Nach diesem Rezept lässt sich der Kuchenboden gleichmäßig hoch und glatt backen. Ca. 160 Grad Ober- und Unterhitze und ca. 40 Minuten und der superlockere Kuchenboden ist fertig!

Tortenboden gleichmäßig hoch und glatt

26×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Lange habe ich das Rezept schon liegen, ehe ich es denn endlich ausprobiert habe. Ich habe nämlich lange gezögert - eine Überlieferung aus uralten Zeiten - diesen Tortenboden so zu backen. Denn mein Rezept gelingt auch immer, jedoch fiel der Boden letztendlich zusammen, so dass ich diesen kaum in drei Teile schneiden konnte.

Nun zu diesem doch ungewöhnlichen Rezept - bei mir super gelungen:

Zutaten

  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 150 g Kartoffelmehl
  • 1 Pck. Backpulver - man staune

Zubereitung

  1. Die Eier vorsichtig trennen, so dass kein Eigelb mit dem Eiweiß in Verbindung kommt. Das Eiweiß mit etwas Wasser sehr steif schlagen.
  2. Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Kartoffelmehl mit dem Backpulver vermischen und zur obigen Masse bei niedriger Stufe geben (sieben).
  3. Dann ganz vorsichtig die Eischneemasse mit einem Holzlöffel unterrühren.
  4. Den Rand der Kuchenform nicht fetten, unten Backpapier in die Form geben. (Habe ich beim zweiten Backen ausprobiert, löst sich dann alles toll.)
  5. Ca. 160 Grad Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten. Es kommt auch auf den Ofen an, wie es zeitlich hinkommt. Ofentür aber nicht öffnen zwischendurch. ( vorher vorheizen.)

UND NUN KOMMT DAS FÜR MICH EIGENTLICH UNFASSBARE:

Den Tortenboden nach dem Backen SOFORT aus dem Ofen nehmen, in der Form lassen, auf ein Tuch stürzen und so abkühlen lassen. Wenn nach ca. 1/2 Std. abgekühlt, die Form umkehren, noch etwas so stehen lassen und dann den Rand mit angefeuchtetem Messer lösen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, der Boden ist nicht eingefallen, alles superlocker.

Es ist auch noch toll, dass man den Boden schon Tage vorher backen kann.

Allerdings muss man beim Füllen aufpassen, dass der untere Boden nicht zu flüssig gefüllt wird, aber dazu gibt es ja jede Menge Tipps bei Frag-Mutti, einfach mal nachschauen.

Es lohnt sich, das alles einfach mal auszuprobieren, packt es an!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

9 Kommentare


#1
14.9.10, 23:04
Ab dem aus dem Ofen nehmen kann ich nicht mehr ganz folgen. Stürzen oder in der Form lassen??? Oder meinst Du die Kuchenform über dem gestürzten Kuchen lassen?
2
#2
15.9.10, 10:03
So wie ich es verstehe: Stürzen und dabei in der Form belassen, bis er ausgekühlt ist.
2
#3
15.9.10, 16:30
@Gift:


Es ist vielleicht einfach etwas konfus erklärt.
Ist ja auch ohne ein richtiges Rezept davon zu haben von mir aufgeschrieben worden. Tut mir Leid.
Natürlich meine ich stürzen und in der F o r m l a s s e n .
Mifra hat es richtig begriffen, danke.

Schöne Grüße Euch beiden
von Lonimaus
#4
17.10.18, 09:44
Ich habe noch nie einen Kuchen oder einen Tortenboden mit Kartoffelmehl gebacken. Ich werde das aber mal ausprobieren. Auch das mit dem Abkühlen lassen wird ausprobiert. Danke.
#5
17.10.18, 10:01
Sorry, das wäre mir zu umständlich. Ich backe einen Biskuit von 6 eiern der sehr gerade bäckt und 2x durchgeschnitten werden kann. 
#6
17.10.18, 11:04
@Zuckergoscherl: Was ist denn an dem Stürzen in der Form umständlich?
#7
17.10.18, 14:39
@Orgafrau: na ja, auf ein tuch stürzen (da habe ich wieder Schmutzwäsche), 1/2 sunde warten, die Form umdrehen, nochmals warten und dann den Rand lösen! Da ich sehr prakmatisch und minimalistisch bin ist das für mich zu umständlich. Auch mag ich kein Backpulver in einem Tortenboden. Aber das muss jeder für sich ausprobieren, soll nicht heissen, dass es für andere eine gute Lösung ist. Also nichts für ungut😘
#8
17.10.18, 19:00
Kann man den auch mit Kakau backen?
#9
19.10.18, 01:38
Ich denke , es ist wirklich ein sehr altes Rezept , hört sich aber schlüssig an .
Es gibt ja so viele verschiedene Biskuit Rezepte , da soll sich jede das Lieblingsrezept raus suchen , welches dann immer gelingt .
Ich habe auch eins von meiner Mutter , sie war als junges Mädchen in einer Koch und Haushaltsschule und hat dort ihren Meister gemacht . Ihre Rezepte , die sie mitgebracht hatte , backen wir immer noch .

Rezept kommentieren

Emojis einfügen