Vogelkot am Auto leicht entfernen

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es ist sehr leicht den Vogelkot vom Wagen zu entfernen, der auch älter sein kann. Es geht mehr als nur gut.

Man benötigt nur eine wenig Haushaltsrolle und Meister Propper Allzweckreiniger (das blaue mit Febreze).

Eine kleine Schüssel mit warmem Wasser, eine Kappe mit Meister Propper hinzufügen und das Ganze tropfnass auf die Stelle legen und nach ca. 1 Stunde läuft es schon fast von selber runter. Klappt mehr als nur gut!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


17
#1 liebfrech
23.4.14, 08:11
da reicht es auch schon das Papier nur mit Wasser nassmachen, ansonsten so verfahren wie oben angegeben. Das ist preiswerter ;-)
4
#2
23.4.14, 10:18
geht auch mit Feuchttücher. die haben wir immer griffbereit im Auto. ..
24
#3
23.4.14, 10:35
Meister Propper ? 1 Stunde ?

Klatschnasses Zeitungspapier drauf und nach 10 Min. ist die
Sache erledigt.
15
#4
23.4.14, 19:09
Mit nassem Zeitungspapier bekommt man fast alles weg. Unser Grillrost wird damit eingewickelt und nach einer kurzen Zeit braucht man noch nicht einmal Bürsten und andere Sachen. Der Alleskönner nasse Zeitung schafft alles.
#5 Schnuff
23.4.14, 21:01
Ich nehm ein Tempo und Spucke.Geht auch mal für unterwegs.Wenn man das "Glück" hatte,unter einem Baum parken zu müssen.
4
#6 xldeluxe
23.4.14, 21:10
Als Vielfahrer auf Autobahnen sind auf meiner Scheibe bei Ankunft am Zielort gefühlte 2000 Insektenleichen.

Wie schon hier und anderswo erwähnt, reichen nasse Zeitungen, um Verklebungen aufzuweichen. Reinigungsmittel benötigt man dazu nicht.

Es reicht auch, benutzte Grillgitter abends ins Gras zu legen: Der Morgentau weicht Verkrustungen auf und sie sind später leicht zu reinigen.
3
#7
23.4.14, 21:12
Da ich eine "unterm Baum Parkerin" bin, habe ich das Problem des öfteren.
Große dicke Kotpflatscher, und nicht nur einer.
Deswegen habe ich immer eine ausgediente Sprühflasche mit Wasser und Spülmittel gefüllt im Auto, dazu Küchentücher oder Toilettenpapier.
Da mein Auto ca 100m vom Wohnhaus entfernt steht, habe ich zusätzlich noch die schon o.g. Feuchttücher für die schmutzigen Hände danach.
Aufsprühen, warten, abwischen. Muss evt. mehrmals gemacht werden, aber bei mehreren Stellen, hat man ganz schön was zu tun.
Auch ein kleiner Besen ist immer im Auto. Im Winter für den Schnee, im Sommer für die Blüten-/Blätter, die so vom Baum fallen.
2
#8
24.4.14, 00:28
Ist das denn nicht auch aggressiv zum Lack? Meister Proper ist doch so ein Super-alles-weg-mach-Mittel, also muss es doch "scharf" sein, oder? Ehrlich gesagt, da hätte ich Angst um meinen Lack.
2
#9
24.4.14, 07:26
Ich verwende eine Tageszeitung die ich kräftig Nass mache, auflegen und nach einiger Zeit ohne Mühe abwaschen. Ist billiger als dieser Tipp
#10
24.4.14, 08:10
@vogtrod: genau!
2
#11
24.4.14, 09:49
@Eisenhauer: Das sehe ich eben auch so und gerade wenn man ein Modell hat mit einer Speziallackierung!
2
#12 krillemaus
24.4.14, 09:59
@Eisenhauer: Solche Allesreiniger wie der im Tipp genannte sind definitiv zu scharf für Autolacke. Das habe ich selbst bei einem roten Auto erfahren, der Vogelkot war zwar weg, an den Stellen war der Lack ausgeblichen, zusätzlich auch noch an den Stellen, wo das Reinigungswasser an der Karosserie heruntergelaufen war.
Das Beste ist, den Vogelschiet so schnell, wie es geht, wegzuwischen und angetrocknete Reste mit klarem Wasser einzuweichen, wie in vorgehenden Kommentaren beschrieben. Nicht vergessen: der Vogelkot löst den Lackschutz, der muss auf der gereinigten Stelle erneuert werden.
krillemaus
#13
24.4.14, 10:16
tweety3113@vogtrod:
Wie Ihr das mit dem Grillrost hinkriegt würde mich interessieren. Habe das früher schon hier gelesen und einige Male probiert, aber mein Rost wurde nie sauber. Diesen Trick würde ich gerne wissen. Ich bin nämlich dabei, das Ding rauszuschmeißen.
#14
24.4.14, 10:36
Dieser Tipp liest sich wie eine Werbeanzeige für das Reinigungsmittel. Ist er vielleicht vom Meister P. gesponsert? Die anderen Tipps- -z.B. mit dem Zeitungspapier - sind nicht nur kostenlos, sondern genauso wirkungsvoll und sicherlich auch besser für den Autolack.
1
#15
24.4.14, 11:38
Das Auto rundherum mit Küchentuchschnipsel beklebt - dies sieht dann eine Stunde lang aus wie mein Mann nach der Rasur.
#16
24.4.14, 14:04
Hab' gehört, dass ein Vogelsch... Glück bringt, deswegen nehme ich ihn wieder mit heim, hab' noch ein paar km vor mir. :-)
Auf den Fensterscheiben kann man sich fürs Erste auch mit einem Eiskratzer behelfen.
#17 alesig
25.4.14, 09:57
@Tweety3113: Hallo, wir machen es mit dem Rost so: entweder Vor dem Grillen mit etwas Öl einpinseln->so bleibt kaum etwas am Rost hängen. Ist der Rost nach dem Grillen dann doch verkrustet, einfach in Zeitungspapier einwickeln, auf die Wiese (ersatzweise Balkon) legen, mit etwas Wasser das Papier nass machen, ca. 1Std. liegen lassen und man kann alles ganz leicht abwischen :)) Und sonst: Spüli und ein Schwamm mit Scheuerseite :( (ich habe Glück, mein Göttergatte nimmt mir diese Arbeit ab)
Schönes Wochenende mit viel Sonnenschein &lG
PS:Die Autoscheibe wird bei uns auch mit einer Zeitung kotfrei (kurz feucht einweichen)ohne Reinigungsmittel und hinterher mit einer sauberen Zeitung auch wieder streifenfrei blank :)) Ist der Sch... mal ganz arg, Stelle anfeuchten, Backpulver drauf, kurz warten und einfach entfernen(Vorsicht, NICHT auf Lack!!)
#18
25.4.14, 11:04
… oh der arme Lack! Also, direkt Entfernen, da sonst der Lack Schaden nimmt. Vogelkot ist absolut aggressiv.
#19 Schnuff
25.4.14, 23:20
Eure Tipps mit dem Zeitungspapier funktionieren aber nur,wenn ihr das Auto beim Haus habt (Zeitungspapier+Wasser).Was macht ihr,wenn ihr unterwegs seid? Habe keine kleinen Kinder mehr,die Feuchttücher brauchen,also werden sie sehr schnell trocken,gerade im Sommer.
Da bleibe ich doch bei meiner Spucke - Notgedrungen.
LG
1
#20
26.4.14, 00:10
@Schnuff: Wenn ich länger unterwegs bin, habe ich gewöhnlich eine Flasche Wasser und manchmal auch die Zeitung dabei. Letztere könnte man ja auch für alle Fälle im Auto deponieren, kann immer mal nützlich sein.
2
#21
27.4.14, 18:24
#16 - Wieder daheim, allerdings ohne Vogelsch..., der ist nämlich buchstäblich auf der Strecke geblieben. Schön, dass sich manche Dinge auch von selbst erledigen! :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen