Tomatenketchup selbstgemacht - schnell und gesund

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tomatenketchup, schnell selbstgemacht und gesund. Für die Heinz- und Kühne- und Fastfood- Puristen ist das nichts, sag ich gleich.

Vor Jahren gab es mal einen Skandal, wo man jede Menge Schimmelpilzgift im Ketchup gefunden hat, weil da eben auch gammelige Tomaten genommen werden, bei den vielen Gewürzen und dem Zuckergehalt schmeckt man's ja nicht. Das hat mir nachhaltig die Lust auf Fertig-Ketchup verdorben.

Wer selber leckere aromatische Tomaten aus dem Garten hat, kann natürlich die verarbeiten. Ich hab das nicht und greife daher zu Tomatenmark. Der Gehalt an gesundem Lycopin ist in Tomatenmark übrigens besonders hoch. Zum Süßen nehme ich Trockenfrüchte.

Zutaten

  • 1 große rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • Salz, Pfeffer, Rosenpaprika
  • 2-3 EL Balsamico
  • 1 große Tube Tomatenmark

Zubereitung

  1. Zwiebel, Paprika und Aprikosen werden kleingeschnitten und in Öl gut angebraten, dann Balsamico und Gewürze zugeben und unter Rühren weich gedünstet. Eventuell muss man noch ein wenig Wasser zugeben.
  2. Dann püriert man das Ganze, gibt Tomatenmark dazu, je nach Konsistenz noch ein wenig Wasser, kocht es nochmal auf, und füllt es noch heiß in ein Schraubglas. Im Kühlschrank hält sich das mindestens eine Woche.
  3. Beim Würzen sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Curry, Knoblauch, Rosmarin, Thymian hab ich schon jeweils ausprobiert und es schmeckt immer wieder anders, aber unschlagbar lecker. Und der Aufwand ist so groß auch wieder nicht.

Man kann auch eine größere Menge machen und einfrieren, dann lohnt es sich wirklich.

 

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1 hungerhaken
15.6.12, 02:49
In handelsüblichem Tomatenmark können ebenso eine Menge fauliger Tomaten drin sein. Ich nehme selbst gezogene (alternativ selbst gekaufte) Tomaten, koche sie, bis sich die Flüssigkeit deutlich reduziert hat, würze nach Belieben und püriere. Dauert bisschen länger, aber garantiert keine Schimmelpilze, nix fauliges, keine Konservierungsstoffe. Bisschen Zucker muss rein für den guten Geschmack.

Schmeckt aber extrem anders als der Ketchup vom Onkel Heinz oder wie der heißt :-).

Ich mag auch, wenn ich weiß, was genau drin/nicht drin ist.
#2 jojoxy
15.6.12, 08:11
@hungerhaken: aber in tomatenmark wurde in keiner probe schimmel gefunden - man würde es schmecken, weil da außer tomaten und salz nichts drin ist.
ich habe wie gesagt keine gartentomaten und die gekauften sind mir meist nicht aromatisch genug. alternativ kann man auch dosentomaten nehmen.
1
#3
15.6.12, 08:46
das Rezept gefällt mir,

würde z.T. Tomatenpüree verwenden, dann weniger Wasser, in Schraubgläsern konservieren ist klasse.
1
#4 Icki
15.6.12, 09:42
@jojoxy: Wurde Tomatenmark denn auch getestet? Ich glaube nicht, dass das Schimmelgift "schmeckbar" wäre.

Aber ich will auch nicht mit dramatisieren, ein bisschen Risiko geht man halt ein beim Leben.
2
#5 jojoxy
15.6.12, 10:13
@Icki: ja, wurde es. das isolierte gift - weiß nicht, wie das jetzt schmeckt, aber den modergeschmack von schimmel schmecke und rieche ich sofort
1
#6
15.6.12, 10:57
Ich habe vor -zig Jahren mal Ketchup nach einem ähnlichen Rezept zum Einkochen gemacht. Irgendwas muss ich falsch gemacht haben: von den zwölf Flaschen sind neun hochgegangen - im frisch geweißeltem Keller Die Kommentare meines Mannes möchte ich nicht wiederholen...

Aber dieses Rezept hier möchte ich in kleiner Menge mal ausprobieren. Da kann nix hochgehen, also bleibt der Kühlschrank sauber. Aber ich werde noch Zucker oder Süßstoff mir reingeben, das hebt den Tomatengeschmack besser hervor.
#7
15.6.12, 11:29
@mops: ich habe Stevia-Pflanzen, davon nehme ich einige Blättchen. LG
#8 kreativesMaidle
15.6.12, 13:37
Mir gefällt das Rezept, ich werd es auch nachkochen.
Leider hab ich auch keinen Garten...

Vielleicht mische ich Tomaten aus der Dose und Mark.
Und statt Einfrieren könnt man doch in Marmeladengläschen einwecken..
Die Älteren von euch wissen Bescheid ??
#9 jojoxy
15.6.12, 17:41
@kreativesMaidle: hab noch nie was eingeweckt, aber es müsste eigentlich funktionieren, da werden ja keime und pilze zuverlässig abgetötet.

für die süße nehme ich nur die trockenfrüchte, mir reicht das eigentlich. die machen das ganze auch schön fruchtig, passt sehr gut zu tomate.

steviapflanze hab ich, schmeckt mir überhaupt nicht. die verschenk ich demnächst.
#10 jojoxy
15.6.12, 17:47
@mops: oweh, mussstest du zur strafe nachweißeln?
lieber einfrieren, da geht nichts hoch, geht direkt mit den gläsern, die springen nicht.
1
#11
15.6.12, 19:51
@jojoxy: Nein, ich war im achten Monat schwanger. Da hat mich nicht mal mein erzürnter Göga auf die Leiter gejagt!! Manchmal ist es sehr nützlich, wenn frau schwanger ist... ;op

Ach ja, seitdem habe ich Eingemachtes nie mehr in den Keller gebracht. Lieber stelle ich die Gläser in die Speis! Und noch ein dickes Danke für den Tipp mit dem Einfrieren; ich wusste nicht, dass man die Gläser in die Tiefkühlung geben kann.
1
#12
16.6.12, 12:26
Trockenaprikosen passen super zu allem mit/aus Tomaten, ein echter Geheimtipp ... probiert das bei Gelegenheit aus, es schmeckt toll
#13 mausmaki
12.12.13, 12:17
Tolles Rezept! Und eine gute Geschenkidee aus der Küche.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen