Tube mit der Zange ausdrücken

Tuben vollständig ausdrücken

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tuben mit Zahnchreme, Senf, Mayo usw. lassen sich selten von Hand vollständig leeren, weil sich der obere Bereich mit normalen Kraftaufwand nicht richtig zusammendrücken lässt. Ich habe deshalb immer eine kleine Wasserpumpenzange in der Küchenschublade für solche Fälle bereitliegen.

Die Zange so ansetzen wie auf dem Bild. So reicht z.B. die Zahncreme für 3-4 Anwendungen länger.

Von
Eingestellt am

76 Kommentare


#1
10.5.11, 21:42
Wer keine Zange hat googelt nach "Tubenentleerer". Gibts im 6er-Pack schon ab 3 Euro!
#2
10.5.11, 22:02
Und ich habe dafür ein Becken, wo ich die Tube stramm drüber ziehen kann.
Tut sich in dem Bereich auch nix mehr, schneide ich die Tube auf und nehme den kleinen Teigschaber.

Die Idee mit der Rohrzange ist ja ganz nett, aber das ist mir zu umständlich.
Sorry, ich bin nur ehrlich.
#3
10.5.11, 22:28
@Teufelsweib1966: und wo dran genau spart man dann wenn man 3@ für die entleerer zahlt...? ich möchte sagen nach etwa 20 jahren sollten sich die kosten für die anschaffung im vergleich zur gewonnenen zahnpasta amortisiert haben...
#4
10.5.11, 22:41
@subs: Eine Zange kostet doch auch was, oder? Und der Nachteil bei der Zange ist, dass man damit auch die Tube kaputt machen kann und dann der ganze Baaaaatz im Waschbecken landet. Wer hat schon im Bad eine Zange immer rumliegen!
1
#5 Die_Nachtelfe
10.5.11, 22:57
@Teufelsweib1966: gibt sicher Leute. Mal ehrlich, wozu komischen schnickschnack kaufen, wenn ich auch eine normale Zange nehmen kann? Kostet vielleicht ein mal mehr, ist dafuer aber universeller.
1
#6
10.5.11, 23:41
@Teufelsweib1966: Nenne mir bitte mal einen Haushalt in dem es keine Zangen gibt. Es muss doch nich immer eine Wupa-Zange sein. Spitzzange, Kombizange usw. ist doch ganausugut.
1
#7
11.5.11, 00:01
Man nehme eine gewöhnliche Haushaltsschere und schneide die leer geglaubte Tube entzwei. Besonders bei Plastiktuben lohnt sich ein Keiserschnitt oft..
#8
11.5.11, 03:45
is mir alles zu aufwändig.
ich drücke & quetsche halt was geht & der rest is eben weg.
aber aufschneiden ist mir echt zu schmierig & mehr als 1 portion hat man doch eh nicht, trocknet doch recht schnell ein.
#9
11.5.11, 07:22
ich nutze bei zahnpastatuben auch die aufschneid-taktik. einfach die zahnbürste rein, ein paar mal hin- und herschaben innen drinnen und schon hat man ne ordentliche ladung zum zähneputzen. nach ca. 2,3 tagen is die paste leider ausgetrocknet, aber man macht dat ja auch nich, wenn die tube noch halbvoll is. und ne schere dürften einige menschen im haushalt besitzen.
#10
11.5.11, 07:42
Sparen und Reste verwenden ist ja gut, aber das benutzen von einer Zange erinnert mich an eine Werbung von Media Markt "Geitz ist Geil" Es wird so viel weggeworfen im Haushalt und ob es sich lohnt hier noch den letzten Gramm Zahnpasta,Majo oder Senf raus zu pressen ?. Bei Senf oder Majo bevorzuge ich Gläser und somit stellt sich hier nicht die Frage des Entleerung
#11
11.5.11, 07:55
@klatoe: Gebe ich dir völlig Recht. Ich benutze weder Zange noch die Tubenentleerer. War ja auch nur ein gutgemeinter Tipp von mir. Wenn nix mehr rauskommt, ab in den Müll - oder gäbe es doch noch irgendeine Verwendung für eine leere Tube?? Vieleicht.... Wenn mal ein Tisch wackelt, zum darunterlegen!
#12
11.5.11, 08:04
Und wer einen Mann im Haus hat, der spart sich die Zange. Wenn meine Familie meint, die Zahnpasta wäre leer, krieg ich immer noch etwa 5 Portionen rausgedrückt. ;-)
#13 Cally
11.5.11, 08:12
Ein toller Tipp, da ich eh die Rohrzange immer in meiner Nähe hab, um mir die Hosen damit anzuziehen...
Eigentlich ja zwei Tipps (dank Teufelsweib), weil ich die leeren Tuben endlich auch noch benutzen kann!
Kann mal einer 'nen Tipp rausbringen, wie man einen Tisch wackelig kriegt...?!

Lachend,

Cally --------------------> ;o)
#14 Cally
11.5.11, 08:14
Bevor jetzt wieder die üblichen Alleswisser und Oberlehrer loslegen:

DAS WAR EIN SPASS!

Herrlich, manche Kommentare, danke, Teufelsweib :o)

You made my day...
#15
11.5.11, 08:43
@Cally: "Ironiemodus ein" Ein Tisch bekommt man wacklig, indem man unter ein Tischbein eine Zange legt! "Ironiemodus aus"
#16
11.5.11, 08:48
Leider kann ich mit einer Rohrzange nicht fachgerecht umgehen, ich werde demnächst beim TÜF nachfragen wann die neue Schulung auf dem Gebiet stattfindet und wenn das zu lange dauert versuche ich mir einen Fachmann für Rohrzangen in meinen Schrankkasten zu legen. Meine Erfahrungen auf diesem Gebiet werde ich Euch selbstvertständlich umgehend mitteilen.,
#17
11.5.11, 08:53
Betr.: Wackeliger Tisch, lege unter 1 Bein eine harte Erbse und freue Dich über das Ergebnis, du wirst Deine Freude haben und neue Einfälle für einen anderen Spaß, ich freue mich schon drauf.
#18
11.5.11, 08:54
@Teufelsweib1966: Ich bevorzuge einTischbein etwa 1/2 cm abzuschneiden,die Zange hält nicht wenn jemand gegen den Tisch stößt
#19
11.5.11, 09:57
@klatoe

Wozu so viel Aufwand?
Klebe einfach etwas unter ein Tischbein, z.B. Filzunterlage für Möbel - sofern es im Haushalt vorrätig ist. Mit dicker Pappe geht's auch.


@Ahne # 15
Dann nimmst eben eine andere Zange.
Pech nur, wenn Du handwerklich zwei linke Hände hast ...
#20
11.5.11, 10:06
Den obigen Tip halte ich persönlich für umständlich.

Unter "Make up Reste aus der Tube bekommen" sind gute Anregungen zu finden, wie man an die Reste aus vermeintlich leeren Tuben kommt.


Zu finden unter:
https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/5/article_id/13199/Make-up-Reste-aus-der-Tube-bekommen.html
1
#21 Icki
11.5.11, 10:16
Welchen "Umständlichkeitsgrad" dieser Tipp hat, ist von Anfang an erkennbar. Welchen preislichen Aufwand, auch.

Ich zum Beispiel müsste kein Geld investieren, habe schon jede Menge Zangen, würde den Tipp aber nicht für jede Tube nutzen, weil mir der Aufwand für nicht so wertvollen Tubeninhalt zu hoch ist. Für Sardellenpaste (oder wenn es Wochenende ist und ich nur noch diese eine Tomatenmarktube habe) vielleicht schon.
Meine persönliche Abschätzung für meine persönliche Situation.

Aber andere mögen bei dem Abwägen der verschiedenen Faktoren zu einem anderen Ergebnis kommen. Nicht zuletzt die Tippgeberin.

Bei Frag-mutti werden verschiedene Tipps zum Thema "Sparen" gegeben, einige finde ich auch fragwürdig, wenn der einzelne auf Kosten der Allgemeinheit spart. Aber hier? Hier holt jemand das letzte aus der Tube, die er selbst gekauft hat. Was ist daran schlimm oder einer Verhöhung würdig?! Ihr albert darüber, dass man ja gleich noch die Tube unter einen wackelnden Tisch legen könntet. Die Idee ist natürlich wirklich unästhetisch. Aber WENN hier ein guter Tipp kommt, was man mit leeren Tuben machen kann, fänd ich es cool, ich lass mich gern von der Kreativität anderer inspirieren. Ihr auch, klatoe und Teufelsweib?
#22
11.5.11, 10:26
Welch ein schönes Thema, bitte erkläre mir welche dafür in Frage kommt, wäre Dir ewig dankbar und würde mich auf diesem Gebiet selbstverständlich umgehend
weiterbilden.

Das ist für Teddy geschrieben
-2
#23 Cally
11.5.11, 11:19
...und sind dann alle Zangen unter Tischbeinen, oder wo auch sonst "wackelig" gebraucht wird, habe ich hier schon als Tipp gelesen, dass eine Wäschklammer manchmal die Zange ersetzt... :o)

Nix für ungut, Bommel, so viel Mühe (extra ein Foto!) und dann machen wir uns lustig...

...aber ich kannit anners...*lach*
#24 Lamia
11.5.11, 11:29
Ich schneide auch Tuben auf, aber nur bei etwas teureren Cremes. Nicht ganz am unteren Rand aufschneiden, dann kann man das Oberteil drüberschieben und nichts trocknet aus.
#25
11.5.11, 11:39
@klatoe: Geiz ist Geil ist Saturn gewesen, aber egal.

Wenn man die Ersparniss, sagen wir mal, auf 100 Jahre hochrechnet, dann kommt ganz schön was zusammen.

Ich drücke solange, bis die Tube leer ist, dann kommt der Rest in den Müll - fertig. Man kann es auch übertreiben.
#26
11.5.11, 11:55
@Himbeerfleischer:
Ich drücke solange, bis die Tube leer ist, dann kommt der Rest in den Müll - fertig.
----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich mache doch auch nichts anderes - aber nehme dazu eine Zange zu Hilfe.
#27
11.5.11, 12:15
ich nehme zum vollständigen Entleeren von Tuben gerne die Tischkante zu Hilfe ... mir fehlen leider die Worte, das genauer zu beschreiben ... die Tube von oben nach unten halt über die Tischkante drücken ... ohwei, ich hoffe, ihr versteht mich ...
#28 Boyinrah
11.5.11, 13:48
@klatoe: Hey .......das war keine Werbung von Media Markt....
#29
11.5.11, 14:16
@Boyinrah: Wurde schon in Kommentar "22" aufgelöst!
#30 Renatefrau
11.5.11, 14:37
Ich nehme die Tuben, die sich nicht mehr von Hand ausdrücken lassen, schneide sie auf und kratze den Restinhalt (und das ist manchmal ziemlich viel!!!!) mit einem Mokka-Löffelchen in kleine Schraubgefäße (von verbrauchten "Schönheits"mitteln!).
Es ist erstaunlich, wie viel man ansonsten wegschmeißen würde.....
Der Tipp, eine Rohrzange zu verwenden, ist aber auch brauchbar - mir aber zu umständlich.
#31
11.5.11, 17:26
Hat hier noch niemand gehört, dass es Tubenschlüssel gibt ?

Ist so ähnlich wie früher bei den Ölsardinendosen.

Das Ding hat einen Schlitz, in den man den Falz steckt und dann wird einfach Schritt für Schritt aufgerollt, soviel man braucht. Und wenn die Tube leer ist, zieht man den Schlüssel einfach seitlich wieder raus.
#32 Boyinrah
11.5.11, 17:34
@Teufelsweib1966: jajaaaaaa habe es jetzt auch gesehen.......*grins*
#33
11.5.11, 17:39
Also ich mach das immer so (bei den verschiedensten Tuben):
- 1. mit Messer oder ähnlich glaten, flachen, geraden Gegenstand vom Ende der Tube bis zur Öffnung streichen. Mehrmals.
- 2. aufschneiden. Das kostet gar nix und z. B. eine Tube Zahnpasta hält noch ca. 2 Wochen (je nachdem wie oft man am Tag putzt). Tipp: Ganz oben schneiden und das Oberstück wieder draufsetzen. Wenn man an nix mehr dran kommt wieder nur ein kleines Stück abschneiden. Oberstück immer wieder draufsetzen, dann trocknets nicht so schnell aus.
#34
11.5.11, 17:40
@wattebällchen: Habe ich bereits im 1. Kommentar vorgeschlagen, kam nicht gut an!
#35
11.5.11, 17:54
@Teufelsweib1966:

Weshalb einfach, wenn es auch umständlich geht, nicht wahr ? ....

Wenn man nur liest, was da für ein Aufwand getrieben wird ....
#36
11.5.11, 19:00
Gebe Wattebällchen Recht. Warum umständlich, wenns auch einfach geht. Ich benutze einen Pizzateig-Ausroller (hat wohl fast jeder). Sobald die Tube halb leer ist wird damit immer wieder nachgeschoben und die Tuben werde restlos geleert.
#37
11.5.11, 20:49
Ich schneide diese Plastiktuben auf. Ca 2- 3 cm über der Verschlussseite.
Erst gehe ich z. B. mit der Zahnbürste in des Oberteil. Reicht für 1 mal. Dann stecke ich das Oberteil in das Unterteil, so trocknet es nicht aus. Und da ist meist für 2-3 mal Zähneputzen noch Paste enthalten. Früher dachte ich auch immer diese Tubenentleerer packen das. Aber es ist nicht so.
Nur die festeren Alu ? tuben, welche zusammengerollt werden können, die werden mit dem entspr. "Rolldingens" richtig leer.
Zange wäre mir zu umständlich.
Aber jeder wie er gewohnt ist.
#38
11.5.11, 21:37
Meine Kinder sagen oft das ich spinne, aber auch ich schneide viele Tuben auf und entleere sie dann .Da hat man oft noch Zahnpasta für 1-2- Tage. Die Tetrapack Milchtüte öffne ich auch wenn sie leer zu sein scheint. Der restliche Inhalt reicht für meine Tasse Kaffee so macht sparen Spass, egal was die anderen denken.
1
#39
11.5.11, 22:16
ich lege die fast leere, geöffnete Tube auf den Fussboden und die Zahnbürste direkt davor, dann springe ich vom Küchenstuhl auf die Tube und bekomme mindestens noch eine Portion heraus, wenn etwas daneben geht, putze ich damit gleich den Fussboden.
#40
11.5.11, 22:42
@tristan2512: Der allerbeste Tipp in dieser Runde. Du erhälst einen Pokal! Ich stelle mir das gerade bildlich vor!
#41
12.5.11, 01:52
so bescheiden wie´s mir im Moment geht - Ihr habt mich richtig zum Lachen gebracht - DANKE! nun erträgt sich der Rest der Nacht besser :D
#42
12.5.11, 02:05
Irgendwie ist das wie mit einer Kanone auf Spatzen zu schießen...
#43
12.5.11, 07:45
@Teufelsweib1966:
Und wenn dir die Zange entgleitet und ins Waschbecken oder auf die Fliesen knallt hat man Dank der Reparaturkosten nix gespart. Ich schneide die Resttube auch immer auf, denn eine entsprechende Schere hab' ich immer im Bad und in der Küche parat
#44
12.5.11, 08:14
@Kielerin: Du verwechselst mich, ich bin eine Zangengegnerin! Ich stehe eher auf wegschmeißen, da geht nix kaputt und ich spare Zeit, die bekanntlich Geld ist!
#45 Dr_Lupus
12.5.11, 08:39
zum Thema 'Tube entleeren' möchte ich an der Hitparade mit folgendem Tipp teilnehmen:
wenn Tube durch normales drücken bis auf ca. 1/4 geleert ist lege ich sie auf eine flache Unterlage (Tisch) und streiche vom Tubenfalz her einige Male ,z.B. mit dem Messergriff, den restlichen Tubeninhalt noch 'oben'.
Dann wird die Tube von unten her aufgewickelt, der erste Wickel knapp die Hälfte der Tubenbreite und möglichst gerade wickeln.
Dann sammelt sich der Restinhalt im oberen Teil und man kann dadurch fast alles rausholen (ohne Zange, Tubenentleerer oder aufschneiden)
Das geht bei jeder Tubengröße, den Trick habe ich vor über 40 Jahren von meinem Vater gelernt (vor allem das mit dem Messergriff!)
Viel Spaß beim Ausprobieren
#46
12.5.11, 08:54
@Teufelsweib1966: Oh, wie peinlich - tschuldigung!
Manch einer der User macht da echt 'ne Studie drau (s. Nr. 44). Schönen Tag noch!
#47
12.5.11, 08:58
@Kian: Pizza-Ausroller? Ist das der Pizza-Bote, der mit dem Motorroller die Pizza ausliefert?
Bitte nicht ernst nehmen!
#48
12.5.11, 09:06
@wattebällchen: Richtig, kann immer wieder angewendet werden und kostet nur wenige Cents. Klappt bei mir nicht immer. Bei den Ölsardinendosen übrigens auch nicht. Vielleicht bin ich einfach nur zu dusselig. Ich breche ja auch den Pull-Ring bei anderen Konservendosen an!
#49
12.5.11, 09:13
Plastik Tuben schneide ich auf.und für Blech Tuben habe ich einen Tuben Roller.
#50
12.5.11, 10:30
Ich schmeiße leere Blechtuben (Tomatenmark, Senf...) tatsächlich auf den Fußboden, stelle mich mit einem Fuß (zum Festhalten) auf das untere Ende, streiche mit dem anderen Fuß die Reste nach oben. Wenn die Tube dann vermeintlich leer ist, lässt sich der "Hals" der Tube einfach umknicken. - Hat meine "Mutti" schon so gemacht und geht ruckzuck.
Besondere "Restefresser" sind Mayo-, Ketchup- und Sonnenmilch-Tubenflaschen, selbst wenn sie immer auf dem Kopf stehen. Hals abschneiden, Inhalt (ca. 3 El) mit Löffel rausholen, den Hals zum Verschließen von Tüten benutzen (den Tipp gabs hier auch schon), Rest fachgerecht entsorgen.
Tetra-Packs (passierte Tomaten) ganz aufschneiden, mit einem Schluck heißem Wasser ausspülen und ab in den Topf damit. Das bischen Wasser verdampft schnell.
Die einzige Anwendung für leere Blechtuben, die ich je gefunden habe, war Tube längs aufschneiden, spülen und das dünne Blech mit dem Nudelholz möglichst gerade rollen und einfache Figuren ausschneiden. Toll für die Deko von z.B. selbstgemachten Geburtstagskarten. Der Nachteil: Verletzungsgefahr und Scheren werden stumpf. Lohnt sich also nur, wenn man sowieso eine Blechschere hat oder sowas öfter machen will.
Im übrigen finde ich Lästereien über Spartipps ziemlich daneben. Wer in einer Großfamilie aufgewachsen ist wie ich, weiß wie viele Reste in dämlichen Verpackungen übrig bleiben. Mit "Geiz" hat das schlicht gar nichts zu tun, sondern mit sparsamem Haushalten, zu dem unsere Mütter noch erzogen wurden und ist heute, in Zeiten immer knapper werdender Ressourcen, genauso wichtig wie damals.
#51
12.5.11, 10:55
Hallo stachel, Sparen und Geiz sind zwei paar Schuhe. Ich kann Sparsam und Verbrauchsorientiert sein,nutze alles bis zum letzten Teil. Es kann aber auch zum Wahnsinn führen und ich jede Tube,Becher usw. auskratze bis diese so sauber sind als seien diese aus der Spülmaschiene gekommen und das dürfte doch etwas zu weit gehen.
#52
12.5.11, 10:56
Deiner Bemerkung über Lästereien kann ich nur zustimmen. Diese Leute haben wohl nie sparsam leben müssen.
Deinen Tipp mit Tetra-Packs wende ich auch schon lange an.
#53
12.5.11, 11:14
also ich weiss nicht..... so mittenmang Lebensmitteln mit Werkzeug rummachen? gggg - ich hab so ein Plastikdingsbums zum Tubenausdrücken in quietschgrün - irgendwie mach sich das besser . Hat ca -,50 cent gekostet.
#54
12.5.11, 11:15
@Kielerin:

Tipp:
Erst den Ring senkrecht stellen (so geht auch schon ein ganz klein wenig die Dose auf), dann erst langsam wegziehen, damit es nicht spritzt.
#55
12.5.11, 12:03
@wattebällchen: Hab' ich auch gerade heute gemacht. Wollte Oskar (mein 10 Wochen altes Katerchen) seine Welpenkostdose öffnen. Hat zwar nicht gespritzt, na ja ein bisschen, und dann hatte ich nicht mehr die nötige Kraft, den weiter zu ziehen, Jetzt kam die hier schon mehrfach zitierte Zange zum Einsatz. Bis etwas über die Hälfte habe ich den Deckel dann auf aufbekommen und dann mit einem Löffel den Inhalt rausgepult. Inzwischen hangelte sich der Kater mit seinen spiten Krallen ungeduldig am Hosenbein hoch - autsch!
#56
12.5.11, 12:10
@milein: Nun stell' dich mal nicht so an, wer weiß, in welcher Nachbarschaft sich solche Dose schon befunden hat. Da macht so'ne Zange auch nix mehr aus.
Quietschgrün? Na und, Neonfarben sind ganz groß im Kommen!
#57
12.5.11, 12:38
@Kielerin:

Manche Leute haben auch Rheuma in den Händen und nicht mehr die nötige Kraft.

Stecke einen Bleistift senkrecht durch den Ring und dann hast du eine Hebelwirkung und es geht leichter.

Für Rheumapatienten gibt es im Fachhandel (Sanitätsgeschäft) Griffe mit vorne einer "Schnauze" dran, die man in den Ring einfädelt und dann die Dose aufmachen kann.
Google mal Pull-Dosenöffner für Rheumakranke.
#58
12.5.11, 12:45
@Kielerin:

Schau mal bei "Adlatus" Rehahilfsmittel. Da gibts Dosenöffner für Ringdosen.
Kostet 7,95 €
#59
12.5.11, 12:47
@wattebällchen: Klasse - ich bin nämlich Rheumatikerin. Kannst du hellsehen?
Diesen Fachhandel werde ich mir mal ansehen. Da ich rollator-/rollstuhlabhängig bin, finde ich da bestimmt noch andere Hilfsmittel, die ich gut einsetzen kann. Danke!
#60
12.5.11, 12:59
@Kielerin:

Ich habe eine schmerztherapeutische Praxis und wäre eine schlechte Therapeutin, wenn ich dies nicht aus deinem Posting lesen würde.....

Google einfach mal "Hilfsmittel für Behinderte" (Alltagshilfen etc.).
Es gibt sooooo viele verschiedene Firmen. Musst eben mal stöbern gehen.
Manche Sachen werden von der Kasse übernommen, für andere lohnt es sich nicht, weil sie günstig sind.

Oft findet man auch auf der Rehamesse (Es gibt welche für Norddeutschland und welche für Süddeutschland).
In Nürnberg und Leipzig ist immer die Altenpflegemesse.
Google mal, wann die nächste Messe ist.

Ein Besuch lohnt sich immer, weil man alles anschauen und ausprobieren kann.
Und du merkst dann ganz schnell, was die Versprechungen der Händler halten...
Jeder Patient hat eben seine speziellen Bedürfnisse.

Für dich wäre z. B. solch ein Tubenquetscher (gibts bei e-bay) ideal.
#61
12.5.11, 13:31
@wattebällchen: Nochmal vielen Dank für die guten Tipps. Ich werde mich mal schlau machen und dann evtl. öosrollen
#62 Dr_Lupus
12.5.11, 14:07
an alle die auch in der Küche gerne praktisch arbeiten, wichtig für @Kielerin:
hier die Beschreibung eines genialen Dosenöffners (ca.12-15 EUR):
(Originalzitat von der homepage von "www.emsa.de")
"Schneidiger Helfer – der BEST CUT PLUS Dosenöffner
Wie lässt sich eine Konservendose mit Ringpull-Verschluss öffnen, ohne dass ein Fingernagel leidet? Ganz einfach – mit Best Cut Plus. Sein großes Plus: Der neue Dosenöffner ist mit einem extra Zusatzöffner ausgestattet. Dieser wird in den Ring am Deckel eingeklinkt und im Handumdrehen ist die Dose offen. Auch normale Konservendosen öffnet der Helfer mit Leichtigkeit. Dabei liegt er bei Rechts- und Linkshändern gut in der Hand und seine ergonomisch geformte Kurbel ist besonders griffig beim Drehen. Ohne scharfe Kanten trennt der Öffner den Deckel exakt unterhalb des Dosenrandes ab. Um Restmengen zu verwahren, kann dieser dann mühelos wieder aufgesetzt werden. Den schneidigen Helfer von Emsa gibt es in den Farben Blau, Weiß und Schwarz." Zitat-ENDE

PS: ich bin Linkshänder und komme damit sehr gut zurecht, genial ist das wiederverwenden der Dose
#63
12.5.11, 16:17
Also ich spar ja auch gerne, und bei (wirklich) teuren Produkten wie Make Up oder Creme´s lohnt dieser Tip ja wirklich. Aber bei Majo, Tomatenmark oder Senf die echt billig sind, find ich lohnt der Aufwand nicht. Und bei Plastiktuben schneid ich auch lieber auf, denn sorry Bommel11, aber bei Plastiktuben bleibt nicht nur Rest in der Tubenspitze sondern eben auch weiter oben.
Ansonsten find ich viele Tips hier echt sinnvoll, aber am allerbesten sind immer noch die Kommentare;-)
1
#64
12.5.11, 20:28
Ich kann hier auch manche Leute nicht verstehen. Habt ihr Luxusprobleme?
Wenn ich eine Tube Creme kaufe, in der 75ml drinne sind, dann will ich da auch meine 75 ml rausholen. Es ist mir schadeegal, ob ich dafür 1 Euro oder 100 bezahlt habe. Ich schneide alles auf und hole den Rest daraus. Denn ich habe den "Rest" schließlich mitbezahlt.
Stellt euch mal den Berg Creme, Zahnpasta, Senf, Majo etc vor, den ihr schon so auf diese lapidare Tour weggeworfen habt, und gleich daneben die Euroscheine des eigentlichen Wertes.
Dann würdert ihr anders denken. Besonders wenn noch eine Familie zu ernähren ist.
#65
12.5.11, 21:15
@Dr_Lupus: Hört sich praktisch an. Wenn das Ganze dann auch noch ohne großen Kraftaufwand zu bewerkstelligen ist, könnte das was für mich sein.
#66
12.5.11, 21:30
Mir ist in diesem Forum etwas sehr angenehm aufgefallen. Außer die typischen Verdreher und die sonstige Vertipper (wenn es mal wieder schnell gehen soll)kann man die Beiträge als "fehlerarm" bezeichnen. Manche Foren strotzen nur so vor fantasievollen Schreibweisen (z.B. bei WO). Liegt es daran, dass hier mehr Frauen schreiben? Männer sollen es ja wohl mehr mit Zahlen haben. Kommt bei mir jedenfall hin. Ich weiß, Thema verfehlt (setze mich ja schon) - wollt ich nur mal loswerden.
#67
12.5.11, 22:08
@Kielerin:
Du bist auch bei Waffen-Online aktiv?
#68
12.5.11, 22:33
@Bommel11: Eher eine aktive Leserin, da ich nicht mal in der Lage bin, mich dort einzuloggen. Meine Kenntnisse, sowohl die englischen als auch die technischen, reichen nicht aus, um die Befehle umzusetzen. Wenn da also steht ich müsse einen Browser aktivieren, weiß ich nicht mal, was ein Browser ist, geschweige denn, wie ich selbigen aktivieren kann. Ich bin, trotz meines hohen Alters, ein Internet-Frischling und in den Hilfe-Fenstern wimmelt es nur so von Fachausdrücken. Geht es nicht einfacher oder bin ich einfach nur zu blöd?
Schade um mich.
#69
13.5.11, 08:46
@Dr_Lupus:

Du vergisst, dass die Kielerin Rheumapatientin ist und mit diesem sehr guten Dosenöffner trotzdem nix anfangen kann, weil ihr die Kraft, die Schraube zu drehen, fehlt. Ich habe solch einen Öffner.

Für Behinderte gibt es spezielle Hilfsmittel (die online-Seiten habe ich ihr schon gesagt), wo sie spezielle Hilfsmittel für ihr Problem bekommt.

Für Behinderte ist ein elektrischer Stand-Dosenöffner besser, weil die Dose (und der Deckel) hängen bleibt und diese dann mit beiden Händen abnehmen kann.

Für Ringpulldosen gibt es einen speziellen Öffner, der mit Hebelwirkung (Kraftverstärkung) arbeitet.

Und auch zur Tubenentleerung gibt es spezielle Hilfen.

Für Interessierte:
Googelt "Alltagshilfen für Behinderte". Es gibt Hunderte von Seiten. Man muss eben stöbern und sich durchsuchen.
#70
13.5.11, 09:18
Der Tipp ist doch gar nicht sooo falsch, finde ich - funktionieren wird er, da braucht man auch nix auszuprobieren. Nur bei solchen Tuben wie Senf oder Tomatenmark z.B. wäre für mich der Aufwand im Verhältnis zum Wert des Inhaltes nichts. Und immer ne Zange in Küche oder Bad rumliegen haben, ich weiß nicht...Ich würde die Methode aber nur für alles Nicht-Essbare anwenden, daher ok!
#71
13.5.11, 13:11
ich entleere sämtliche Verpackungen komplett ... nicht aus Sparsamkeit sondern aus persönlichem Ehrgeiz :o)
#72
13.5.11, 22:57
Die Tubenquetscher sind nicht schlecht. Ich habe aber die besten Erfahrungen mit dem aufschneiden der Tube gemacht. Gerade bei Zahnpasta hat man noch einige Tage was davon.
#73
14.5.11, 11:35
Wenn aus der Zahnpastatube nichts mehr rausgeht, fülle ich diese mit Wasser an und verwende diese Verdünnung zum Reinigen der Badezimmerarmaturen. Die sehen dann wieder aus wie neu
#74
15.5.11, 10:04
Googelt doch mal: Tuben leeren oder ähnliche Begriffe. Es gibt diverse Tubenaufroller im Angebot. Ich bekomme regelmäßig Kataloge von Die moderne Hausfrau oder Walz. Darin findet man so etwas auch. Kann man auch googeln.
Ich lege Tuben auch auf ein Handtuch auf den Waschtisch und drücke Reste mit dem Stil einer alten Zahnbürste hoch. Zum Schluss schneide ich meine ziemlich geleerten Tuben auch durch und hole den Rest mit dem Griff einer Pinzette oder anderen Hilfsmitteln heraus.
Es ist erstaunlich, was sich noch in den Tuben befindet. Vor allem bei teuren Kosmetika lohnt es sich!
#75 totu010709
13.11.11, 20:58
Ich habe so einen Tubenentleerer, aber eine Tube mit einem festen Rand vor dem Verschluss kann man nicht damit aufrollen.
1
#76 Beth
29.8.12, 18:46
Ich drücke und quetsche bis nichts mehr kommt und dann werfe ich die Tube weg. Auch auf die Gefahr hin dass ich eine Portion Zahmcreme oder Creme verliere.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen