Unangenehme Gerüche in der Spülmaschine verhindern

Um zu verhindern, dass die Spülmaschinentür komplett zu geht, kann man Fensterklammern an die Klappe klemmen und somit unangenehme Gerüche in der Maschine verhindern.

Es gibt Spülmaschinen, die gleich komplett zu gehen, wenn man die Klappe schließt. Das kann zur Folge haben, dass es in der Spülmaschine anfängt, unangenehm zu riechen.

Um dies zu verhindern, kann man Fensterklammern an die Klappe klemmen. Dadurch bleibt die Klappe immer einen Spalt offen und es fängt nicht an zu riechen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man diese immer dran lassen kann und wenn man die Spülmaschine laufen lassen will, einfach abnehmen kann.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Dyson Staubsauger stinkt, mieft, müffelt? Die Lösung!
Nächster Tipp
Neuer Duft für alte Plastikbehälter
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Zwei "Kalke" mit einer Klappe
Zwei "Kalke" mit einer Klappe
13 3
Tortellinisalat, Klappe die 8.
2 2
Spülmaschine - und immer noch nicht richtig sauber?
Spülmaschine - und immer noch nicht richtig sauber?
46 34
23 Kommentare
Dabei seit 13.6.12
1
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Klar, man kann die Geschirrspülmaschine zumachen oder eben nicht. Wozu braucht man dafür Fensterklammern? Entweder die Tür rastet ein oder eben nicht. Das kann man doch ganz einfach selbst bestimmen.

Den Tipp verstehe ich nicht.
12.11.18, 08:36 Uhr
Dabei seit 18.3.15
2
Das ist ja ein guter Tipp?
Ich habe zwar keine Spülmaschine, aber ich kann ihn für meinen Backofen nutzen. Der hat eine Lüftungsstellung, aber dann steht die Backofenklappe so weit auf, daß man ständig dranhängen bleibt, wenn man vorbei will, weil meine Küche schmal ist.Es gibt ja Tischklammern aus Metall, die “verschmilzen“ auch nicht.
12.11.18, 14:26 Uhr
Dabei seit 10.6.15
3
Also ich kann das nachvollziehen, wenn man nach dem Spülen den Dampf abziehen lassen will, damit das Geschirr besser abtrocknet... aber nicht wenn schmutziges Geschirr drin steht.
Gerade wenn Bakterien ständig Zugang zu den organischen Belägen haben, fängt es an zu stinken. Fliegen haben ungehindert Zugang und können da ihre Eier ablegen. Ausserdem trocknen Speisereste so wunderbar an.
Ich gehe seit über 30 Jahren mit Spülmaschinen um und ich achte akribisch darauf, dass sie geschlossen wird, solange sich benutztes Geschirr darin befindet.Da stinkt nichts, auch wenn ich die meistens nur alle 2 Tage anstelle. Oft feuchte ich einige Teile sogar an, bevor ich sie in die Spülmaschine stelle, damit die angetrockneten Reste in der feuchten Klima dann schon mal anweichen.
Grobe Speisereste werden selbstverständlich vorher entfernt. 
12.11.18, 14:58 Uhr
Dabei seit 16.3.05
** wertlos ... da tipplos **
4
@Alicia54:  ich nutze dann immer einen Holzkochlöffel oder einen Silikontopflappen. Daran verbrennt man sich beim entfernen dann auch nicht (bei den Metallklammern hätte ich da eher Angst...)
12.11.18, 15:12 Uhr
Dabei seit 27.1.10
5
@bub79: Bist du dir sicher, daß deine Maschine komplett schließt ? Die Türe ist zwar oben, rastet aber nicht ein - so ist es bei unserer auf jeden Fall. Das ist vom Hersteller auch so beabsichtigt, eben aus Gründen der Hygiene.
Der Tipp ist trotzdem gut, aber für mich wirklich nur für die leere, saubere Maschine. Im Urlaub steht die unsere ebenfalls einen Spalt offen. Ist auch immer eine gute Gelegenheit, vorher noch das Sieb etc. zu reinigen. Im Alltag hab ich dafür nicht so "Bock drauf" ?
Ich klemme meist einen Topf-Untersetzer aus Kork zwischen Tür und Rahmen, ist materialschonender. Dein Vorschlag gefällt mir aber auch.
12.11.18, 16:49 Uhr
Dabei seit 14.6.18
6
nur zum abdampfen nach dem spülen steht die Tür kurz auf. sonst ist sie immer geschlossen. sollte durch Fisch oder anderes die geruchsentwicklung sehr stark sein. wird einmal kurz gespült. ca 15 min mit kaltem wasser. so ein programm hat jede Gs. das reicht bis zum nächsten spülen.
12.11.18, 17:19 Uhr
Dabei seit 18.6.12
Kreativling
7
Man kann auch einfach nur den obersten Korb etwas rausziehen. Dann bleibt die Spülmaschine auch offen. Das mache ich schon immer so.
12.11.18, 17:46 Uhr
Dabei seit 1.12.16
8
@horizon: Die Tür rastet zwar nicht ganz ein, aber sie schliesst doch so weit, dass nicht genügend Luft in die Maschine kommt. Und dann entstehen eben die Gerüche in der Maschine.

Bisher war in der Maschine auch ein Schwamm eingeklemmt, allerdings war da das nervige, dass man diesen jedes Mal beim öffnen der Maschine erst weg nehmen und dann wieder rein klemmen musste. Die Fensterklammern kann man immer dran lassen.
12.11.18, 18:28 Uhr
Dabei seit 1.12.16
9
@Taita: Das ist komisch. Bei mir ist es genau anders rum. Wenn ich die Maschine zu mache, fängt es an zu stinken. 😀
12.11.18, 18:31 Uhr
Dabei seit 1.12.16
10
@Orgafrau: Das habe ich auch schon probiert. Leider ist es bei der Maschine so, dass die Tür dann den Korb einfach rein schiebt und die Tür erst wieder zu geht.
12.11.18, 18:32 Uhr
Dabei seit 18.3.15
11
@Orgafrau: das ist klar, dazu könnte man auch den unteren Korb rausziehen, aber es geht ja bei dem Tipp wohl eher drum, daß nach den Spülgängen und ausräumen, die Tür einen Spalt geöffnet bleibt damit evtl Restfeuchte, keinen Geruch entwickeln kann. Ich lasse bei meiner Waschmaschine auch die Tür auf und ziehe den Einfüllschacht halb heraus, zum “auslüften“ damit da nichts modern kann und unangenehm riecht.
12.11.18, 18:40 Uhr
Dabei seit 18.3.15
12
@Binefant: das klappt bei meinen Backofen nicht, weil die Tür trotz Silikontopflappen ganz zugeht und ein Kochlöffel einfach nicht hält, der läßt sich nicht “einklemmen“.
Aber ich brauche die Klammern auch nur, wenn etwas abdampfen oder im leicht geöffneten Ofen “ruhen“ soll. Bis ich das was gebacken wurde, rausholen kann oder will, sind die Metallklammern nicht mehr so heiß, daß ich mir Brandblasen hole?
12.11.18, 19:23 Uhr
Dabei seit 18.6.12
Kreativling
13
@bub79: Bei meiner Maschine wird der Korb nicht so leicht wieder rein geschoben.
@Alicia54: Ich lasse die Maschine immer nach dem Ausräumen einen Spalt geöffnet indem ich den obersten Korb etwas rausziehe.
12.11.18, 19:56 Uhr
Dabei seit 19.6.16
14
Wenn ich den Tipp richtig verstanden habe, müssen die Fensterklammern vor dem völligen Schließen der SpüMa-Tür entfernt werden. Wo ist da der Unterschied, ob ich eine Fensterklammer oder einen zwischen Türoberkante und Maschine geklemmten Schwamm entfernen muss. Würde sogar sagen, dass das Enrfernen des Schwamms einfacher ist, als die Fensterklammer erst von der Türkante abzuklemmen.
Wenn man die Spüma regelmäßig reinigt, entstehen darin keine Gerüche.
12.11.18, 19:57 Uhr
Dabei seit 1.12.16
15
@whirlwind: Die Fensterklammern bleiben immer an der Tür. Nur wenn man die Maschine laufen lassen möchte, nimmt man diese ab. Somit hat man den Vorteil, dass man nicht immer den Schwamm o.ä. entfernen und wieder einklemmen muss, wenn man was in die Maschine tun möchte.
12.11.18, 20:01 Uhr
DirkNB
16
Da bin ich ja froh, dass nach 12 Jahren Einbauküche der erste Geschirrspüler den geist aufgegeben hat und ich jetzt was relativ neues drin habe. Zum einen geht der nicht von allein zu, zum anderen geht er dafür nach dem Spülen und Trocknen von allein auf, damit der Rest an der Luft abtrocknet ... Moderne Technik ...
12.11.18, 20:58 Uhr
xldeluxe_reloaded
17
@DirkNB: 
Muss ich haben! Meiner passt mir schon lange nicht und erscheint demnächst bei Ebay-Kleinanzeigen!
12.11.18, 23:19 Uhr
xldeluxe_reloaded
18
Die Idee/der Tipp ist an sich sehr praktisch (1 Klemme würde auch reichen); mir gefällt es von "der Erscheinung her" nicht so gut.
Ich habe Erfahrung mit diversen Geschirrspülern und hatte noch keinen, bei dem die Klappe von alleine schloss, bezweifele es aber auch nicht. Meine Geschirrspülertür steht immer ein wenig auf, so ist es auch von mir erwünscht
12.11.18, 23:26 Uhr
DirkNB
19
@xldeluxe_reloaded: Ich weiß nicht, ob es die noch gibt, aber es ist die SD4P1B  von Bosch in der 42cm-Variante. Gibts vermutlich auch in 60cm, musste nur mal im Fachhandel fragen. Das Energiesparprogramm dauert zwar 3h15m, ist aber topp und öffnet zum Schluss die Tür.
12.11.18, 23:35 Uhr
Dabei seit 10.4.15
20
Mag sein , daß ich komplett falsch liege , aber ist in dem Fall nicht einfach die Einstellung der Klappe fehlerhaft ? Ich hatte im Laufe der Jahre sxhon einige Spülmaschinen und zwangsläufig auch verschiedene Modelle (an Arbeitsplätzen ......) bedient , aber noch bei keinem Gerät das Problem , daß es zwangsläufig , komplett schließt .
Damit möchte ich den Tipp aber nicht abwerten , denn das Ansinnen , für Luftzirkulation zu sorgen , find ' ich gut und notwendig - wie auch bei der Waschmaschine.
13.11.18, 19:44 Uhr
Dabei seit 10.3.16
21
Eigentlich können Spülmaschinen selber einrasten. Meine neue von Elektrolux kann das. Der öffnet ein grösseren spalt als dieser auf dem Foto, dazu benötige ich keine klammern. Moderne Spülmaschinen haben bei den scharnieren eine einrast Funktion für den luftaustausch. Sobald ich die Spülmaschine nicht brauche raste ich sie ein und lasse sie bis zum nächsten gebrauch offen. Das gleiche Prinzip wie die Waschmaschine.
18.11.18, 15:10 Uhr
Dabei seit 12.3.14
22
Ich verstehe das eigentliche Problem nicht. Reste werden bei mir vorher entfernt, abgekratzt. Und wenn die Maschine fertig ist, wird sie ausgeräumt und das Sieb kurz abgespült. Das mache ich seit über 40 Jahren so und bei mir hat es noch nie gemüffelt. Wenn ich die Maschine nicht benötige ist sie zu.
18.11.18, 15:55 Uhr
Dabei seit 27.11.18
23
Ich nehm immer 1 Teelöffel Natron die ich auf den Boden streue.
14.12.18, 21:46 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen