Trockene Haut zart pflegen

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder kennt es: die Ellbogen, die Hände oder im Winter die Haut am Schienbein sind trocken, rau und schuppig. Fleissiges schmieren und salben bringt erste Linderung. Und plötzlich kommt man nicht mehr ohne das Cremen aus, es wird immer schlimmer.

Die Lösung für mich war, in Erinnerung an meine Heilfastenzeit: Das Bürsten! Zuerst hab ich Ellbogen und Hände mit einem neuen Nagelbürstchen mehrmals täglich bearbeitet. Weil der Erfolg so klasse war, etwas früher aufstehen und für die Arme & Beine eine Trockenbürstenanwendung - eine Wurzelbürste tut es auch.

Weil mir die kribbelnde Wärme durch die vermehrte Durchblutung so gefallen hat, kamen nach den Händen auch die Arme und die ganzen Beine (mit Füßen) und dann der Körper noch.

Kreisförmige Bewegungen von den Händen und Füßen zum Körper hin. Die Haut wird durch die Bürstenmassage gepeelt, die Durchblutung angeregt, und die Trockenheit schwindet. Und einer täglichen Anwendung steht nichts im Wege.

Anschließend noch Wechselduschen (heiß und kalt) und nur noch hin und wieder mal eine gut duftende Körperlotion, so kann mein Tag richtig gut beginnen.

Das wurde zu meinem Morgenritual, so wichtig wie mein Kaffee.

Bin gespannt ob sich mutige Nachahmer finden.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
17.7.11, 10:24
Ja, das habe ich auch schon mal gemacht, über einen langen Zeitraum und es hat nichts gebracht. Meine Haut war dann rot, aber immer noch voll mit trockenen Schüppchen.
#2
17.7.11, 10:27
Hört sich gut an. Ich denke, dass ich das für mich testen werde! :-)
#3
18.7.11, 09:56
Durch die Einnahme vieler Medikamente ist meine Haut sehr sehr trocken. Ich würde sie nur wund bürsten. Ich habe immer auf Öl zum Einreiben geschworen.
Jetzt sagte mir eine Ärztin , Öl trocknet die Haut aus, man solle lieber
Feuchtigkeitsmilk von B*bchen nehmen.Damit behandle ich nun meine Haut
seit kurzer Zeit, mal sehen ob es was bringt
#4 kreativesMaidle
19.7.11, 21:24
@Waldfee-oldenburg: Vielleicht hast du eine extrem trockene Haut und brauchst eine schonendere Behandlung , viel weicheres Bürsten und viel mehr Geduld und trotzdem etwas cremen.
@Tierliebe: Dass Öl austrocknet, hab ich auch schon so erlebt.

wenn der Haut die Arbeit abgenommen wird sich selbst zu versorgen , verlernt sie es.
Durch das mechanische Anregen, lernt sie es wieder.

Ich erinnere auch an einen Tip hier, der lautete, das fettende Gesicht möge man abends einölen und dann läßt das nachfetten von innen nach.

Liebe Grüße!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen