Mit dem oberen Teil einer Plastikflasche lassen sich verschiedenste Tüten und Verpackungen verschließen.
4

Tütenverschluss aus PET-Flaschen

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Tüte vom Reis ist aufgerissen und es rieselt überall oder die Linsen aus der offenen Packung machen sich selbstständig? Kein Problem: In eine Tüte füllen und das Ganze einfach mit dem Oberteil einer PET-Flasche verschließen. Das funktioniert auch mit Gefrierbeuteln.

Mit dem oberen Teil einer Plastikflasche lassen sich verschiedenste Tüten und Verpackungen verschließen. Dazu wird der obere Teil des Flaschenhalses mit samt Schraubverschluss abgeschnitten.

Erst mit einem Messer ein kleines Loch ritzen und dann mit der Scherer das obere Stück der Flasche abschneiden. Die Tüte wird dann durch den abgetrennten Flaschenhals nach oben gezogen, über den Rand gestülpt und mit  dem Schraubverschluss zugeschraubt.

Das wir gebraucht:

  • PET-Flasche
  • Messer
  • Schere
Von
Eingestellt am

48 Kommentare


13
#1
13.3.17, 11:47
Es würde mich wahnsinnig machen, wenn ich so meine Vorräte aufbewahren würde. Ich fülle dann doch lieber alles in Vorratsbehälter um, finde ich praktischer😉
12
#2
13.3.17, 12:13
Man kann sich ziemlich an den Schnittstellen einer Plastikflasche verletzen. Das ist jetzt nicht das Thema,aber wer sich schonmal geschnitten hat,weiss wovon ich rede.
Fuer praktisch halte ich es auch nicht.jedesmal die tuete rausziehen und anschließend wieder reinpfrimeln?Dann doch lieber den normalen clip. Schnell und einfach.
15
#3
13.3.17, 12:39
Ich habe Verschlußclips, die dafür angefertigt wurden und an denen man sich nicht verletzen kann. Das meiste an Tüten fülle ich gleich um in Behälter mit Verschluß.
10
#4
13.3.17, 12:56
Ich finde das entbehrlich. Tüten, Tüten, Tüten.....
Nachhaltigkeit mit wiederverwendbaren Behältern ist die bessere Alternative und Getränke aus PET sind ohnehin nicht das gelbe vom Ei. 
Beides vermeiden und sich das Gepfriemel sparen 😉
8
#5
13.3.17, 13:21
Ach nee. Ich hab auch Clips oder Tupperboxen. Wenn man damit gut umgeht, kann man die ueber viele Jahre benutzen. 
3
#6
13.3.17, 13:21
Vielleicht könnte man die zwei Tipps von siegi und Rita zusammenlegen?
https://www.frag-mutti.de/plastiktueten-mit-hilfe-einer-plastikflasche-verschliessen-a24077/
7
#7
13.3.17, 13:26
Ich fülle fast alle Lebensmittel in Vorratsbehälter um, das ist praktischer und stabiler.
Aber einiges lasse ich auch in den Tüten, weil das Umfüllen sich nicht lohnt. Aber zum Verschließen nehme ich dann die Clips, die man für wenig Geld kaufen und immer wieder unfallfrei benutzen kann.
Aber die Deckel der PET-Flaschen sollte man für die Sammlungen zugunsten der Polio-Impfungen zur Seite legen!
Die Sammelstellen in Eurer Gegend könnt Ihr erfahren über  "Plastikdeckel für Impfungen".
2
#8
13.3.17, 14:31
@Tessa_: Das ist ja sehr interessant!
Was mich vor allem an solchen älteren Tips fasziniert, ist, wie viele User es gibt, die man gar nicht kennt.
1
#9
13.3.17, 14:45
@Tessa_ :ich habe den hier, von nellocat ich hatte ihn damals gespeichert .
https://www.frag-mutti.de/gefrierbeutel-100-wasserdicht-verschliessen-a34804/
3
#10
13.3.17, 15:18
😜Das wär mir auch zu umständlich
1
#11
13.3.17, 15:21
Ich finde die Idee einfach klasse und werde sie mir merken.
6
#12
13.3.17, 16:42
Ich fülle auch in Vorratsbehälter um und ansonsten verwende ich die Clips, welche ich sehr praktisch finde. 
Vielleicht ist man aber mal froh um den Tipp, wenn man in den Ferien ist und nicht so gut eingerichtet ist wie zu Hause. 
3
#13
13.3.17, 17:17
@frenchi: Oh, wir gewähren die Bitte und nellocat ist im Bund die Dritte.*g*
#14
13.3.17, 17:41
Wenn man keine Vorratsdosen übrig hat, finde ich den Tipp nicht schlecht. 😐
#15
13.3.17, 18:29
Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber Lebensmittel friere ich in Dosen ein. Schweiße auch in spezielle Plastikbeutel ein. Z.b. Brot. Alternativ kochend heiß in Twist-Off-Gläser abfüllen. Dafür aber 0.25 ct Pfand kassieren.
#16
13.3.17, 21:34
Welchen Sinn hat denn so ein Verschluss bei Lebensmitteln, die gar nicht durch die Öffnung passen (Cornflakes oder Apfelringe)? 
3
#17
13.3.17, 22:11
@Mafalda: Den Inhalt füllst Du doch ein, bevor Du den seltsamen Stöpsel auf die Tüten machst. 
Ich finde diese Tütenverschluß-Idee ziemlich umständlich und es wäre mir zu lästig, jedesmal wieder den Verschluß zu entfernen, wenn ich etwas aus dem Beutel entnehmen möchte, um dann alles wieder zuzudröseln.
1
#18
13.3.17, 22:34
Ich verschließe geöffnete Tüten einfach mit einer Büroklammer. 😁
1
#19
13.3.17, 22:44
Ich finde den Tipp seit dem ersten Lesen vor Jahren einfach nur genial. Natürlich habe auch ich genügend Behälter und Verschlüsse, aber so mancher eben vielleicht nicht und da bietet sich dieser extrem dichte, kostenlose und haltbare Verschluss doch einfach an.

Man kann mit den Verschlüssen z.B.  flüssiges Gefriergut in Gefriertüten sicher einfrieren. Allein dafür eignen sie sich doch wunderbar.

Ich benutze meinen Verschluss für Chipstüten, die ich natürlich mit allen Möglichen Klipsen verschließen kann oder auch auf einmal leeren kann, aber wenn nicht, dann bietet sich diese Verschlußart an.

Der Tipp ist ausgezeichnet, leider habe ich ihn schon zu oft hier und da gelesen.
4
#20
13.3.17, 23:06
@Brandy: Das ist mir schon klar, aber dann muss ich den seltsamen Stöpsel jedes Mal wieder umständlich abpfriemel und danach wieder umständlich draufpfriemeln, wenn ich was rausnehmen will.
Ich könnte es noch verstehen, wenn man die Flaschenöffnung als Schütte benutzen will, z.B. bei Waschpulver, Linsen oder Reis. Wer es unbedingt will auch noch zum Einfrieren, obwohl bei den Gefrierbeuteln immer passende Verschlüsse beiliegen. Aber bei Cornflakes oder Apfelringen sehe ich keinerlei Vorteil. Da verschließe ich die Tüte lieber mit einer Wäscheklammer oder nehme ein richtiges Vorratsgefäß mit Schraubdeckel.
1
#21
13.3.17, 23:14
@Mafalda: Genau das finde ich ja auch, es ist einfach umständlich mit der Friemelei bei Inhalten größeren Formates. Zum Ausschütten rieselfähiger Inhalte sind die Verschlüsse okay, so wie Du es auch sagst. Da muß man ja nicht immer wieder die Tüte aus dem Verschluß raus- und dann wieder reinfummeln.
1
#22
14.3.17, 07:22
Hab den Tipp mit einem Tetrapack-Schraubverschluss ausprobiert, weil sich ein Tetrapack leichter und ohne scharfe Kanten zerschneiden lässt (Da habe ich Übung :-) als eine PET-Flasche (hab eh keine da)
Fazit: Gepfriemel hält sich in Grenzen. ABER: die Konstruktion ist nicht dicht. Der Deckel lässt sich vor lauter Tüte nicht mehr richtig aufschrauben und ploppt ab, wenn man die Tüte an der falschen Stelle anfasst.
1
#23
14.3.17, 08:39
Ich friere immer 15 bis 20 Brötchen ein, deshalb finde ich den Tetrapack Schraubverschluss praktisch. Für Flüssiges habe ich auch Behälter.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20173144f78zla1gu.jpg
#24
14.3.17, 10:48
@Mafalda, du musst doch jeden Tipp schlecht machen, sonst gehts dir nicht gut. Erstmal selber was sinnvolles reinstellen, würde ich sagen.
1
#25
14.3.17, 11:18
@Mafalda: 
Ein Tetrapackverschluss ist nun aber auch extrem klein..........ich selbst nehme nicht mal die üblichen Pet-Verschlüsse (da bei mir nur als Pfandflaschen), sondern die sehr großen Verschlüsse von 5 Liter Saft-Kanistern. Da ist genügend Platz für den Beutel und auch der Verschluss ist mit einem Durchmesser von 5 cm mehr als praktisch.
8
#26
14.3.17, 13:19
@gloriatorin: Was soll denn diese Bissigkeit?
Mafalda hat doch nichts "schlechtgemacht"!
5
#27
14.3.17, 14:05
@Maeusel: Der Mensch geht immer von sich selber aus.  Wer selbst nur schwarz-weiß denken kann, erkennt bei anderen auch keine Zwischentöne. 
Man braucht ja nur mal zu schauen, wie der Mensch, der keine Zwischentöne kennt, Tipps bewertet (oder vielleicht eher die eigene Sympathie zur jeweiligen Tippgeberin?). Was will man denn da erwarten!?
2
#28
14.3.17, 14:17
@xldeluxe_reloaded: Danke für den Hinweis. Ich werde mal auf größere Schraubverschlüsse achten. (5-Liter-Saft-Kanister habe ich leider auch nicht). Vielleicht geht ja auch der Verschluss von einer Flüssig-Waschmittel-Packung oder anderem Putzmittel. Ich bin nämlich auf der Suche nach einem geeigneten Mehrfach-Verschluss für Waschpulver und Geschirrspülpulver, der muss was aushalten können.
4
#29
14.3.17, 14:35
@Mafalda: Vielleicht passt  der Verschluss von destilliertes Wasser.
2
#30
14.3.17, 14:55
Flüssigwaschpulver, destilliertes Wasser: GENIAL !
#31
19.3.17, 08:14
werde probieren, hört sich gut an
#32
19.3.17, 08:49
👏 Das ist ja eine tolle Idee. Das probiere ich heute noch aus 
1
#33
19.3.17, 09:26
Ich nehme einen Gummi her, Rumwickeln fertig, ist dichter als ein Clips die ich natürlich auch massenweise habe.
1
#34
19.3.17, 09:27
Auch ich habe Vorratsdosen und Clipverschlüsse für den normalen Alltag zu Hause.
Doch sollte es mir einmal auf Reisen/Urlaub passieren, dass einen Verschluss bräuchte, dann werde ich an diesen einfachen Trick denken.
Trotz allem eine tolle Idee - danke 👍👏
#35
19.3.17, 10:50
Ich finden diese Idee prima. Wie schon vorher gesagt: als Alternative, wenn nichts anderes zur Hand ist, bestimmt besser als nichts. Man muss den Tipp ja nicht als "nur so und nicht anders" verstehen. Steht ja auch nicht so da 😁Und dass er vorher schon gepostet war, ist ja nicht schlimm, denn ich habe ihn eben zum ersten Mal gesehen.
1
#36
19.3.17, 14:24
An alle "Kommentatoren"!!!
Bin neu hier und amüsiere mich grad über die vielen verschiedenen Kommentare.
Egal ob Gefriebeutel oder angebrochene Tüte mit PET-Verschluß:  hat schon mal jemand versucht, Tüten im Küchenschrank zu stapeln??? M.E. helfen doch nur Vorratsdosen!
Da ist alles gut geordnet und geschützt aufbewahrt. Der Tipp ist aber trotzdem gut ..... für z.B.Urlaub mit Wohnwagen, Zelt oder in FW!
Also trotzdem    DANKE!!!!
3
#37
19.3.17, 14:37
Danke für den Tipp aus dem Internet. Aber für jede Plastiktüte den Kopf einer 25 Cent teuren PET-Flasche abschneiden;- Nö, ist mir zu teuer.
#38
19.3.17, 14:41
@Onkel Otto: jA DAS DENKE ICH AUCH!
#39
19.3.17, 15:05
@MargritG: 
Ich verstehe es so, dass es sich um temporäre Aufbewahrung von Resten handelt - wie bei mir  eine angebrochene Chipstüte oder eben ein Rest Reis. Für solche Reste würde eine Vorratsdose viel zu viel Platz weg nehmen, zumal man meist sein eigenes Ordnungssystem im Schrank schon hat und da kaum noch eine weitere Dose hinein passt.
#40
19.3.17, 15:07
@Onkel Otto: 
Es soll ja ganz viele Flaschen geben, auf die kein Pfand erhoben wird....... 😉
#41
19.3.17, 15:33
SUPER GUTE IDEE!!!! 
Danke fuer den Tip.
Chrissie
#42
19.3.17, 16:09
Die Idee ist zwar originell, die Umsetzung wäre mir aber zu umständlich.
Um Tüten schnell zu verschließen, hat sich auch bei mir ein Clip oder einfach ein Gummiband bewährt.
Für das entgangene Pfand einer PET-Flasche könnte man mindestens 1 Clip kaufen.
Wer diesen Tipp jedoch anwenden möchte, könnte die pfandfreien 1 l - Saftflaschen nehmen, deren Schraubverschluss einen größeren Durchmesser von 4 cm hat.
#43
20.3.17, 02:10
Ich würde den Tipp nicht umsetzen wollen. Wäre mir viel zu gefährlich. Erst Loch rein stechen, dann abschneiden - wie schnell landet man da im Finger und dann noch die scharfen Enden beim auf- und zumachen. Nee, Dosen und Clips sind besser und in den Urlaub fahr ich nicht. Abgesehen davon hätte ich nur Orangensaft-Flaschen, die haben einen weiten Hals, die kann man gleich nehmen wie sie sind, die Flasche ist ein guter Behälter und man braucht nichts pfriemeln. Kosten auch nichts. 
1
#44
20.3.17, 04:57
Ich habe das jetzt mal ausprobiert mit einer Orangensaft Flasche die sonst in den Müll kommt. Also ich finde den Tipp klasse. Man hat schnell und einfach einen verschlossenen Beutel. Ich habe Reis und Linsen damit befüllt. Aufschrauben die gewünschte Menge herausschütten zuschreiben. Super. Was ich noch sagen wollte,wegen der Verletzungsgefahr,wenn man man kann sich doch im Haushalt fast überall verletzen das fängt beim Zwiebeln schneiden oder öffnen einer Konservendose an und Hört beim Kochen und Putzen auf.  LG Uschi 
#45
20.3.17, 05:00
Sorry das sollte heißen weil das im Haushalt beim Zwiebeln schneiden anfängt..... 
#46
20.3.17, 09:53
👍 guter Beitrag
#47
21.3.17, 20:26
Der tipp mit denn Flaschen ist ja sehr gut nur muss man dann viele Plastiktüten haben denn wenn man sie einmal zumacht und wider auf dann kann man sie ein zweites mal nicht mehr Benutzen weil sie oben wo der Verschluss ist Kaput sind. 
#48
11.4.17, 20:47
👍 Sehr nette Idee, nur das abschneiden ist risikoreich und könnte weh tun 😭
L G v Silke Maus

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen