Vorsicht bei der Benutzung von (handelsüblichen) Abflussreinigern

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man sollte sich, wenn man schon handelsübliche Abflussreiniger benutzt, sehr genau an die Gebrauchsanweisung halten, denn zumeist bildet sich beim Benutzen eine Säure. Sie ensteht wenn das Pulver mit dem Wasser in Kontakt kommt (durch eine exoterme Reaktion). Wird nun zuviel verwendet ensteht auch sehr viel Wärme, was Abflussrohre (und gegebenenfalls auch Geruchsverschlüsse) sehr übel nehmen können - wenn sie aus Kunststoff sind. Dies trifft zumeist zwar nur auf Geruchsverschlüsse zu, die bei Spülen verwendet werden, man sollte aber nicht wirklich austesten, was die Abflussrohre alles aushalten. Im günstigsten fall ergibt das ein Grinsen auf den Gesichtern der Monteure, im ungünstigsten Fall aber auch schonmal eine Rechnung vom Vermieter.


Eingestellt am


12 Kommentare


#1 www.Rabattrausch.sfy24.de
8.5.06, 10:22
Ohhh ja... damit habe ich auch schon übelste Erfahrungen gesammelt. Paßt blos auf mit dem Zeug! Am besten ist immer noch dieser Abfluss-Gummi-Flutsch-Dings-Bums-Da, der zum pumpen!
#2 Skyflake
8.5.06, 10:27
Rabattrausch hat ja wirklich zu allem eine Meinung.
#3
8.5.06, 10:40
ja ne
#4 altehexe
8.5.06, 10:57
wer hätte auch gedacht, dass Gebrauchsanweisung dazu da sind, beachtet zu werden ;-)
#5 Fienchen
8.5.06, 12:19
Ich habe da einen guten Tip von unserem Handwerker bekommen selbst wenn der Abfluß total verstopft ist kann man damit den Sieg erzielen. Einfach Waschpulver auf lösen ( ich nehme immer ein Glas voll) mit Wasser auflösen und in den Abfluß schütten und dann mit heißem Wasser( am besten aus dem Wasserkocher) so 5 Kannen hinter her spülen das Waschpulver löst das Fett und den Schmutz der sich in den Rohren befindet das mache ich einmal im Monat und seitdem habe ich keine Probleme mehr damit.
#6 Inge
8.5.06, 16:10
Du meintest wohl: Es bildet sich eine Lauge?
#7 bauknecht
9.5.06, 04:54
diese reiniger sind sind der groesste quatsch.
die werden im abfluss hart wie beton,und dann wird´s richtig teuer.
#8 Willie
9.5.06, 13:57
Für Abflüsse kann ich allen den Pango bestens empfehlen.
Vielleicht kennt das Ding einer aussm Homeshoppingkanal.
#9 Sonne
10.5.06, 10:42
@ Fienchen: Nimmst Du ein Glas voll Waschpulver und schüttest dann viel heißes Wasser nach - oder löst Du Waschpulver in einem Glas mit Wasser auf?
Wieviel Waschpulver nimmst Du pro Anwendung?
#10 Fienchen
11.5.06, 11:59
@Sonne
Bei normaler Anwendung ( nur so zum reinigen) nehme ich ein Glas voll Waschpulver und löse das mit Wasser auf (Lauge) dann durch den Abfluß und heißes Wasser hinterher. Und wenn du ne richtige Verstopfung hast dann ordentlich Waschpulver rein und ein wenig warten und heißes Wasser hinterher und alles löst sich ( zumindest hat es bei und geklappt).Denn wir mussten schon mal ein Rohr austauschen weil wir einen ich sag mal AbflußfreiStein(FELS) drin hatten war ne teure Angelegenheit. Aber durch den Tip des Handwerkers passiert uns das kein zweites Mal.....
#11 koester_jan
1.5.08, 21:44
Rein chemisch gesehen handelt es sich zwar um eine Base (Natronlauge), stimmt aber schon. Gut sind die Reiniger selten, zumal die Hersteller auf diese Weise durchaus auch Chemieabfälle "entsorgen", sprich verunreinigte Natronlauge verwendet. Die Kläranlage freut sich :)
#12 sabai
17.3.09, 19:53
Hallo, ich hab auch gerade Erfahrungen mit Abflussreiniger gemacht. Leider hab ich die Gebrauchsanweisung vor lauter Aufregung nicht richtig gelesen und die ganze Packung reingetan in das Klo. Der Abfluss war dann zwar frei aber der Abflussreiniger wie Beton unten im Rohr drin. Hab dann zigmal kochend heißes Wasser rein, damit sich dieser auflöst, damit alles draußen ist. Hilfe man muss wirklich sehr vorsichtig sein und sich genau an die Gebrauchsanweisung halten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen