Trockenshampoo herstellen

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da meine Liebe Frau Mama schon etwas älter ist und ihr am Wochenende einfiel sie muss sich mit Trockenshampoo Haare waschen, es aber an Tankstellen seeeeehr teuer, war musste das hausgemachte Trockenshampoo hergestellt werden.

Man nehme:

1 TL Salz und eine halbe Tasse Maismehl dies wird zusammen gemischt. Mischung in einen Salzstreuer mir großen Löchern füllen, leicht über das trockene Haar streuen kurz einmassieren und danach z.B. über der Badewanne die Haare ausbürsten. Viel Spaß.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


4
#1
8.2.13, 10:52
bitte nicht falsch verstehen:

wozu denn nur ohne Wasser die Haare waschen?
das verstehe ich am wenigsten.
#2
8.2.13, 11:06
@gitti: Zeitersparnis...
5
#3
8.2.13, 11:29
@gitti2810: Besonders für ältere Menschen ist es nicht einfach den Kopf über das Waschbecken oder die Badewanne zu hängen, das lernte ich seit meine Mutter "Pflegebedürftig" geworden ist. Es ist für sie viel viel angenehmer mit Trockenshampoo.

LG
1
#4
8.2.13, 11:31
ok das Verstehe ich!

aber als meine Schwiemu damals in solch einer dummen Lage war, (sie hatte MS) habe ich ein Waschbecken fürs Bett gekauft, sogar mit Dusche.
beides aufblasbar.
kommt wohl daher das ich es ohne Wasser nicht verstehen wollte.
4
#5
8.2.13, 12:08
@gitti2810: ja das wäre eine gute Idee, wenn meine Mutter hilfe bedingungslos annehmen würde.... sie möchte alles noch selbst machen und mit Trockenshampoo kann sie das Kinderleicht ohne irgendwelche "Schäden" anzurichten :)

LG
2
#6 Upsi
8.2.13, 13:44
Hatte mir mal trockenshampoo für den Urlaub gekauft und sah nach der haarwäsche aus wie ein Bäcker. Für dunkle Haare ist das wohl nicht so optimal oder ich habe da was falsch gemacht.für pflegebedürftige sicherlich eine Erleichterung. Für mich nur noch nasswäsche.
2
#7
8.2.13, 15:36
Babypuder hat den gleichen Effekt wie Trockenshampoo
#8
8.2.13, 18:19
@gitti2810: Ich kenne das auch von meiner inzwischen über 90jährigen Mutter. Die alten Damen haben Löckchen, und die müsste frau erst wieder aufdrehen, wenn sie die Haare richtig wäscht. Ich persönlich finde die Geschichte mit dem Trockenshampoo auch wenig appetitlich und wusste gar nicht, dass es das noch gibt. Kann mich erinnern, dass Oma damit früher auch den Pelzkragen vom Mantel gereinigt hat.
Aber jeder wie er es mag und gewöhnt ist.
#9
8.2.13, 21:25
@liebelle: Danke, dann schau ich mal danach und probiere es aus.
2
#10
9.2.13, 23:05
Trockenshampoo ist sogar wieder im Kommen. Habe es auch schon selbst genutzt um nicht täglich die Haare waschen zu müssen (es gibt außerdem Volumen), was die Kopfhaut angreift. Erklärt mir, was daran dann unappetitlich ist. Es geht ja nicht darum, wochenlang die Haare zu bestäuben, das funktioniert eh nicht.
1
#11
10.2.13, 09:55
@Gift: Ach ja stimmt, das Volumen. Meine Mutter beschwert sich immer über ihren Volumenverlust wenn sie die Haare Nass waschen muss. Deswegen greift sie auch gerne zu Trockenshampoo. 2 mal im Monat ermögliche ich es ihr die Haare beim Friseur Waschen und Legen zu lassen und Samstags kann ich ihr die Haare waschen und legen. Aber die restlcihe Zeit muss sie sich mit Trockenshampoo behelfen.
3
#12
11.2.13, 08:00
Wozu braucht man in der Mischung das Salz?

Wie oben schon erwähnt wurde, erfüllt Babypuder eine ähnliche Funktion wie Trockenshampoo, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass darin so was grobes wie Salz drin wäre. Auch die bisher von mir getesteten Trockenshampoos (sehr praktisch für Festivals!) waren sehr, sehr fein.
2
#13
11.2.13, 11:28
@miepmiep: Salz zieht das Fett in Babypuder ist ein Inhaltsstoff enthalten der Talkum heisst der ist in Maismehl nicht enthalten.
LG
#14 AkashaAvalon
31.5.13, 10:03
Ich möchte meine Haare nicht so oft waschen, da das bei langem Haar mehr schadet als nützt und es die Haare auch langsamer wachsen lässt. Also habe ich mir in der Drogerie verschiedene Trockenshampoos angesehen und war schockiert als ich die Inhaltsstoffliste las. Das käufliche Trockenshampoo enthält Aluminium und Silikone. Ich meine, wer sprüht sich schon freiwillig hirnzellenzerstörendes Aluminium direkt auf den Kopf? Und Silikone machen die Haare im Endeffekt brüchig, obwohl man anfangs den Eindruck bekommt, dass die Haare dadurch gepflegt werden. Darum nehme ich ja auch keine Shampoos mehr. Ich wasche meine Haare mit Kernseife, wobei es hier wichtig ist, dass man mit Essigwasser nachspült, das etwas einwirken lässt und dann wieder ausspült. Da meine Haare nach 2 Tagen aber wieder nachfetten, versuchte ich für dieses Problem eine Lösung zu finden. Also habe ich viele Sachen ausprobiert. Das mit dem Bürsten mit der Wildschweinbürste fettet ja anfangs noch mehr und braucht viel Zeit. Soviel Zeit habe ich nicht und auch nicht die Geduld zu warten, bis sich meine Haare bzw. meine Kopfhaut umgestellt hat. Heilerde und Ghassoul geht ganz gut als Trockenshampoo. Trocknet aber meinem Gefühl nach die Haare aus. Mais-Stärke klebt mir zu sehr an den Haaren und wenn man was davon ins Gesicht bekommt (z.B. an den Haaransätzen) klebt das absolut fest. Was (für mich) sehr gut funktioniert ist Babypuder (besteht aus Talkum und Parfüm), wenn man es mit Duft mag, ansonsten eben nur Talkum pur (Talkum ist ein natürliches Mineral und der Hauptbestandteil von Speckstein). Und zur Not, wenn ich weder Babypuder noch Talkum im Haus habe, funktioniert normales Weizenmehl auch ganz prima. Bei Weizenmehl habe ich sogar den Eindruck, dass sich meine Haare irgendwie sehr wohl damit fühlen. Allerdings juckt das Mehl bei mir anfangs ein bisschen, lässt aber nach einer Weile nach. Trotzdem bleibt mein Favorit Bbypuder.
Wichtig ist übrigens das gute Auskämmen des Trockenshampoos eurer Wahl. Haare immer über Kopf auskämmen und ausschütteln, auskämmen und ausschütteln. Die letzten Reste lassen sich dann sehr gut mit einer Naturborsten-Bürste ausbürsten. Ich habe hierfür eine mit Sisalborsten von KostKamm.
#15 donnawetta
31.5.13, 10:56
Hallo, AkashaAvalon, versuche es doch mal mit einer Haarwasch- oder Aleppo-Seife statt der Kernseife. Die kostet etwas mehr, dafür kann man aber die Rinse mit dem Essig weglassen. Ich mache sie mittlerweile nur noch alle 10 Tage mal, weil meine Haare sich nach der Wäsche mit der Seife problemlos per Kamm kämmen lassen - und das, obwohl ich dichte und naturwellige Haare habe, also eigentlich schwer zu entwirrende :-) Ich hab dazu auch mal einen Tipp geschrieben, der reichlich kommentiert und erweiter wurde: https://www.frag-mutti.de/Einfache-natuerliche-und-wirkungsvolle-Haarpflege-a32085/ Die Haarwaschseife mit den sieben Ölen pflegt meinen Kopp so gut, dass ich nur alle 3 Tage waschen muss, wenn ich nicht gerade schweißtriebende Arbeiten im Garten erledige oder hormonell gebeutelt bin.
#16
9.10.13, 00:28
trockenshampoo is der größte Müll!!!
#17
27.1.15, 14:40
Danke für den Tipp!
Ich liege krank im Bett und muss gleich zum Arzt. Haarewaschen trau ich mich wegen des Kreislaufs nicht, da war das hier eine gute Alternative.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen