Verfleckte T-Shirts oder Baumwollsachen schwarz färben

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer hat das nicht schon erlebt, dass ein schönes buntes T-Shirt einen hässlichen Obstfleck hat, der einfach nicht rausgehen will, meistens noch vorne auf der Brust, damit man's auch ja sieht. Ich hab es auch mal geschafft, eine neue gelbe Hose mit Tomatensoße zu verzieren und nach dem Fleckentfernen war der Fleck dann heller als der Rest. 

Wenn die Sachen zu schade zum Wegwerfen oder für den Hausputz anzuziehen sind, dann kann man sie einfach in der Waschmaschine schwarz färben. Man nimmt dazu eine Textilechtfarbe aus dem Drogeriemarkt (Simpli...) und ein Kilo billigstes Speisesalz und geht nach Packungsanweisung vor, also färben und dann
nachwaschen und evtl. Rückstände von Farbe aus dem Waschmittelfach entfernen.

Dann hat man eben ein neues Shirt und eine neue Hose, nur in Schwarz - schwarz deshalb, weil man Flecken bei anderen Farben immer noch sehen würde, nur bei Tiefschwarz eben nicht.

Man muss aber beachten, dass es nur bei Baumwolle wirklich schwarz wird, Mischgewebe werden eher graumeliert und die Nähte nehmen die Farbe meist auch nicht an, weil der Faden synthetisch ist. Bei Jeans  aber kein Problem, da hat man ja oft andersfarbige Ziernähte und ehe man die Hose wegschmeißt, ist das allemal besser.
Wenn die andersfarbigen Nähte doch stören, kann man sie vorsichtig mit dünnem schwarzem Edding anmalen.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
11.11.11, 05:47
Habe auch schon öfters mit diesen Mitteln gefärbt, klappt hervorragend, solange der Stoff nicht verfleckt ist. Nach meinen Erfahrungen sieht man aber viele Flecken nach dem Färben immer noch (/etwas) - je nachdem, woraus sie bestehen und wie stark sie sich auf die Stoffstruktur gelegt haben. Kleinere Flecken gestalte ich daher lieber gleich mit Textilfarbe zum Aufpinseln oder/und mit Textilstiften richtigehend um. Vgl. dazu meinen Tipp "Rettung bei restistenten Flecken"...
Ansonsten noch ergänzende Hinweise zum Vollfärben mit Simpli...:
- Beim Einfüllen der Mittel in die WaMa muss man eine ruhige Hand haben, sonst gibt es eine Wutzerei -> Ein Trichter ist hilfreich.
- Danach die WaMa 1x ohne Wäsche, aber mit etwas Waschmittel heiß und kurz durchlaufen lassen, und dann auch erst mal dunkle Wäsche waschen.

Da das Vollfärben recht viel Aufwand bedeutet, sammle ich erst mehrere Wäschestücke, damit es sich lohnt.
#2 jojoxy
11.11.11, 08:15
@Torja: ja, du hast schon recht mit den flecken, die man nach dem färben noch sieht, aber bei schwarz eben nicht, hab ich ja geschrieben, schwarz färbt auch die flecken
2
#3
11.11.11, 08:27
Nie wieder auf Schwarz in der Waschmaschine färben...auch bei vorsichtiger Vorgehensweise ist die Waschmittel-Schublade auf Dauer versaut und das Ergebnis nicht zufriedenstellend.
Sorry, eigene Erfahrungen mit meiner vorherigen Waschmaschine.
#4 jojoxy
11.11.11, 09:14
@horizon: ich hab meine in der spülmaschine gereinigt, danach war alles weg.
man kann übrigens auch in einem alten eimer färben, dann kann man auch ein einzelnes shirt färben und die maschine bleibt sauber.
#5
11.11.11, 10:06
@jojoxy: Danke für Deine Antwort, nett von Dir ! :-)

Stimmt, so geht es auch - wenn auch umständlicher. Und in der Spülmaschine wird die Schublade (auch nach vielen Waschmaschinen-Wäschen) wieder restlos sauber ? Ist ja auch leider der Schubladen-Schacht und sogar ein wenig der Gummi - trotz Einhaltung der Beschreibung - gewesen.
Ich hab mir geschworen, keinerlei Zusätze außer eben Waschmittel mehr in meine Maschine zu geben, auch keinen Essig - Ratschlag vom Kundendienst.
LG :-)
#6
11.11.11, 11:46
@ horizon
Es gibt auch Farben, wo man den geöffneten Beutel einfach mit in die Trommel zur Wäsche gibt. (Ehrlich gesagt kenn ich nur solche Farben, mir sind noch nie welche aufgefallen, die man in die Waschmittelfächer leert.)
Da sind keinerlei Rückstände geblieben, nur in der Wäsche, wo die Farbe ja auch hinsollte. War ganz normale, günstige Farbe aus dem Drogeriemarkt.
#7
11.11.11, 17:48
@miepmiep: Danke auch Dir !

Dann hat man wohl beim Hersteller dazugelernt ?
Die sollten alle mal öfter bei FM auf die Tippseiten schauen, nicht wahr ?
#8
13.11.11, 09:05
Aufpassen, bei vielen Sachen färbt nur der Stoff, aber die Nähte nicht.
Hab neulich ein verflecktes T-Shirt schwarz eingefärbt (grün). Alles schön schwarz geworden, nur die Nähte sind grün geblieben.
#9 jojoxy
17.11.11, 11:56
@jenne84: Wenn die andersfarbigen Nähte doch stören, kann man sie vorsichtig mit dünnem schwarzem Edding anmalen.
hab ich oben geschrieben

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen