Tipps gegen Frost im Auto

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ein paar Tipps gegen Frost im Auto, die ich immer beherzige und daher kaum Probleme im Winter habe, obwohl ich nicht ein hochmodernes Auto fahre:

Damit Türen und auch der Kofferraum - wichtig - nicht einfrieren, die Gummidichtungen rechtzeitig mit Talkum oder Glyzerin einreiben, auch zwischen den Gummiwülsten.
Dann kriegt Ihr beides gut auf.

Auch die Scheinwerfer und Blinker und die Bremslichter reibe ich dünn mit Glyzerin ein. So kann sich auch dort kein Eis bilden.

Für die Frontscheibe nehme ich, wenn keine Abdeckung zur Hand ist, Pappkartons, die ich unter die Schebenwischer klemme , noch besser allerdings sind alte Röntgenbilder, die strahlen die wenige Wärme der Wintersonne besser ab. Die Scheiben bleiben klar.

Außerdem lasse ich immer ein Seitenfenster einen kleinen Spalt offen, damit verhindere ich, dass die Fenster von Innen vereisen, denn die Luft ist ja dadurch Innen und Außen gleich kalt.

Auch mein Frostmittel für die Scheibenwaschanlage rühre ich mir selber an:
Im Verhältnis: 1 Liter Spiritus, 1 Tasse Wasser und zwei EL Spülmittel. Das hält frostfrei bis -35 Grad und reinigt gleichzeitig die Windschutzscheibe perfekt.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen