Tomaten in ein Netz tun und in reichlich sprudelnd kochendes Wasser einhängen, bis sie platzen. Dann Schale abziehen.

Tomaten schnell enthäuten

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tomaten (praktisch auch, wenn es viele sind) in ein Netz tun und in reichlich sprudelnd kochendes Wasser einhängen, bis sie platzen. Dann Schale abziehen. Vorteil: Alle sind zur gleichen "dran" und man kann das kochende Wasser auch noch sofort für die Nudeln nehmen. Oder für Kartoffeln, die man für andere Gerichte braucht.

Von
Eingestellt am
Themen: Haut

12 Kommentare


#1
16.1.12, 07:12
Danke Stadtfuchs99,das ist ein super praktischerTipp,den werd ich mir merken.
#2
16.1.12, 09:23
Soll ich wirklich meine Nudeln in dem Wasser kochen, indem zuvor das Plastiknetz gekocht wurde?
Was an Chemikalien und gefährlichen Weichmachern im Plastik steckt, vergessen wir allzu gern. Wir sind ja auch tagtäglich davon umgeben, können sie kaum vermeiden, aber das macht sie nicht weniger bedenklich. Aber mir auf diese Weise davon eine Extraportion zuzufügen, wäre doch mehr als leichtsinnig, oder??
7
#3
16.1.12, 09:49
@superwoman: Nimm einfach ein Edelstahlsieb für die Tomaten - gut ist es.

Ich häute nie Tomaten, es sei denn, dass es wirklich unbedingt erforderlich ist. Dann haben meine Tomaten aber nur 1 Haut drumherum, die Blechbüchse der geschälten Tomaten.
Ich spare mir damt das Erhitzen.
3
#4
16.1.12, 10:11
Also was auch funktioniert und schneller geht, einfach Wasser mit dem Wasserkocher aufkochen und auf die Tomaten schütten.
#5
16.1.12, 14:16
@superwoman: Wo steht denn was von einem Plastiknetz im Tipp?
Wenn, würde ich ein Wäschenetz ausrangieren und nur noch für diesen Zweck benutzen.
4
#6 Oma_Duck
16.1.12, 15:26
Ich schließe mich Himbeerfleischer an. Wenn in einem Rezept das Häuten von frischen Tomaten "vorgeschrieben" ist, ignoriere ich das (Schalen werden mitgegessen) oder nehme gleich die aus der Dose.
Was man zur Zeit an Tomaten bekommt, schmeckt sowieso nicht besonders "tomatig".
Also ohne Netz und doppelten Boden!
1
#7
16.1.12, 16:17
Von dem Plastiknetz würde ich wegen der Weichmacher auch Abstand nehmen und die Tomaten in ein Sieb geben. Aber das kochende Wasser weiterzuverwenden ist eine gute Idee.
3
#8
16.1.12, 17:08
Leute ein Netz steht im Tipp, nicht Plastiknetz

aber ich setze noch 1 drauf:
wenn man die Tomaten oben ein kreuzt, dann braucht man nur noch kochend Wasser drüber schütten.
#9 Pitz
16.1.12, 18:18
Wenn jemand keine Schalen mag sollte das in Ordnung sein. Manche Leute kriegen die Schalenstücke nicht mit runter. Eine ältere Verwandte von mir bekommt davon Schluckstörungen und spuckt sie aus. Ok, man könnte natürlich pürieren. Aber ist nicht für jedes Rezept geeignet.
1
#10
16.1.12, 20:58
Ich mache es wie gitti. Tomaten mit einem Messer einritzen, in eine Plastikschüssel legen und dann mit kochendem Wasser übergießen. Dann geht die Haut der Tomate praktisch von ganz allein ab. Das Wasser schütte ich eigentlich immer weg, aber wenn man mag, kann man es ja nach dem Abkühlen noch zum Blumen gießen verwenden. Ich glaube zum Abkochen von Lebensmitteln würde ich es auch nicht mehr nehmen.
Es gibt übrigens auch Leute, die gegen die Haut der Tomate allergisch sind, also da ist es blöd, wenn man sie dran lässt, selbst wenn das Essen dann püriert wird. Und Bruschetta mit Haut an der Tomate machen ist ja auch irgendwie doof ^^
#11
16.1.12, 22:44
Ich mache es wie Oma Duck und Himbeerfleischer: meine Tomaten kommen aus der Dose. Zumindest im Winter, im Sommer kann es ja jeder machen wie er mag, aber ich habe keine Lust, in der kalten Jahreszeit mein gutes Geld in geschmacksneutralen sogenannten " frischen" Tomaten anzulegen, die unreif geerntet werden und noch schlimmer schmecken. Ansonsten ist der Tipp nicht übel (bis auf das Netz, da halte ich's mit gitti2810 und dem siebservierer von tupperware). Daumen nach oben!
#12
12.2.12, 16:25
1. Tomatensalat wird viel feiner, wenn man sich aufrafft, die Tomaten zu pellen.
Tomaten einritzen, kurz brühen, dann schälen.

2. Den Tip mit Netz, oder Sieb, finde ich praktisch.

3. Dosentomaten sind prima zum Kochen.

4. Wie man nun an das heisse Wasser kommt, oder was man sonst noch damit macht, ist doch wirklich piepegal!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen