Tomaten-Paprikasuppe nach Dr. Lecker

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tomatensuppe "Dr. Lecter"......Neeeeeeiiinnnn...... ich wollte keine Brühe aus menschlichen Zutaten, aber der Titel gefiel mir halt.

Nach ner langen Tagesreise hatte ich nicht grad die große Lust zu kochen und schaute in meinen Vorratsschrank. Da war doch tatsächlich ne Dose "Bio-Tomatensuppe" drin. Dose auf und gut? Nö, Dose wieder in den Schrank. Das kann ich besser... und fast genauso schnell. Tomaten hatt ich ja keine frisch zuhause. Aber ne Dose. Dose? Ja klar, Dosentomaten sind besser und gesünder als ihr Ruf. Fragt mal Herrn Schubeck, der studiert jede einzelne Tomate.

Aber nun mal ran an die Suppe

In den passenden Topf kommt etwas Öl. Ich hab ne Mischung aus Olivenöl und Erdnussöl genommen. Die Aromen vertragen sich hervorragend. Eine rote Paprika und eine Zwiebel ganz klein geschnitten in dem Öl leicht angeschwitzt. Dann die Dosentomaten rein. Dann kommen die kleinen Geheimnisse, die erst eine Suppe nach meinem Geschmack ausmachen.

Ein Schluck "Roter". Klar, Wein gibt eine feine Säure ab und harmoniert mit Tomaten und Paprika. Salz und Pfeffer. Nein, kein "Fleur de Sel" zu 8,50 Euro für 100 Gramm. Normales Salz zu 19 Cent. Das reicht. Pfeffer? Immer aus der Mühle. Und am Besten "Bio". Der ist "sauber". Und aromatisch. Darauf kommt es an. Paprikapulver. Rosen. Das gibt die "Schärfe".

Oh, die Suppe ist zu dick. Dann kommt etwas Brühe dran. Ich hab ja immer etwas Rinder- oder Geflügelbrühe in kleinen Döschen eingefroren. Hier wars Geflügelbrühe. Man kann natürlich notfalls mit Wasser verlängern und etwas gekörnte Brühe nehmen. Aber achtet darauf, dass weder Hefeextrakt noch Glutamat drin sind. Eure Chemie verschreibt euch später der Arzt. Da muss man sich nicht ungbedingt der Hexenküchen der Lebensmittelchemiker bedienen.

So, nun kocht also eure Suppe. Ist das schon alles? Nein. Es soll doch "mediterran" schmecken. Ganz einfach: getrocknete Kräuter. Welche? Etwas Majoran. Etwas Oregano. Zwei fast identische Kräuter, doch jedes hat ein eigenes, typisches Aroma. Deshalb nehme ich beide.

Salbei. Der gibt auch ein typisches Aroma ab. Liebstöckel. Na, also, da ist unser Natriummonoglutamat. Das ist auf natürliche Weise im "Maggikraut" enthalten. Und natürlich Basilikum. Der hat getrocknet mehr Aroma als frisch. Wars das? Klar, mit den Kräutern. Aber bei mir kommt ein kleiner Schuss Aceto di Balsamico Balsam rein. Der gibt die feine, typische Säure ins Süppchen. Da muss als Ausgleich ein bisschen Zucker rein. Zucker und Tomate - das ist die Krönung der Aromen.

So, um das aromatische Öl an die Flüssigkeit zu binden, brauchen wir einen Emulgator. Schon wieder Chemie? Nein. Eine Zutat, die unsere Suppe cremig macht. Sahne. Die bindet das Öl, macht unsere Suppe herrlich cremig und gibt Geschmack ab.

Dosensuppe? Brauchen wir die? Eigentlich nicht. Probierts aus..... die Arbeit ist schnell erledigt und das Ergebnis ist allemal besser als der Fertigpamps.

Von
Eingestellt am

34 Kommentare


30
#1 eintoepfer
6.8.11, 03:01
Wie immer viel "Hexengedöhns" um die beiden persönlichen Hauptzutaten: Wein und Sahne...

Je mehr "Drumherum", und je mehr Zutaten, desto "raffinierter"...

Naja, dann doch lieber zwei Tomaten und zwei Paprika und ein Stück gutes Brot pur, wenn ich eh keine "Zeit" zum kochen habe und endlich "Feierabend" machen möchte...

Geht schneller, als den ganzen Text zu lesen...

Auch wenn ich mir völligst bewußt bin, mir mit meinem Kommentar jetzt ein Tränenmeer aus "Daumen-Runters" einfange...

Ein bischen weniger "gewollt" und weniger "witzigst" kopiert ist dann halt doch manchmal ein wenig mehr an Information.
3
#2
6.8.11, 06:13
Na ja, wem's schmeckt. Die ganzen Kräuter bekomme ich als TK auch als Mediterane oder 8-Kräuter-Mischung. Wenn der Wein schon Säure bringt, brauch ich den Balsamessig nicht. Der Pepp mit dem Rosenpaprika ist bestimmt schön mit einer leichten Schärfe, aber die verschwindet dann mit der Sahne wieder. Also sind hier viele Zutaten, deren Geschmack und Wirkung sich gegenseitig aufheben und das ist Quatsch.
Somit schließe ich mich eintoepfer an und überlasse die Kräuterkunst Hildegard von Bingen, die als Klosterfrau bekannt wurde.
11
#3
6.8.11, 08:36
Keine Lust das alles zu lesen...
5
#4
6.8.11, 09:04
Zuviel Zutaten, zu viel Arbeit;
So mach ich das:
Öl in Topf, Zwiebelchen anbraten, Mehlschwitze gemacht und mit passierten Tomaten ablöschen, würzen nach Geschmack mit dem, was da ist und passt oder zu passen verspricht. Fertig. Wer hat, kann und mag: einen Kleks saure Sahne, Creme Fraiche oder Schmand drauf beim servieren. Ein frisches Basilikumblättchen schadet auch nicht. Außerdem röste ich Brotstückchen in Butter dazu.
Als dicke Variante auch als Soße zu Nudeln genutzt.
8
#5
6.8.11, 10:43
ich weiss garnicht, was ihr habt ... ich hatte das ratzfatz gelesen ... so'n Text ist allerdings schwierig, wenn man's nachkochen möchte ... eine zusätzliche Zutatenliste würde das ganze einfacher machen

kannst du die bitte noch drunterschreiben, Horst-Johann ? *Danke*
1
#6 Pitz
6.8.11, 12:05
Und wenn die Suppe etwas dicker ist, ratzfatz hat man eine Tomatensoße (von mir heißgeliebt).

Bei Dosentomaten gibt es echt Unterschiede. Welche von einem Discounter schmecken schrecklich. Man sollte auf Zutatenliste schauen. Manchmal sind da noch irgendwelche Sachen beigemengt (Citronensäure usw.).

Meine Favoriten sind "Alnatura" und "oro di parma".

Leckerfresschen!
7
#7 Oma_Duck
6.8.11, 12:47
@Pitz: Stutz?! Zutatenliste? Was soll denn drin sein in der Dose außer Tomaten? Habe mir daraufhin mal eine Dose, Marke Tip, genommen und gelesen: "Zutaten: Geschälte Tomaten, Tomatensaft". Also nicht mal Salz.
Auf der "Kalorienliste" stehen allerdings 3 g Zucker pro 100 g, also 12 g in der 400 g-Dose (kann auch der natürliche Zuckergehalt sein). Und immerhin 0,8 g Kochsalz. Aber da ich sowieso noch Zucker und Salz zufüge, wirds nicht so schlimm sein.
Frische Tomaten esse ich lieber roh, für Soßen und Suppen sind die wirklich am Strauch "sonnengereiften" Konserven aus Süditalien besser geeignet.
Habe letztens in einer TV-Doku gesehen, dass für die ganzen Dosentomaten tatsächlich die besseren Früchte genommen werden. Die unansehnlichsten, fleckigen und zermatschten werden im Tomatenmark "entsorgt".
Manche bevorzugen wegen der bei den ganzen Tomaten noch vorhandenen Stielansätze die teureren "Stückchen", auch als Pizzatomaten bekannt. Leute, meint ihr wirklich, da sitzen fleißige Frauen an langen Tischen und schneiden die Tomaten zurecht, bevor sie in die Zerstückelungsmaschine kommen? Wohl zu viel Bertolli-Reklame gesehen - nee nee, die kommen so wie sie sind in den Trichter!
#8 Pitz
6.8.11, 14:37
Oma_Duck,

dito. Ich habe die Dose zwar noch vor Augen, aber kann Dir die Zutatenliste nicht mehr genau sagen. Klar, es kommen Tomaten und Tomatensaft rein. Da war halt ein bisschen mehr drin. Lass' mich mal schau'n beim nächsten Discounter-Einkauf ...
18
#9 wermaus
6.8.11, 16:14
Da habe ich mich jetzt durch den ganzen Wust gelesen, zweimal, um zu erkennen, dass es sich um eine äußerst schlichte Suppe handelt.
Ich habe hier schon gute Rezepte von dir gesehen, wo es mich zwar auch leicht genervt hat, aber es die Mühe wert war, nach den Zutaten zu suchen.
Weniger ist manchmal mehr.
4
#10
6.8.11, 18:22
Bis ich das Rezept gelesen habe,bin ich verhungert..........!
6
#11
6.8.11, 21:04
Hallo Mr. Lecker!
Du gibst dir ja immer viel Mühe nur ja einen recht originellen Text zu schreiben - doch ich finde es einfach ziemlich mühsam, mich dadurch zu lesen. So spannend ist so eine Küchentätigkeit nun wieder auch nicht. Für ein Kochrezept eigentlich nicht sehr passend.
Meine Meinung und nix für ungut!
3
#12 Hackfleischfan
7.8.11, 00:40
Sehr mühselig zu lesen, sehr einfallslos, dann lieber Dosensuppe.
-4
#13
7.8.11, 01:57
@Pitz - very witzig - nicht vom Discounter - "Oro di Parma" gibt´s bei Penny...
#14
7.8.11, 17:47
@nikanj: pitz schrieb: welche von EINEM Discounter...
#15
7.8.11, 20:19
@pitz: Ich liebe auch "oro di parma" und die sind (leider?!) nicht "discounter-mässig", im Gegenteil. Gehört zu den teuersten. Aber die machen meiner Meinung nach auch die besten Dosentomaten/Tomatenmarks usw. Und das nicht nur geschmacklich - also geb ich das Geld gern aus, weiß aber was ich hab.
Rezept klingt nicht schlecht, aber ich bin nicht so der Suppen-Liebhaber, von daher freu ich mich lieber auf das nächste Rezept von Hr. Lecker!
In diesem Sinne: einen schönen Abend noch euch da draußen. :)
1
#16
8.8.11, 10:19
Dr. Lecker, ich lese Deine Rezeptgeschichten immer wieder gerne,
und Stift und Zettel liegen bei mir sowieso neben dem Schläppmac.
#17
8.8.11, 10:37
@eintoepfer: Stimme zu, etwas zu viel drum herum so das ich keine Lust mehr hatte bis zum ende zu lesen.
-2
#18 Pitz
8.8.11, 11:45
@Pitz:
So, ich war eben im Discounter. Die Dosentomaten, die ich nicht mag:

"Italienische geschälte Tomaten, gehackt. Geschälte Tomaten (60 %), Tomatensaft (39,9 %), Säureregulator: Citronensäure)"

Das bisschen Citronensäure ist wahrscheinlich gar nicht mal schlimm, aber diese Dosentomaten schmecken nicht - irgendwie säuerlich-künstlich und vergoren.

Klatoe, wie ich sehe bist Du fleißig im Kommentieren - und nur das.
Vielleicht kriegst Du auch mal einen Daumen von mir, wenn Du Dir die Mühe machst, eigene Tipps oder Beiträge/Themen zu verfassen anstatt zu be-/oder verurteilen. Nix für ungut ;) Manchmal hab' ich auch die Kratzbürscht in der Hand.
6
#19
8.8.11, 14:19
Hallo@ Pitz

Entschuldige, aber auch ich lese hier unheimlich viel & kommentiere manchmal sogar (und das nicht erst seit gestern). Es war mir unklar, dass ich dies nur in voller Berechtigung darf, wenn ich tolle oder auch weniger tolle Tipps beitrage.

Dieses Rezept ist wirklich nicht schlecht, aber einfach zu umfangreich/kompliziert getextet. Auch ich, als altgediente Haus-Köchin bin angenervt - wie soll sich da ein Frischling der Küche zurechtfinden - geschweige denn sein Gewürzschrank (Pfeffer, Salz, Paprika...) ?

Zutatenliste & Kochanleitung - bissi Witz & gut is...

Urteile werden immer noch in Gerichten gesprochen - Klatoe hat nur ihrer/seiner Meinung Raum verschafft & das samtweich ;)

LG,
ne olle Mum
-5
#20 Pitz
8.8.11, 15:27
@mamam

Null Beiträge, null Konstruktives, außer Mäkelei von Dir.
#21
8.8.11, 20:03
@wermaus: ich lese sehr gerne deine Tips und Deine Kommentare. Aber warum änderst du immer Deinen Avator. Überlege immer ob es vieleicht dann jemand anders ist und schaue dann in Deine Letzten Kommentare ob Du es noch bist.
6
#23
8.8.11, 20:54
@Pitz: es ist sagenhaft wieviel gute Tipps du hier
schon eingestellt hast. Genau genommen einen. Aber 65 Kommentare.
Aber da war auch nichts Konstruktives von dir dabei. Deine Rüge an @mamam
war fehl am Platze.
8
#24
8.8.11, 21:04
Deine abgehackten. Sätze machen das lesen leider unerträglich. Wenn du. Ab und zu mal. Satzverbinder! Benutzen würdest. Wäre das viel. Angenehmer!
Und pseudowitzig ist in Rezepten auch eher Fehl am Platz. Du brauchst dich nicht so geil fühlen, nur weil du ohne "Chemie" kochst - Chemie ist übrigens auch, wenn du Wasser zu kochen bringst.
4
#25
8.8.11, 22:02
Ist ja ganz nett zu lesen, H.J. Lecker. Aber : ICH brauch KLARE REZEPTANGABEN und gut is! Wenn´s dann auch noch schmeckt, umso besser. Zutatenliste nebst amüsanter Erklärung/Beschreibung wär prima! (Gebundene Sätze oder gehackte, mir egal. Du hast halt Deinen eigenen Schreibstil) Vielleicht kannste Dich ja mal dazu durchringen ????
Nix für ungut
lg, moirita
#26
9.8.11, 07:59
@Pitz: Sorry ich wusste nicht das hier das Kommentieren untersagt ist wenn kein Tip abgegeben wurde. Bitte lesen Sie mal alle Anmerkungen,nicht nur ich waren von den überflüssigen Zutatengenerft. Es wird nicht bestritten das es ein gutes Rezept ist,aber es sollte deutlich als dieses zu lesen sein. Auch habe ich nichts gegen Ökofriks jeder was er möchte,bedenken Sie aber das vieles was in der Küche gemacht wird mit Chemie zu tun hat. Ich koche gerne und mag auch eine gute Tomatensuppe.Also bitte Entschuldigen Sie wenn ich nicht in Ihr gedultetes Raster passe. Sie glänzen aber auch nicht mit einer großen Anzahl von Tips,aber vordern dies von andern. Ob ich von Ihnen einen Daumen hoch oder nieder bekomme ist mir gleich.
-3
#27
9.8.11, 08:08
@Pitz: Habe mir erlaubt auf Ihren Block mal nachzuschauen, 1Tip 65 Kommentare und diese glänzen nicht besonders aber ander Kritisieren.
6
#28 Pitz
9.8.11, 09:14
Na ja, ich hatte auch noch mal einen anderen Tipp abgegeben (sogar mit Foto). Es ging darum, Spülschwämme kurzzeitig "aufzufrischen", indem man sie bei der täglichen Küchenarbeit einfach mit dem Rest von sprudelndem Kochwasser für den Tee zusammen mit Essigessenz übergießt (ersetzt natürlich nicht das regelmäßige Waschen).
Der Tipp wurde nicht angenommen, weil er wahrscheinlich zu trivial war. Nett fand ich, dass mein Katzentipp veröffentlicht wurde (wobei ich mit meiner Katzenliebhaberei vielleicht dem Einen oder Anderen schon auf den Geist gehe ;).

Intellektuelle Glänzereien bringe ich nicht, klatoe, da hast Du Recht. Ich denke aber, dass ich bei den Kommentaren eher positiv verstärke. Ansonsten ist es recht schwierig einen guten Tipp "selbst zu erfinden".

Deshalb hat's mich ein bisschen gewurmt, wenn sich jemand Mühe macht, was zu schreiben, recht anschaulich und mit ein bisschen Humor, in Überzahl der Kommentare so herablassend behandelt wird.

Ist allerdings als Schlussfolgerung auch nicht in Ordnung, wenn ich jetzt hier Andere "abgewatscht" habe. Und bei denen möchte ich mich entschuldigen.

Viele Grüße, Pitz
-7
#29
11.8.11, 18:39
Vielen Dank, Pitz. Ich habe die Konsequenzen aus diesen Kommentaren gezogen. Tips schreiben? Ich ganz bestimmt nicht mehr. Das soll jetzt nichts mit verletztem Selbstbewusstsein zu tun haben, sondern jedem klarmachen, dass das Tipschreiben mitunter auch Arbeit ist. Ich will nicht für jeden Sch**** gelobt werden, Kritik wünsche ich mir schon. Aber sie soll nicht unbedingt unter die Gürtellinie gehen. Vor allem nicht von Leuten, die hier nichts Anderes zu tun haben als zu mähren wie die Schafe. Keine Tips, keine Beiträge im Forum aber alles, was Andere schreiben, miesmachen. Wenn ich da z. B. "eintoepfer" lese, kommt mir der Geburtstagskakao hoch. 2 Tips, 113 Beiträge im Forum....... und dann solche Kritik? Muss das sein? Ich habe in vielen Jahren viele Tips hier reingestellt, aber solche Kritiken wie hier und heute habe ich noch nicht lesen müssen. Einige sollten wirklich mal ihre Mutti fragen, wie man sich benimmt........
3
#30
11.8.11, 19:48
so ist das, Horst-Johann ... genau deshalb würde ich niemals (!) hier einen Tip veröffentlichen, selbst wenn ich rausfinden würde, wie man Stroh zu Gold spinnt
-2
#31
11.8.11, 20:29
Recht hast du, Agnetha. Wie viele Leute wurden auf diese Art schon aus dem Forum vergrault? Ich bin seit 2006 Mitglied hier, aber was heute unter "Mitgliedern" abgeht, strotzt nur noch vor Zynismus und dem Mangel an kognitiven Fähigkeiten.
2
#32 Pitz
11.8.11, 22:29
@Agnetha:
So denk' ich auch manchmal.
Irgendwie reißt's mich aber auch, mal meine Ideen vorzustellen. Da habe ich innerlich das Wollen. Und wenn's konstruktiv ist, kann es dem virtuellen Geschehen doch nicht schaden.
#33
14.8.11, 17:51
@Horst-Johann Lecker: Schade, dass das hier für dich so eine Wendung genommen hat. Ich finde zwar, dass wohlgemeinte Kritik durchaus eine Chance ist, das eigene Verhalten zu überdenken, aber wie sich auf diesen Seiten immer wieder einige Kommentatoren im Ton vergreifen oder auch unsachlich argumentieren, ist mitunter schon fast peinlich. Auch wenn ich nicht einer Meinung mit meinen Mitmenschen bin, gibt mir das noch lange nicht das Recht, mich völlig unreflektiert über sie herzumachen. Auch kritische Anmerkungen kann man höflich formulieren!
-4
#34
15.8.11, 17:46
Superwoman, danke. Ich habe ganz gewiß nichts gegen konstruktive Kritiken. Durch die kann ich nämlich nur besser werden. Aber was hier zum Teil geschrieben worden ist, liest sich für mich wie ein Tritt ins Familienglück. Und dann braucht sich niemand wundern, wenn ich zurücktrete (das tut weh) oder mich zurückziehe. Im Interesse Aller aber werde ich weiterhin hier schreiben, kommentieren und meine Meinung sagen. Aber eines ist Fakt: Die Nicks derer, die hier Rundumschläge verteilen, habe ich mir gemerkt. Und deren Kritik werde ich entweder vollkommen ignorieren oder im gleichen Ton zurückschlagen - das kommt auf die jeweilige Situation an. Ich habe seit Jahren meinen Platz in diesem Forum, und den werde ich verteidigen. Wer sich hier verbal als Miesmacher outet, der muss erst mal besser sein als ich. Ich bin nicht perfekt, das will ich auch gar nicht, aber sicher besser, als Viele hier, die nichts weiter tun als den Frieden hier zu stören.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen