Tomaten mit Füllungen 1
2

Tomaten mit Füllungen

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
18×
Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dass ich mit diesem Tipp das Rad nicht neu erfinde, ist absolut klar, will ich ach gar nicht. Ich möchte das gefüllte Gemüse nur etwas alltagstauglicher und für Kochanfänger einfacher machen.

Nehmen wir folgende Beispielsituation: Alleinstehendes Männchen trifft alleinstehendes Weibchen. Er hat sie erfolgreich zum selbstgekochten Essen einladen und möchte natürlich mächtig Eindruck schinden! ... aber wie anstellen?

Das Sortiment an Küchenkräutern beschränkt sich auf Pfeffer und Salz und im Kühlschrank heulen sich die Mäuse die Augen aus. Gemüse in verschiedenen Versionen kommt bei Frauen immer gut an (behaupte ich mal so)!

Und falls man gleich etwas mehr einkauft, hat man(n) noch etwas für 'ne Restelasagne zum Fußballabend mit den Kumpels.

Zutaten für die gefüllten Tomaten

  • 4-8 Tomaten
  • ca. 250 g Hackfleisch
  • 250 ml Sahne
  • heller Saucenbinder
  • Hackbratenwürzung
  • 4 Eier
  • Schinkenwürfel
  • Raspelkäse
  • Pfeffer, Salz
  • Statt Schinkenwürfel können auch Pilze, Petersilie oder Schnittlauch genommen werden

Zubereitung

Wenn man(n) gleich etwas mehr Hack eingekauft hat, kann alles was für die Tomaten nicht benötigt wird, zu einer Bolognese weiterverarbeitet werden. Damit kann dann schon mal ein Wochenende in Sachen Essensplanung abgedeckt werden.

Tomaten mit Hackfleischfüllung:

  1. Tomaten mit einem Esslöffel aushölen, so weit wie möglich mit dem Messer vorsichtig vorarbeiten.
  2. Hackfleisch nach Belieben würzen (Pfeffer, Salz, Zwiebeln, Ei, oder eine Hackbratetüte), und in die Tomaten füllen.
  3. Ich habe die Tomaten mit dem Deckel nach unten in eine gesetzt.
  4. 1/2 TL Mondamin mit der Sahne verquirrlen und über die Tomaten geben.
  5. Mit etwas Käsebrösel drüber, auch sehr lecker.
  6. 30 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen.

Tomaten mit Rührei:

  1. Schinkenrührei herstellen
  2. Tomaten damit füllen
  3. Deckelchen drauflegen
  4. Käsebrösel drüberstreuen und ebenfalls für ca. 15 Minuten in den Ofen.
  5. Statt gekochten Schinken können auch Pilze, Petersilie oder Schnittlauch zum Rührei verwendet werden.

Allen alleinstehenden Männchen wünsche ich viel Erfolg. Allen Anderen: Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

11 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti