Verarbeiten von d-c-fix: mit Rakel andrücken

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Verarbeiten von d-c-fix nervten mal wieder die entstehenden "Blasen". Obwohl ich immer von der Mitte nach außen gestrichen habe, war das Unterfangen doch sehr kraft-aufwändig. Plötzlich kam mir die Rakel (das Werkzeug hat tatsächlich diesen Artikel) in den Sinn, die ich beim Glattstreichen von Wandtattoo-Folie benutzt hatte: Siehe da, sie tat auch hier bestens ihren Dienst!

Für die unter euch, die keine Rakel kennen: Es ist ein flaches Kratzwerkzeug aus Metall oder hier Kunststoff, mit dem man andere Materialien abstreichen kann, z. B. Farbe von der Unterlage o.ä. Firmen, die Tattoos verkaufen, bieten auch immer gleich so eine Rakel mit an.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
26.11.12, 22:57
Zur Not geht auch ein flacher Teigschaber, wenns mal schnell gehen muss und das Rakel nicht in greifbarer Nähe ist.
Der Schaber sieht fast genauso aus.
#2
27.11.12, 09:29
Was genau meinst du mit d-c-fix? Ich dachte, das wäre so Folie zum Kleben - aber dann wäre ja dein Tipp, dass man Klebefolie genauso wie Klebefolie (was ja Wandtattoos sind) behandelt? Ich bin verwirrt...
Es wird übrigens auch empfohlen, dass man die d-c-fix Folien mit einem Rakel anbringt... Ich scheine also von einem anderen Produkt auszugehen als du - kenne aber ansonsten nur die Tischdecken, und weiß nicht, was ich da mit einem Rakel soll?
#3
27.11.12, 11:05
de-ce-fix oder d-c-fix ist Klebefolie auf einer Rolle, die man auf Flächen klebt um etwas zu verschönern.
Ich habe damit meine alten Küchenschränke beklebt, die vorher unschön waren.
Außerdem gibt es lichtdurchscheinende Folien, die man ans Fenster kleben kann, damit man nicht von draußen rein schauen kann.
Sind für WC- und Badfenster geeignet.
-1
#4
27.11.12, 14:53
Ja, also genau das, was ich auch unter dem Begriff kannte...
"Daumen hoch", weil: Ja, es funktioniert. Falls man sich nicht extra eine Rakel kaufen möchte, kann man es auch mit einem Geodreieck machen(hier nur etwas auf die Ecken achten, damit die nicht die Folie beschädigen, wenn man es mal blöd hält). Auch mit einem Lineal funktioniert es.
aber "Daumen runter", weil: Ich finde nicht, dass es ein Tipp ist, wenn man einfach was aus der Anleitung abschreibt. Natürlich funktioniert es, sonst würde es die Firma ja nicht reinschreiben. Nach dem Motto wäre es auch ein Tipp, zum Kuchenbacken die Zutaten aus dem Kuchenrezept zu verwenden oder einen Rührlöffel zum Rühren... Falls du selbst drauf gekommen bist: find ich super, dass du drauf gekommen bist - aber Anleitung lesen wäre einfacher gewesen, ist ja nichtmal 'ne Seite ;)
#5
27.11.12, 14:53
ich mache das mit einem Nahtroller für Tapeten, dass geht auch ganz gut. Eine Rakel besitzen wir leider nicht!
3
#6
27.11.12, 16:17
Klappt auch gut mit einem großen Geo-Dreieck mit Griff.

Und das Verarbeiten von DC-Fix auf Schränken usw klappt besonders gut, wenn man die Oberfläche der zu beklebenden Fläche vorher mit Pril-Wasser anfeuchtet, dann die Folie auflegt und das Wasser mit dem Rakel (oder eben einem anderen Utensil, das sich dafür eignet) restlos rausstreicht. Das hat den Vorteil, dass man die Folie auf der Oberfläche noch in die richtige Position rücken kann, bevor man sie endgültig festklebt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen