton.
  • Stellt kein Radio zum Wecken ein, dieses leise Gesäusel hat meist die Wirkung einer Gute-Nacht-Geschichte.
  • Lasst den Wecker eine Viertelstunde bevor ihr aufstehen müsst das erste mal klingeln und dann immer wieder am besten in einem Abstand von 3-5 Minuten.
  • In ganz hartnäckigen Fällen des Matratzenhorchdienstes könnt ihr euch auch mehrere Wecker stellen.

Nun mein neuer Tipp

  • Steckt eine Lampe an eurem Bett oder eine Lichterkette, die über eurem Bett angebracht ist, in eine Zeitschaltuhr, die kurz bevor ihr aufstehen müsst, angeht. Das Licht weckt euch schon etwas mehr. Es hat den Effekt eines vorgegaukelten Sonnenaufgangs, der die innere Uhr des Menschen zum Klingeln bringt.

Ich fahre sehr gut mit dem verfrühten Wecken in Kombination mit der Lichterkette. Für die, welche Bedenken mit dem Stromverbrauch haben, schaut euch nach einer Lichterkette mit LED-Lichtern um. Die verbrauchen fast nichts und so eine Lichterkette hat man fast ewig.

Falls es bei euch nicht klappen sollte mit dem Licht, könnt ihr die Kette nächstes Weihnachten am Fenster dekorieren.

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


2
#1
13.1.11, 06:50
Ich habe einen Lichtwecker. Da geht eine halbe Stunde vor der Weckzeit das Licht ganz sanft an und wird immer heller. Dann kommen Vogelstimmen.
Seitdem habe ich keine Probleme mehr aufzustehen, denn das Licht bemerkt man erst in einer Schlafphase, die nicht so tief ist.
Das ist eine tolle Sache und der einem Anfangs hoch erschenende Preis macht sich bezahlt.
Ich habe den Wecker im "Sonderangebot" erstanden und er hat knapp 100 Euro gekostet.
#2
13.1.11, 06:57
Genau sooo steh ich jeden Morgen auf....ohne Licht würd ich einfach liegen bleiben...bis halt des natürliche Licht da ist *lach* Klasse Tipp!
#3 kreativesMaidle
13.1.11, 08:19
Die Lichterkette ist klasse, wir machen das auch so!
Es gibt auch nette Lichterketten zu kaufen, mit verschiedenen Lampenschirmchen in verschiedenen Farben, passend zum "Ambiente" im Schlafzimmer...
Und eine Sparvariante hab ich auch anzubieten, so nahm es bei uns den Anfang:
Ein Klemmspot mit einem gelben Leuchtkörper, war eine mit Glasfarben bemalte Birne, am Fensterbrett befestigt, täuschte den Sonnenaufgang vor.
Durchforstet mal euren Keller nach abgelegten Lampen, eine Stehlampe ginge auch... ( Anreiz zum Suchen/ Aufräumen)
Viel Spaß beim Testen.
1
#4
13.1.11, 10:43
@waldelfchen: So einen Wecker habe ich auch. Der ist richtig klasse. Das aufstehen fällt mir jetzt viel leichter.
Ich habe für meinen aber nur 50€ bezahlt. War gerade beim Kafferöster t...bo im Angebot.
#5
13.1.11, 11:10
Oder einfach mal den ganzen Strom aus dem Schlafzimmer verbannen.
Das führt bei vielen dazu, das sie schlecht schlafen und dadurch morgen nicht hoch kommen - Wecker mit Batterie!

Gruß Lale
#6 fairgnuegen
13.1.11, 11:46
Abends vor dem Einschlafen sich einfach mal eine Uhr vorstellen mit der exakten Zeit, zu der man aufwachen will. Dabei sich vorstellen, dass man dann tatsächlich wach und munter ist. Das Ganze so intensiv wie möglich. Wer das mal 2 Wochen JEDEN Abend macht, braucht danach keinen Wecker mehr. Selbst wenn der Schlaf mal kürzer ausfallen sollte als normal. Und, ganz wichtig - vor der Kritik das Ganze wirklich mal ausprobieren. Ich wollte das erst auch nicht glauben - aber es hilft ungemein ;-)
#7
13.1.11, 13:26
HaHa, den Tipp werd ich bei meinem Sohn ausprobieren.Danke!
#8
13.1.11, 14:18
@waldelfchen: Woher hast du den??? Wäre für mich genau das Richtige!!!
#9
13.1.11, 14:19
@waldelfchen: Woher hast du den??? Wäre für mich genau das Richtige!!!
#10
13.1.11, 15:19
Der Wecker heißt philips wake-up light und ich habe ihn im Angebot im Mediamarkt gekauft. Einfach mal googeln, es gibt verschiedene Lichtwecker.
#11 Türklinke
13.1.11, 15:26
Das probiere ich morgen früh sofort aus!
Danke!
Lg
#12
13.1.11, 16:40
Diese ganzen Tricks sind doch Humbug. Ich kenne das selbst aus meinem Familenkreis. Immer noch mal "nur noch 5 Minuten". Dann ist schnell ein halbe Stunde rum oder man verpennt komplett.

Nein die einzige Methode um vernünftig aufzustehen ist die Schocktherapie: Lasst den Langschläfer verschlafen. Falls es ein Schüler ist auf keinen Fall eine Entschuldigung schreiben. Da muss er dann mal selbst durch. Hört sich vieleicht nicht so an, aber es wirkt. Wir haben es so durchgezogen.

Und wer arbeitet weiß spätestens beim 2. mal wie sauer ein Chef werden kann.

Das merkt man sich. Ich selbst habe auch oft das Problem das ich nicht raus will, entweder bin ich noch müde oder weil es so katl ausserhalb der Decke ist, aber ich schaffe es doch auch. Weil ich weiß das ich nach wenigen Schrecksekunden dann aufgestanden bin, die Kälte vergeht beim anziehen oder dem Kaffee.

Alles andere gauckelt einem nur Sicherheit vor. Es sei denn man läßt einen 1000 Watt Strahler per Zeitschaltuhr aufs Bett leuchten :-)
#13 Pumukel77
13.1.11, 16:40
Oh das mit dem Licht wird getesten,alles andere machen wir eh schon aber der liebe Sohn (15) kommt morgens nur mit nem A....tritt von Mami aus den Federn. Werde berichten ob es hilft :-)
#14
13.1.11, 18:26
@waldelfchen: Danke! :-)
#15
13.1.11, 22:15
@waldelfchen: Ich habe diesen Wecker zuWeihnachten bekommen. Seitdem ist für mich das morgendliche Aufstehen keine Qual mehr. Ich bin viel entspannter, ausgeruhter und ausgeschlafen - tolle Erfindung von Philips!
#16
13.1.11, 23:23
@Pumukel77: Das Problem kenne ich. Meiner ist 17. Das ganze Haus wird wach von seinem Wecker. Aber er schläft und schläft und hört nichts!!
Und das JEDEN Morgen!
Vielleicht versuche ich auch mal den Lichtwecker. Wenns nicht klappt, bekommt ihn mein Mann, der hat auch Probleme :o)
-1
#17
13.1.11, 23:55
Hallo @ all, ich denke der beste Weg um morgens besser aufzustehen, ist abends früher ins Bett zu gehen!!! ;-)
#18
14.1.11, 02:16
Ich stell meinen wecker immer auf eine Stunde bevor ich aufstehn muss und dazu noch alle 15 minuten
d.h er klingelt dann 4 mal ziemlich laut, dann bin ich meistens wach ;)
#19
14.1.11, 10:24
Ich habe an meinem Schlafzimmerfenster eine Jalousie mit Timer.
Die zieht sich dann automatisch mit einem so quietschenden, lauten Geräusch hoch, dass man gar nicht länger Bett bleiben mag. Für mich der beste Wecker!
#20 Türklinke
14.1.11, 21:26
Ausprobiert und für gut befunden!
Danke!
#21
15.1.11, 09:52
Den Licht- und Klang-Wecker von Philips hatte ich auch. Habe ihn nach einigen Tagen zurück gesandt. Bei mir hat er nicht geholfen - im Gegenteil ich habe mich nochmals umgedreht und weiter geratzt.
1
#22
16.1.11, 17:10
Tja, und was machen Leute, deren Partner erst eine Stunde später aufstehen muss als man selbst und sich daher - zu Recht - Lichterketten und Vogelgewitscher zu für ihn nachtschlafender Zeit verbittet? *seufz*
#23 Marielle1
16.1.11, 19:52
@fairgnuegen: Das!!! probiere ich! Wenn des hilft... hätte ich viele Sorgen weniger :-))
#24 Marielle1
16.1.11, 19:54
@contradictio: ist bei mir auch so... deshalb probiere ich das mit der "Willens- und Vorstellungskraft jetzt mal. Glaube hat schon Berge versetzt :-)
2
#25 Marielle1
16.1.11, 19:59
@Mike0815: Manche Leute "kippen" dann aus dem Bett! Und zwar "um". Des mit dem Lichtwecker kenne ich, aber nutzt bei mir nicht wirklich. Bin oft, wenn ich aufstehen muss, im "Tiefschlaf" ( ist nicht jeden Tag die gleiche Zeit - sondern zwischen 4 und 7 Uhr morgens. Aber habe oft auch Nachtschicht, dann muss ich halt nachmittags raus...). Von dem her hat das bei mir wenig mit "Disziplin" zu tun, sondern eher mit Bio-Rhytmus.
Allerdings gebe ich Dirin Bezug auf "Teenies" recht!
1
#26
16.1.11, 20:12
@fairgnuegen: So eine Art autogenes Trainig, ist super. Mein Sohn sagt sich jeden abend vor dem Schlafengehen (er muss wach werden, wenn das Baby weint und er schläft eigentlich wie ein Toter...): "Wenn ich das Baby höre, werde ich wach". Klappt hervorragend!
#27
17.1.11, 18:22
Super Idee, den Tipp geb ich mal meiner Tochter...
1
#28 pennianne
28.1.11, 08:53
@fairgnuegen: Unsere Großmama hat sich nach der Gute-Nacht-Geschichte auf die Bettkannte gesetzt, unsere gro0en Zehen bewegt und ganz eindringlich gesagt "Großer Zeh, weck mich um halb sieben, aber nicht zu spät". Als Kind habe ich das geglaubt und es hat geholfen. Lacht nicht, es war so. Meine Enkel lachen darüber und wollen sich das auch gar nicht erst vorstellen Ich bin wohl nicht überzeugend genug Viel Spaß beim Versuch wünscht Gertraud aus der pennianneWG
#29
1.11.11, 18:58
Guten Abend....Ich hoffe ich bin nicht zu spät der letzte Kommentar ist von Januar...
Ich brauche Hilfe...habe alles schon ausprobiert...
Habe das mit dem Licht schon ausprobiert-Habe weiter geschlafen. habe mir einen Wecker weiter weg gestellt...Habe Ihn ausgemacht und bin wieder ins Bett gesprungen...grelle Wecktöne werden ausgemacht und weitergeschlafen.. ich muss meistens um sechs oder auch mal um 5 uhr anfangen aber schaffe das nicht!!!mein chef stört es nicht wenn ich um viertel nach oder um halb oder um 7 komme ...der mist ist nur ich muss dementsprechend länger machen ;-)...ich hoffe mir kann einer helfen... hehe...
1
#30
1.11.11, 19:24
@Smith:
Hallo Smith, ich kenne das Problem, bin komme auch schlecht aus dem Bett. Was definitiv nicht hilft, ist flexible Arbeitszeit, also wenn es deinem Chef egal ist, wann du eintrudelst, so wie bei dir, wie du sagst. Besser wäre es, er würde dir klare Vorgaben machen, z.B. um Punkt 6:00 Uhr m u s s t du da sein, sonst gibt's Ärger. So ein äußerer Druck hilft oft schon.

Und du könntest mal den "Fliegenden Wecker" ausprobieren (findest du über google). Der stammt zwar eigentlich aus der Scherzartikelabteilung, könnte dir aber auch helfen. Es ist ein Wecker mit einer Art Propeller, der wegfliegt, sobald der Weckton ertönt. Der Weckton hört erst auf, wenn du den Propeller wieder eingefangen und auf die Basisstation zurückgestellt hast. Spätestens dann bist du hellwach, weil du nämlich durch die Wohnung gesprungen und dem Propeller hinterhergehechtet bist.
Natürlich musst du dann noch den inneren Schweinehund niederringen und n i c h t wieder ins Bett hüpfen.
Ich wünsche dir viel Erfolg!
#31
2.11.11, 15:16
@Nebelparder:
Ich werde meinem Chef keine Flausen in den Kopf setzen.Abmahnungen regnen lassen wollt ich es auch nicht :-)
Nein aber das mit dem Propeller Moped ist nicht schlecht.Dann würde ich die Basisstation ins Wohnzimmer stellen und würde garantiert nicht mehr ins Bett springen;-)
Muss ich mal schauen...Meine Freundin wird sich freuen...Sie leidet unter mir mit dem Aufstehen.
#32 jetztaber
22.10.14, 11:05
Den Tipp mit dem Licht find ich klasse.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen