Tomatenmarmelade - aus grünen Tomaten

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus grünen Tomaten - Tomatenmarmelade herstellen: Ein paar Jahre ist es schon her, als ich noch einen Schrebergarten hatte. Sämtliche Früchte und Gemüse wurde verwertet, eingekocht und eingefroren. Desto mehr ärgerte es mich immer, dass die letzten Tomaten nicht mehr rot wurden und dann auf dem Kompost landeten.

Da entdeckte ich dieses Rezept und war begeistert von dem Geschmack. Diese Marmelade schmeckt ähnlich wie Stachelbeermarmelade - und es ist ganz einfach - und hier ist es nun:

Marmelade aus grünen Tomaten:

1 kg grüne Tomaten
1 kg Gelierzucker
1 Stück Vanillestange od. etwas Zimt und Nelken

Die Tomaten waschen, gründlich zerkleinern (Mixer). Den Brei mit Gelierzucker und den Gewürzen verrührt zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Danach in Gläser füllen.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1 Upsi
26.5.12, 18:13
das kenne ich und muss bestätigen das es sehr lecker schmeckt. man kann die grünen tomaten auch wie gewürzgurken zubereiten, ist auch sehr lecker.
#2
27.5.12, 08:16
Das ist eine gute Idee für die Letzten Tomaten . Du nimmst bestimmt Gelierzucker 1.1 kann man da auch anderen nehmen?".1 oder 3.1? oder schmeckt es dann nicht mehr?
2
#3
28.5.12, 09:02
Ich hab mich noch nie getraut, was mit grünen Tomaten zu machen,wegen dem Solaningehalt. Es gibt ziemlich viele Rezepte, vor allem in Amerika, mit grünen Tomaten, aber es gibt auch grüne Tomatensorten, die werden dann eben gar nicht rot. Daher weiß ich nie ,ob die unreife Tomate oder die grüne Sorte gemeint ist.
1
#4
28.5.12, 20:33
Achtung, Finger weg von grünen unreifen Tomaten. Diese sind wirklich giftig. Die ganzen Rezepte für grüne Tomatensuppe etc beziehen sich meist auf eine spezille Sorte, die Tomatillo. Diese wird oft mit grünen Tomaten verwechselt.
#5 wurst
28.5.12, 21:43
@EoS: Aber nur wenn sie kleiner als eine Walnuß sind.
#6 Kassandra-49
29.5.12, 14:47
@EoS
Huch, ich habe die früher gläserweise gegessen - und ich lebe immer noch, grins.
Soviel ich weiß, ist nur das Kraut giftig.
Dieses Rezept ist aus einem Kochbuch von "Nordzucker" und die werden bestimmt keine "giftigen Rezepte" empfehlen.........
1
#7
29.5.12, 22:24
Haben das Thema Grüne Tomaten letztes erst in Ernährungslehre besprochen. Und ich glaube meine Dozentin hat schon ne ahnung wovon sie redet. Wie gesagt, solange es sich wirklich um unreife Tomaten handelt sollte man sie nicht essen.
#8 Kassandra-49
30.5.12, 14:21
@ EoS
Liebe EoS,
es tut mir leid, aber vergiften wollte ich niemanden.
Also s t r e i c h t b i t t e d a s R e z e p t

Deine Dozentin hat Recht.

Hier aber noch eine kleine entschärfende Anmerkung dazu:

Ab etwa 25 Milligramm ist der Verzehr von Solanin toxisch, ab 400 Milligramm tödlich, sagt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Bei unreifen grünen Tomaten wurde ein Solaningehalt zwischen 9 und 32 Milligramm auf 100 Gramm gemessen. Ich müsste also zwischen 800 Gramm und 2,8 Kilogramm grüne Tomaten essen, damit das Gift wirkt.
Und roh schmecken grüne Tomaten ziemlich eklig.

Mit Zucker zu Marmelade ode chutney verkocht verringert sich der gehalt von Solanin ziemlich stark.
#9 Upsi
30.5.12, 15:00
@Kassandra-49: bei dem ganzen gift, welches einem heute überall untergeschummelt wird, ist so ein klecks marmelade aufs frühstücksbrötchen sicher harmlos. aber es stimmt schon, in größeren mengen sollte man grüne tomaten nicht verzehren, aber wer tut das schon. der hinweis darauf ist aber ok. ich esse das zeug schon über fünfzig jahre, aber vielleicht bin ich ja auch ein zähes luder :-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen