Tropfenfreier Rand beim Tapete streichen

Tropfenfreier Rand beim Tapete streichen

Möchte man eine Wand farbig gestalten z.B. mit einem Randstreifen oben an der Decke oder dekorativen Streifen in verschiedenen Farben klebt man natürlich mit Kreppband ab.

Das Kreppband liegt aber nicht exakt auf der Tapete auf, besonders bei Rauhfasertapeten, so dass die Farbe schnell unter das Kreppband läuft und hässliche Farbnasen bildet.

Dies kann man verhindern, wenn man über den Übergang von Kreppband zu Wand Acryl (aus dem Baumarkt/Spritzpistole) gibt. Einfach mit dem Finger drüber "schmieren" Acryl lässt sich nämlich überstreichen, nimmt also die Farbe exakt an, dichtet andererseits bombensicher ab, so dass sich eine gerade Farblinie ergibt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Eingetrocknete Acrylfarbe aus Pinseln entfernen
Nächster Tipp
Angebrochene Farbe/Lacke vor dem Austrocknen bewahren/III
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Papier-Tapete reparieren
Papier-Tapete reparieren
5 5
Poster im Bilderrahmen - schonend für die Tapete
Poster im Bilderrahmen - schonend für die Tapete
13 2
Nagel in Tapete schlagen
Nagel in Tapete schlagen
5 2
Alte Tapete richtig entfernen
Alte Tapete richtig entfernen
12 12
Produkttest: Easy-Work Klebegummi
Produkttest: Easy-Work Klebegummi
15 3
Lichterketten - Ruß an Tapete? Radiergummi
Lichterketten - Ruß an Tapete? Radiergummi
12 2
14 Kommentare
MissChaos
1
@nellocat:
...wenn man über den Übergang von Kreppband zu Wand Acryl (aus dem Baumarkt/Spritzpistole) gibt. Einfach mit dem Finger drüber "schmieren"...

Das verstehe ich nicht. Wo drüberschmieren? ÜBER Krepp und Wand oder UNTER dem Krepp oder NUR auf dem Krepp? Ich glaube, ich steh' auf dem Schlauch....

Acryl kenne ich gar nicht aus der Spritzpistole. Oder meinst Du vielleicht Silikon? Verwirrtbin... Mit Acryl male ich eigentlich....
27.9.12, 09:30 Uhr
Dabei seit 23.11.11
2
@MissChaos:
Acryl gibt es genauso wie Silikon, aus einer Kartusche. Acryl nimmt man auch zum Ausbessern von Dehnungsfugen.

Mit dem Tipp an sich, bin ich etwas skeptisch. Erstmal kann es sein, dass das Acryl durchschlägt, insbesondere wenn man mit dunklen Farben überstreicht. Dann bin ich mir auch nicht so sicher: Wie verhält es sich, wenn man das Krepp abzieht. M. E. müsste man es mit einem Cutter abtrennen?
Wenn man etwas hochwertigeres Krepp nimmt, kann man es gut auch auf einer Rauhfasertapete aufbringen, einfach intensiver glattstreichen.
27.9.12, 10:31 Uhr
Dabei seit 14.7.11
3
Es gibt auch spezielles Krepp für solche Arbeiten, das ist weicher und legt sich besser auf die Tapete, ist auch nicht viel teurer, als wenn man noch Acryl holen muss.
27.9.12, 11:37 Uhr
Dabei seit 29.4.12
4
Wir hatten letztes Mal auch hochwertiges Krepp genommen, das sich sehr gut andrücken und auch wieder ablösen ließ, da ist eigentlich nichts gelaufen. Ich glaube, ich wäre zu faul für das Acryl-Geraffel *hüstel*
27.9.12, 12:22 Uhr
Dabei seit 21.4.09
5
Es gibt spezielles Maler Acryl und Maler Kreppband für solche Arbeiten. Etwas Acryl auf den Finger geben und vom Kreppband zur Tapete streichen damit der Übergang von Tapete zum Kreppband geschlossen ist. Das Arbeiten mit Acryl und Farbe muss zügüg vonstatten gehn, das Acryl darf nicht trocknen sonst bekommt man beim abziehen des Kreppband`s Nasen, das heißt, das Acryl wird mit abgezogen.
27.9.12, 12:32 Uhr
Dabei seit 29.4.12
6
Wie schnell trocknet das Acryl?
27.9.12, 12:39 Uhr
Dabei seit 21.4.09
7
@Gloriaviktoria: Das Acryi soll nicht trocknen, es wird nach dem verstreichen sofort überstrichen.
27.9.12, 14:50 Uhr
Dabei seit 10.8.10
8
Bessere Idee!

nach den Aufkleben des Kreppband den Übergang mit der gleichen Farbe wie unter dem Kreppband überstreichen, ganz dünn. Nach kurzem antrocknen kann man den mit der neuen Farbe die Wand streichen ohne dass sie Farbe in eventuelle Unebenheiten läuft. Die sind ja durch den ersten Anstrich verschlossen.
Den Tipp habe ich von einen Maler und Lackierer.
27.9.12, 15:19 Uhr
Dabei seit 29.4.12
9
@thomasstcgn: Klingt erstmal logisch! Funktioniert aber wahrscheinlich nur, wenn man wirklich alles renoviert. Wenn man aus irgendwelchen Gründen nur einen Teil streicht (Beispiel: in eine renovierte Wohnung mit weißen Wänden gezogen, die Decken sind einem zu hoch und sollen dunkler gestrichen werden), dann muss man unter Umständen noch extra Farbe besorgen...
Bei großen Kontrasten (z. B. Wände dunkelgrün und Decke weiß) kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen, dass das deckt, oder?

An sich aber ein guter Tipp, Daumen hoch!
27.9.12, 15:24 Uhr
Dabei seit 23.6.12
10
Bei uns hats ein gelernter Maler so gemacht. Wie auf dem Bild zu sehen, ist der Übergang ganz exakt geworden. Und zwar Acryl aus der Kartusche (danke für das Wort, das fehlte mir nämlich!) mit dem Finger auf den Übergang, also teils auf das Kreppband, teils auf die Tapete verstreichen, überstreichen, Kreppband ganz normal abziehen, fertig.
27.9.12, 16:33 Uhr
Dabei seit 18.9.07
11
Kenne das auch vom Maler! Funktioniert! :)
27.9.12, 17:03 Uhr
Dabei seit 9.6.09
12
Wieso gibt es hier rote Daumen dafür, dass man anmerkt, dass es funktioniert?!
Dann mal her damit, denn: Wir haben es auch so gemacht, und die Ränder sehen prima aus.
Exakt mit Kreppband abkleben, mit Acryl und Finger den Rand sozusagen "versiegeln", sodass auch bei Raufaser keine Farbe drunter laufen kann, dann streichen (evtl. erst nur einen Randstreifen) und das Kreppband dann abziehen, solange alles noch feucht ist. Ggf. noch die Mitte ausmalen, wenn's eine große Fläche (bei uns die ganze Wand) ist, fertig.
28.9.12, 10:04 Uhr
Dabei seit 16.5.10
13
Der Tip ist Super !! Mein Mann ist Maler und er sagt das er das schon oft so gemacht hat.Hat immer bestens funktioniert.
5.5.13, 19:39 Uhr
Dabei seit 7.4.16
14
Ich kann es nur wie Thomasstcgn empfehlen. Den Tipp hatte ich auch vom Profi. Wichtig dabei, dass man die Farbe, die man zum Verschließen aufträgt, erst mal trocknen lässt. Sonst gibt's n "schönes Farbgemisch" am Übergang.
7.4.16, 19:23 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen