Ich hätte gedacht, dass ich selbst dann auch danach riechen würde, doch bei gutem Olivenöl riechst du nicht danach. Dafür begann meine Haut, eine tiefe, dunkle und schokoladige Bräune zu entwickeln und wurde zart.

Ultra-trockene Haut? Olivenöl hilft

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe sowieso schon immer total trockene Haut gehabt - aber im Sommer ist das irgendwie noch mal anders. Klar schlägt im Winter die Heizungsluft zu, doch Sonneneinstrahlung im Sommer, da kann ich noch so hochwertige Cremes benutzen, meine Haut bleibt irgendwie grau.

Olivenöl - je nativer umso besser

Als ich nach Spanien gegangen bin, hat sich das "Problem" noch weiter verstärkt: Den ganzen Tag an der frischen Luft, viel am Strand, meine Haut war nur noch trocken und grau.

Bis mir ein befreundeter Surfer sagte: Ich weiß gar nicht, warum du so viele Cremes ausprobierst, ich nehme nur gutes Olivenöl. Also habe ich das dann auch ausprobiert. Ich hätte gedacht, dass ich selbst dann auch danach riechen würde, doch bei gutem Olivenöl riechst du nicht danach. Dafür begann meine Haut, eine tiefe, dunkle und schokoladige Bräune zu entwickeln und wurde zart wie ein Babypopo.

So nutze ich seit 10 Monaten täglich Olivenöl für die Hautpflege - und wenn die Haare zu viel Sonne und Salzwasser abbekommen haben, kriegen auch die mal eine Olivenölpackung über Nacht.

Nur auf die Hochwertigkeit solltet ihr schon achten, das beste Olivenöl kommt aus der ersten Pressung. Hier in Spanien ist das auch recht preisgünstig zu bekommen, wie die Preislage im DACH-Bereich ist, kann ich euch leider nicht sagen.

Doch ich weiß, wie viel Geld ich für teure Cremes ausgegeben habe, die doch nicht gehalten haben, was sie versprachen, daher denke ich, dass es das auf alle Fälle doppelt und dreifach wert ist.

So ein schönes Braun hatte ich noch nie zuvor! :-)

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


1
#1
31.8.16, 17:28
Als wir vor tausend Jahren das erste Mal in Spanien waren, hat uns jemand von dort Sonnenöl auf Olivenölbasis mit Zitroenduft empfohlen. Das war sogar günstig und super für die Haut. Damit habe ich sogar die schwarzen klebrigen Ölflecken aus meinem Badeanzug rausbekommen. Weniger ist manchmal mehr.
Stimmt es, dass das Olivenöl auf noch etwas feuchter Haut aufgetragen noch besser wirkt?
2
#2
31.8.16, 22:56
@Julice: ja,weil sich mit dem wasser eine art emulsion bildet. ich mixe das olivenoel mit aloe vera. so habe ich beides:feuchtigkeit und fett.
2
#3 jinx
1.9.16, 10:12
Auch auf den Lippen wirkt Olivenöl Wunder, ich nehme es im Winter, wo cih immer sehr unter aufgesprungenen Lippen leide. Olivenöl mit Salz ist ein gutes Mittel, um raue Ellenbogen und Knie babyweich zu bekommen.
#4
1.9.16, 11:16
@Julice: @Julice: Ja, das Öl schließt dann das Wasser quasi mit ein. Dauert aber deutlich länger, bis Du dann wieder was anziehen kannst. Und immer Handtuch auf den Stühlen und Liegen unterlegen :-)
2
#5
2.9.16, 19:21
Das ist wirklich so, kann es nur bestätigen!!!!
Nur nicht mit Spaniens Olivenöl, sondern Griechisches Olivenöl.
Es ist so schöne Haut, dass ganze Jahr über, denn ich nehme es täglich!!!!!!
 Danke für diesen Tipp,es wird bestimmt einem oder anderen helfen können.
Liebe Grüße
5
#6
6.9.16, 21:00
ich habe das Öl immer in meinem Garten zum Sonnen und backen in Anwendung.
Brauchst dich nur recht lange in die Sonne zu legen, Bauch gut einpinseln , Ei zerschlagen, auf dem Bauch gut ausbalacieren und nach 5,5 Minuten bruzzeln 😭 kannst du essen ohne aufstehen zu müssen. Aber bitte gutes Olivenöl nehmen. 😄
3
#7
7.9.16, 13:06
@Heiner66: Jepp, das klappt hier in Andalusien besonders gut, geht sogar mit Paprika. Nur Fleisch braucht etwas länger, aber was die Oberflächen-Temperatur angeht, habe ich hier natürlich echte Vorteile, was die Konstante der Sonneneinstrahlung betrifft. LOL 😎
Bloss würzen würd ich alles erst hinterher, sieht sonst so blöd aus auf der Haut. 😋
3
#8
7.9.16, 13:43
@Carstenweißes:  Oh😋 ja, das glaube ich Dir.
Mein Schwiegersohn hätte bei dieser Grillvariation beinahe seine "eigenen SpareRips"  mitgefuttert !!😎
3
#9
17.9.16, 08:10
@Heiner66: Guten Morgen. Und das an diesem " obergreislichem " Wies'n Samstag, wo es ALLEN gehörig naß eingehen wird. Habe mich soeben gerade mal wieder köstlich über eure Spiegeleier / SpareRips Grill Variationen amüsiert. Obwohl an dieser Stelle auch schon das eine und andere Mal gerügt, kringele ich mich doch oft vor Vergnügen, wenn bekennte/ angenehme Schreiberlinge unterwegs sind. Wie gesagt : Sonnenbaden wegen Starkregen gestrichen, dafür noch alles rechtzeitig unter Dach und Fach gebracht und zum Olivenoel sage ich mal : verwende ich in jeder Güteklasse und Herkunft lieber in der Küche. Von allen teuren Cremes bin ich schon lange abgewandert zu Argan Oel. Da gibt es auch mächtige Qualitätsunterschiede, über online habe ich schon entsprechend Lehrgeld bezahlt und ziehe nun Direktkauf in meinem Bio Laden vor. Auch die Wasser / Oel Emulsion kann ich bestätigen. Allen ein schönes WE
5
#10
17.9.16, 09:04
Die Haut hat eine Barrierefunktion. Andernfalls könnten alle vorkommenden Stoffe, Bakterien und so weiter leicht eindringen. Außerdem bildet sie selbst sehr viele wertvolle pflegende Stoffe, z. B. auch Fette, und mit uns in Symbiose lebende Mikroorganismen (es gibt nicht nur eine Darmflora), die uns schützen, die wir aber innerhalb kürzester Zeit immer wieder abwaschen. Die im Handel angebotenen Cremes, Lotionen und dergleichen dringen gar nicht in die Haut ein, sondern bilden nur einen Film auf der Haut. Je nach Zusammensetzung bindet der dann auch mal Wasser hat aber keine nachhaltige Wirkung auf die Haut. Auch Olivenöl hat keine anhaltende Wirkung auf die Haut.

Nicht nur Sonnenbrand auch die einfache Bräune ohne Sonnenbrand erhöht das  Risiko zum Hautkrebs. Der kann dann nicht nur an den Stellen, die durch Sonnenbrand oder Bräune geschädigt werden auftauchen, sondern überall auf der Haut, beispielsweise auch im Mund, wo ja eigentlich kaum Sonnenstrahlung hin kommt.

Zusammenfassend:
Als Hautpflegemittel sind eigentlich nur Produkte mit Urea (Harnstoff) interessant. Wenn man vorsichtig ist, und die körpereigenen Hautpflegestoffe und "Hautflora" nicht zu oft abwäscht, pflegt die sich besser als es Hautpflegemittel können. Natives Olivenöl ist da eher etwas für den Salat. Gut für die Haut ist auch die Feuchtigkeit von Innen - also viel trinken: drei Liter am Tag sind ein gutes "Trinkziel" (abhängig von der Nierenfunktion und dem Wetter - Schwitzen). Bei geschädigter Haut sollte man einen Dermatologen / Hautarzt aufsuchen. Da Sonnenbräune und besonders Sonnenbrand das Hautkrebsrisiko erhöhen, sollte man beides vermeiden: nicht zu viel der Sonnenstrahlung aussetzen, schützende Kleidung, Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (sowas hat Olivenöl nicht).
3
#11
17.9.16, 09:35
@paraiba: Sehr guter Beitrag, von Kommentar kann ja wohl nicht gesprochen werden. Vielen Dank.  Man muß nur in permanent heiße Länder schauen  <  Kleidung >  und schon erübrigt sich die verlogene Werbung : braun = gesund/ vital.
#12
17.9.16, 11:05
@Carstenweißes: Finde deinen Tipp super! Obwohl ich von Hause aus dunkle Haare habe, so habe ich die empfindliche Haut meiner rot-blonden Oma geerbt. Sie ist eben auch Ultra-trocken!Aber, wie sieht es mit der Kleidung (U-Wäsche) aus? Gibt es keine Flecken? Klebt es nicht am Körper? Denn leider wohne ich nicht im Sonnenland Spanien und kann tagsüber im Badeanzug rumlaufen.
#13
17.9.16, 15:05
Den Tipp gab u.a. Daliah Lavi in den 70ern, besonders gegen trockene Haare.
Und meine Mutter gab uns Kindern zu der Zeit reines Olivenöl als
Sonnenöl. Das dürfte man heute wohl nicht mehr in reiner Form auftragen.
Dabei wurde man so schön braun davon.
1
#14
17.9.16, 17:29
@paraiba: Danke für Deine Ausführung.
Klar sollte man die Anwendung mit Bedacht und Verantwortung betreiben, Olivenöl hat keinen LSF! Hier in Spanien geh ich im August und Juli eh nicht groß in die Sonne, dazu ist es zu heiß. Und die ganzen Monate zuvor haben mir eine Lichtschwiele aufgebaut, mit der ich durchaus in den Morgen- und Spätnachmittagsstunden ohne zusätzlichen Sonnenschutz die Sonne genießen kann.

By the way: Die Leute, die ich kenne, die Hautkrebs bekommen haben, haben durchweg von klein auf Sonnenschutzmittel aufgetragen, und wenn ich da so lese, was da an Inhaltsstoffen drin ist, schüttelt es mich!!!
Dass viel Trinken natürlich dazu gehört, sei dahin gestellt, und auch dass man bestenfalls nicht täglich das Olivenöl anwendet, um die natürliche Produktion der Haut nicht zu stören, sehe ich auch so.
Leute wie ich mit so enorm trockener hat, dass wirklich bisher nichts geholfen hat, sind dennoch über den Tipp dankbar, denke ich.
Vielen Dank aber auch für Deinen Hinweis auf Urea. War mir neu, werde ich mal recherchieren.
#15
17.9.16, 17:31
@Pearlybey: Wenn Du es gut dosiert aufträgst, wirst Du besonders bei den ersten Anwendungen sehen, dass es fatzfatz eingezogen ist.
Einige tragen es sogar nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut auf, wobei Du Dir dann schon die Zeit nehmen musst, länger auf das Einziehen zu warten.
Ich denke, wenn ich mich recht erinnere, hat das gut und gerne eine halbe Stunde gedauert.
Flecken nachträglich auf der Kleidung konnte ich bisher nicht verzeichnen, doch das mag daran liegen, dass zwischen Auftagen und erstmals Kleidung tragen bei mir meist doch längere Zeit liegt. :-)
#16
17.9.16, 17:35
@cahumi: Kannst Du so nicht sagen.
Wenn Du mit guten Verantwortungsbewusstsein und Körpergefühl die tägliche Zeit in der Sonne langsam erhöhst, ist es normal, dass Dein Körper braun wird und diese Lichtschwiele erstellt. Ich persönlich hab schon immer kaum Sonnenschutz gebraucht, obwohl ich blond bin.

Dennoch gehe ich natürlich nicht in der prallen Mittagshitze und im Hochsommer in die pralle Sonne, so dass ich sogar jetzt nach diesen beiden Sommermonaten weniger braun bin wie im Frühjahr, bis etwa Mitte Juni.
Aber soviel Grips sollte man einfach im Hirn haben, das geht ja nun wirklich jedes Jahr auf's neue durch die Presse.
#17
17.9.16, 18:08
@Carstenweißes: Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt : gegen Olivenoel habe ich rein gar nichts. Teils privat / beruflich bedingt habe ich auch mit kleinen Kindern in Mexico verbracht. Ich weiß also sehr wohl wovon ich spreche. Bewußt haben wir uns nie der prallen Sonne ausgesetzt und da ist Vorsicht immer angebracht. Von unseren einheimischen Freunden habe ich viele Ratschläge und Tipp erhalten, die hier zu erwähnen würde zu weit führen. Wem Olivenoel als Hautmittel also hilft,.. bittesehr. Für " Samtpfötchen / Füßchen " ziehe auch ich UREA haltige  ( mindestens 20% ) Pflegepräparate vor. Nix für ungut. Jedem das Seine !!
#18
17.9.16, 18:46
@cahumi: Hm, ich habe gerade keine Ahnung, womit Du glaubst, mir auf die Füße getreten zu sein, falls Du das so empfindest, kann ich Entwarnung geben! :-) 
Auch gegen Urea ist wirklich von meiner Seite her ad hoc nichts einzuwenden,  wobei ich damit noch keine Erfahrung habe.
Ich habe allgemein an die Eigenverantwortung appelliert - außerdem ging es hier nicht um Olivenöl als Sonnen schutz sondern für geschmeidige, weiche und vor allem strahlende Haut - eben wie sie nicht ist, wenn sie völlig trocken ist.
1
#19
17.9.16, 20:24
@Carstenweißes: Auch da widerspreche ich entschieden!
Graue, müde und ultra trockene Haut wird ganz gewiß NICHT strahlend, wenn Olivenoel ins Spiel kommt. Ein Mann mag eventuell glänzend wie eine Speckschwarte recht sexy anzuschauen sein; bei einerm < Mädchen > möchte ich das bezweifeln. Wozu werden denn Näschen gepudert, wenn doch Oel im Einsatz ist. Ist mir wohl zu hoch. SORRY
1
#20
19.9.16, 11:32
@Carstenweißes: Vielen Dank für deine Antwort. Nebenbei, habe ich noch nie soooo viele Fachleute erlebt, wie in diesem Forum. Manche sind richtig auf Krawall gebürstet😌 Dabei kann doch jeder für sich entscheiden.
#21
14.11.16, 17:38
Hallo,
ich habe auch sehr trockene Haut und hab das mit dem erstgepressten Olivenöl
ausprobiert, das hab ich mir aus Spanien mitgebracht und ich hatte keine trockene
Haut mehr
Nur in Deutschland weiß ich leider nicht, woher ich das bekomme, war schon in
verschiedenen Geschäften, die konnten mir nicht sagen, ob das erstgepresstes
Olivenöl ist. Wo bekomme ich das in Deutschland?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen