Tontöpfe nicht nur als Blumentopf

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neue Tonblumentöpfe sind nicht nur für Blumen zu verwenden, sondern eignen sich super zum Basteln. Wie ihr sicher alle wisst, gibt es sie von ganz, ganz klein bis sehr groß. Man kann damit Figuren basteln.

Einfach große und kleine mit Kordel durch die Löcher verbinden, anmalen, mit Stoff bekleben, dekorieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ich habe mit den kleinen Töpfen in der Adventszeit z.B. auch Kerzenhalter gebastelt und mit den größeren Töpfen schöne Adventsgestecke mit Materialien aus der Natur hergestellt.

Mit Klebepistole kann man so gut wie alles, was sich so an Deko im laufe der Jahre angesammelt hat wiederverwenden.

Ich bekomme richtig Lust wieder lozulegen.

Wir backen unser Brot immer selbst und benutzen neue Tontöpe als Backform.

Man sollte sie vorher mit etwas Butter einreiben. Sie können immer wieder als Backform verwendet werden.

Wer möchte, kann die kleinen Brote dann im Topf servieren. Sieht gut aus als Deko und man kann das Brot noch warm genießen.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


5
#1
7.9.12, 22:24
tolle Idee. Ich kenne es, dass man nen Rührkuchen im Blumentopf backen kann. Weiß gerade allerdings nicht, wie man das Loch schließen kann.
Daumen hoch und viel Freude bei der BAstelarbeit. Dafür fehlt es mir leider an Kreativität.
4
#2
8.9.12, 12:20
@Chaosdaisy: Hallo, wir legen auf das Loch immer etwas Backpapier und das klappt sehr gut.
#3
17.11.13, 07:34
Gibt's auch ein b Rezept füprs Brot?
2
#4 Antjeee
17.11.13, 07:48
Hört sich interessant an; muß nur mal nachfragen, wie man das Brot dann aus dem Topf herausbekommt und welche Größe die Tontöpfe überhaupt haben? So ein 20 cm Durchmesser - Topf, mit Brot gefüllt auf dem Tisch? Ich weiß nicht? Oder sind die so klein, daß jeder am Tisch ein eigenes Töpfchen hat und jeder muß es nun rauspulen? Irgendwie kann ich das noch nicht ganz erfassen! Ich seh mich gerade am Frühstückstisch vor meinem Tontopfbrot und über mir hängt ein riesiges Fragezeichen.
2
#5 Antjeee
17.11.13, 08:06
jetzt läßt mir die Tontopffrage wieder keine Ruhe am Morgen. Wenn ich das Brot nun irgendwie herausbekomme, hat es doch die Form eines Topfes! Ich brauche doch aber eine Brotscheibe; schließlich wartet meine Marmelade. Dann schneide ich den Brottopflaib in Scheiben und hoffe, daß mir das Brot nicht wegrollt (was nicht so schlimm wäre, da ich einen runden Tisch habe) es kommt also wieder zu mir zurück. Und dann schneide ich es in Scheiben und habe eine runde Brotscheibe, die exakt auf meinen Teller paßt? @ wellness_pur, mir fehlen noch Informationen, wie du merkst. Ich warte einfach.
#6 quietscheentchen4711
17.11.13, 09:08
@Antjeee: du hast ja humor.... männer würden sagen "weibliche logik" wegen des runden rollenden brotes, das nicht vom runden tisch rollt. ha ha ha sehr schön....

ich würde jedem sein eigenes tontöpfchenbrötchen backen so nach dem motto "tontopf und back-brötchen" ;)

aus der form in der man normalerweise brot backt muss man das brot ja auch irgendwie rauspuhlen, dann das brot auf die lochseite stellen und von oben herab schneiden, dann rollt nichts...und du hat ne individuelle brotscheibe ;)
1
#7 Antjeee
17.11.13, 09:27
@quietscheentchen4711: schlag mich tot, auf die Idee, das Brot so hinzustellen, wie der Blumentopf normalerweise steht, bin ich echt nicht gekommen! Aber so könnte es natürlich funktionieren! Das werden dann mal ganz andere Brotscheiben! Weibliche Logik? Rollt das Brot denn nicht in der Runde, wenn man es hinlegt? Es ist doch keine gerade Wurst, sondern kegelförmig. Ich merk schon, hier ergibt sich die nächste Frage....! Aber danke quietscheentchen, ein Rätsel hast du mir gelöst. Ich werd das mal probieren. Muß aber erst Blumentöpfe kaufen gehen;-))

#8
17.11.13, 12:26
"mit Kordel durch die Löcher verbinden,"

Das reicht nicht für die Standfestigkeit!
#9
17.11.13, 12:44
Brot im Tontöpfchen kannte ich schon, war aber in Vergessenheit geraden.
Ganz lieben Dank für die Erinnerung! Ich gehe gleich los, kaufe 20 Töpfchen und backe für unsere Chor-Adventsfeier.
Ein Glück,daß ich "Frag -Mutti" und Euch gefunden habe!
#10
17.11.13, 12:49
@Birgit-Martha

Nachträglich: Herzlich Willkommen bei FM :sträußchen:
-1
#11 Antjeee
17.11.13, 12:53
@Teddy: häh...? verstehe ich jetzt nicht?
#12
17.11.13, 12:55
@Antjeee

Meinst Du # 8 oder # 10?
#13 Antjeee
17.11.13, 13:00
@Teddy: wir sind jetzt hier beim Brot backen in Tontöpfe. Ich glaube du bist aber beim Basteln? Oder bin ich verrutscht ??? ..........nee, wir sind in der Backstube.

Ok, ok....wir sind bei beidem! Sorry, war grad verwirrt.
1
#14
17.11.13, 13:20
@Antjeee

Ist auch verwirrend.
Es wäre besser gewesen, wenn man zwei getrennte Tips eingestellt hätte.
#15 primeline
17.11.13, 13:34
@quietscheentchen4711: Wieso mußt du das Brot aus der Backform rauspuhlen? Verstehe ich nicht. Die Form wird gefettet, wenn das Brot ( bei mir 1,7 kg) fertig ist wird die Form umgedreht und das Brot ist raus. Brot im Tontopf? Kopfschütteln, aber wer es mag. Um nicht unnötig Energie zu verplempern müßte man schon mehrere Tontopfbrote backen, wäre mir zu umständlich, aber, wie gesagt, jeder wie er es mag.
#16 Antjeee
17.11.13, 14:15
@quietscheentchen4711: Jetzt weiß ich warum ich das Brot nicht richtig hinstellen würde...weil, ich kann die Scheiben nicht gerade abschneiden, sondern muß von oben rechts, nach unten links schneiden. Also schräg.( Ich kann es schon gerade nicht immer richtig)
Lege ich das Brot aber hin, habe ich ja das gleiche Problem...es liegt ja auch nicht gerade. Das könnte Hungeralarm geben! Am besten man stellt das Brot doch hin und köpft es, von oben, wie man ein Ei köpft. Oder der Allesschneider muß aus dem Schrank.
Ich halte mich mal besser raus.....ich rieche es zwar förmlich schon, das gebackene Brot, würde es aber dann doch in der Mitte durchschneiden, es schön gerade hinlegen und jemand anderes zum Schneiden verdonnern.
#17 quietscheentchen4711
17.11.13, 16:49
@Antjeee: du ich weiss es nicht, ob die rund kullern denn sooo kegelförmig ist der tontopf ja nicht.... aber du könntest recht haben...:) wenn du die blumenpötte gekauft hast, kannste es ja ausprobieren und hier mal berichten.... ich habe keinen runden tisch ;)

oh du hattest ja noch einen 2 text geschrieben. ich schaff das grade schneiden aber auch nicht, oben sooo die grösse, wie ich sie haben will und unten voll dick...köpfen ist ja auch ne idee, vielleicht hast du jemanden der den abgeschnittenen kopf besonders gerne isst :)
ich wünsche dir viel spass und humor beim ausprobieren und schicke dir liebe grüsse ;)
#18
17.11.13, 17:54
Man könnte den Tontopf doch auch wässern, da er nicht lasiert ist.
Wäre dann ähnlich wie bei einem Römertopf.
Ansonsten einfetten hilft auch das Brot das dem Topf zu bekommen.
Anschneiden würde ich es vom unteren Teil, da der schmaler ist.
Hinlegen, festhalten und loslegen.
#19
17.11.13, 19:56
Oder das "Blumentopf-Brot" wie den Topf hinstellen, von oben nach unten halbieren, dann die halben Brote hinlegen und ganz normal abschneiden. Viel Spass noch allerseits beim Brot-Schneiden.

Vielleicht wäre das Brot-Rezept auch nicht schlecht.
1
#20
21.11.13, 00:43
Ich finde die Idee , Brot im Blumentopf zun backen,sehr gut , aber ein passendes Rezept (auch die Mengenangabe) für welche Topfgröße wäre toll.
Leider ist dabei der Tip für die Bastelei in den Hintergrund geraten ---auch hier wären Beispiele evtl mit Bild sehr wünschenswert , besonders in Voebereitung auf das Weihnachtsfest

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen