Milchersatz aus Walnüssen herstellen - Haltbarkeit: Im Kühlschrank gelagert ca. 4 Tage.

Walnussmilch selber machen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit: 8 Std.
Gesamtzubereitungszeit:

Es gibt diverse Rezepte für Nuss-, Mandel- und Hafermilch. Nun haben wir einen wunderbar produktiven Walnussbaum im Garten - letztes Jahr waren es ca. 30 kg und so habe ich Walnussmilch ausprobiert.

Zutaten

  • 100 g Walnüsse
  • 1 L Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Die Walnüsse mit Wasser bedecken und ca. alle 2 Stunden das Wasser abgießen. Somit wandern die Bitterstoffe, die in dem Walnusshäutchen enthalten sind, nicht in die Walnuss.
  2. Nach ca. 8 Stunden, das Wasser abgießen, und die Walnüsse mit 400 ml Wasser und einer Prise Salz im Mixer 5 Minuten auf höchster Stufe mixen lassen.
  3. Danach die Nussmasse durch ein Tuch seihen und dieses dann auspressen. Auch die restlichen 600 ml Wasser durch das Tuch gießen, damit auch das letzte Quäntchen Walnussmilch nicht verloren geht.

Wenn ihr einen großen Mixer habt, könnt ihr natürlich gleich mit mehr Wasser beginnen.

Tipps

  • Das Salz kann auch weggelassen werden.
  • Haltbarkeit: Im Kühlschrank gelagert ca. 4 Tage.
  • Inspiriert von vielen Nussmilchrezepten, bin ich letztendlich bei 100 g Walnüssen gelangt. Alles, was mehr ist, war uns zu streng im Geschmack. So ist uns auch die Konsistenz am liebsten.
  • Ich verbacke das Walnusspressgut gerne im Brot - oder sie kommt mit ins Müsli - oder in den Kuchen.
  • Noch ein Letztes: Wir mischen für unseren Cappuccino Kuhmilch mit Walnussmilch im Verhältnis 1:1. Der Geschmack ist erstaunlich :-)
  • Und Vorsicht: die Walnussmilch kann auch überkochen!
Von
Eingestellt am
Themen: Walnuss

2 Kommentare


#1
31.3.16, 11:03
Sehr gute Rezepte für die Gesundheit und es ist auch lecker)
#2
31.3.16, 14:45
Das will ich ausprobieren. Bin gespannt auf mein Ergebnis.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen