Verarbeitung von Putz- und Mauermörtel verbessern

Um dem Mörtel eine bessere Haftung und höhere Festigkeit zu verleihen, kann man etwas Gipsputz darunter mischen.

Putz- und Mauermörtel eignet sich hervorragend zum Ausbessern größerer Putzschäden oder Flächen an Wänden im Innenbereich. Er ist günstig und als Sackware in fast jedem Baumarkt fertig vorgemischt zu bekommen.

Um dem Mörtel eine bessere Haftung und höhere Festigkeit zu verleihen, kann man etwas Gipsputz darunter mischen. Auf einen 10-L-Baueimer gebe ich eine gehäufte Kelle Haftputzgips hinzu.

Ergebnis:

Der Mörtel wird geschmeidiger und klebt (haftet) bedeutend besser auf dem Untergrund. Zugleich härtet er wesentlich schneller aus.

Das wiederum hat den Vorteil, dass man auf seiner Oberfläche viel schneller weiterarbeiten kann.

Diese Mischung eignet sich aber nicht als Oberfläche in Nass- und Außenbereichen, da sich bei Gips unter Feuchtigkeit leichter Schimmel bildet und er auch nicht frostsicher ist.

Voriger Tipp
Fiesenkleber auftragen
Nächster Tipp
Verarbeitungszeit von Gips verlängern
Tipp erstellt am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

2,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Tipp online aufrufen

Kostenloser Newsletter