Umhängetasche aus alter Jeans nähen

Eine Tasche aus Jeanstaschen ist sehr praktisch. Sie hat gleich drei Aufbewahrungsmöglichkeiten: vorne, hinten und in der Mitte.
3

Dauer

Alte Jeans sind robust und gut zum Recyceln. Aus den 2 Jeanstaschen am Hinterteil kannst du eine praktische Umhängetasche nähen. Das ist sehr einfach!

Umhängetasche nähen

  1. Zusammen mit dem Bund die 2 Taschen abschneiden, als Rand ca. 2 cm zugeben.
  2. Übereinander legen - Innenseiten nach oben. Mit Stecknadeln befestigen.
  3. Die Nähmaschinen-Nadel muss für feste Stoffe sein.
  4. Vom Bund abwärts an 3 Seiten zusammen nähen. Die unteren Ecken unbedingt runden, sonst sieht das nicht gut aus.
  5. Aus den gesteppten Nähten am Hosenbein den Schultergurt ausschneiden.
  6. In der Länge, wie du es magst, abschneiden.
  7. An den oberen Seiten innen annähen.
  8. Für die Sicherheit oben in der Mitte 1 Druckknopf innen annähen. Es kann auch 1 Knopf und 1 Schlaufe außen sein.
    Damit der Tascheninhalt sicher ist, kommt ein Druckknopf auf die Innenseite. Knopf u. Schlaufe auf Vorderseite sind auch möglich.
  9. Zum Schluss gut bügeln und fertig ist das gute Stück!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Jutebeutel nähen - DIY Anleitung
Nächster Tipp
Deko-Herzkissen nähen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Tipp online aufrufen