Verstopften Abfluss vermeiden: Essensreste

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um Verstopfungen durch Essensreste zu vermeiden, verwende ich neben dem relativ groben Sieb im Ausguss noch zusätzlich ein ausrangiertes Küchensieb.

Eingeweichte Reste auf Geschirr oder auch Essensreste, die aus Flüssigkeit und festen Elementen (Fleisch, Gemüse, wasauchimmer) bestehen, durch das Küchensieb kippen, die im Sieb hängengebliebenen Reste gegebenenfalls trocknen lassen und im Haus- oder Biomüll entsorgen. Ist einfach und spart viel Ärger.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
31.1.08, 08:04
Auch ein guter Tip um Vertopfungen zu vermeiden: Eine Packung Trockenpflaumen essen! :-))
#2 Hiltja
31.1.08, 10:59
Hab auch überlegt, was man statt "Verstopfung" schreiben kann, ist mir leider auf die Schnelle nichts Besseres eingefallen. :-)

Trocknen lassen natürlich möglichst nicht in der Spüle oder sonst offen in der Küche - dann viel Spaß mit den Fruchtfliegen :-)
Trocken geht's einfach besser aus dem Sieb.
1
#3 student
31.1.08, 20:16
Super Überschrift!
Der Tipp ist leider nicht so praktisch... ich lass doch nicht immer ein Sieb im Waschbecken liegen! (das is eh schon immer überfüllt)
#4 Jinx
1.2.08, 20:29
Bratpfannen befreie ich vor dem Abwasch immer mit einem Küchenkrepp vom Fett, so gelangt nicht zuviel im Abwaschwasser; Fett kann nämlich das Abflussrohr auch mit der Zeit ziemlich dicht machen.
1
#5
3.2.08, 18:24
Noch einfacher ist es wenn man Teller und Töpfe einfach vorher mit Küchenkrepp abputzt. So gelangt nichts ins Wasser,oder in die Spülmaschine. Ist auf alle Fälle sauberer. LG Hasimausi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen