Ein praktischer Wandhalter aus alten Audiokassetten-Hüllen und CD-Hüllen.
7

Wandhalter aus alten Kassetten- und CD-Hülle basteln

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Aufräumen habe ich alte CD-Hüllen und Audiokassetten-Hüllen auseinander genommen. Zufällig lagen dann Deckel der Kassetten in einem Unterteil der CD-Hülle und ich dachte, das passt ja prima! Und schon hatte ich die Idee einen Wandhalter zu basteln.

Material

  • 2 Audiokassetten-Hüllen
  • 1 CD-Hülle (Jewelcase, keine Slimcase)
  • Klebstoff für Hartkunststoff
  • Plakafarbe, Pinsel
  • Bildaufhänger

So wird es gemacht

  1. Die Hülle für Audiokassetten ist einfach konstruiert: sie besteht aus Deckel und Einschubfach für die Kassette. Mit den beiden Knopf-Scharnieren kann man den Deckel lösen.
  2. Die CD-Hülle besteht aus 3 Kunststoffteilen. Das Vorderteil ist mit Knopf-Scharnieren am Unterteil befestigt und kann auch gelöst werden. Im Unterteil liegt eine Schale mit Aufsteckhalter für die CD.
  3. Diese Schale wird heraus genommen und auch das Inlay mit Infos zur CD. Das ist aber etwas knifflig und manchmal bricht die Schale. Ist das geschafft, hat man ein Kunststoffteil, in das die 2 Deckel der Kassettenhüllen passen.
  4. Die Rückseite vom CD-Unterteil wird mit Plakafarbe angemalt, je nach Geschmack. Ich habe ein helles Violet genommen.
  5. Die 2 Deckel auf der Rückseite an den Rändern mit Klebstoff vorsichtig betupfen und in das CD-Unterteil legen, einer oben, einer unten. Mit Gewichten oder anderen schweren schmalen Teilen sollte man sie fixieren.
  6. Ist alles gut fest, kommt noch ein Bildaufhänger auf die Rückseite vom Wandhalter. Es gibt solche mit Metallhaken auf einer selbstklebenden Scheibe. Ich habe einen  Dosenverschlussring genommen, verklebt und noch mit Gewebeband festgemacht. Nun hängt das gute Stück im Flur und hat Platz für Visitenkarten, Merkblättchen und, und ...
Von
Eingestellt am

24 Kommentare


9
#1
8.4.16, 19:22
nicht schön
7
#2
8.4.16, 19:41
Schön ist anders. Ich würde mir sowas nicht sichtbar hinhängen, vielleicht an die Tür in der Abstellkammer....
6
#3
8.4.16, 21:05
Ist zwar auch nicht unbedingt mein Ding......aber es gab und gibt hier weit häßlichere und unnötigere Bastelvorschläge
4
#4
8.4.16, 21:15
Dafür wäre mir die Zeit zu schade. Ab in den Müll... :(
4
#5
8.4.16, 22:27
Hmm...also für mein Geschmack weder schön noch nützlich. Tut mir leid. Vielleicht gibt es Leute, für die der Tipp mehr Sinn macht. Ich kann damit absolut nichts anfangen.
2
#6
8.4.16, 22:30
Die Idee ansich finde ich sehr gut, aber ich würde anstelle der Plakafarbe lieber Sprühlack und statt Klebstoff für Hartkunststoff lieber Sprühkleber verwenden. Sprühlack deckt besser, dann sieht man keine Streifen mehr. Sprühkleber ist besser zu bändigen, dann bleiben die Teile besser aufeinander kleben und rutschen nicht hin und her.Und es quilt auch kein Kleber an den Seiten raus wenn man mal etwas zuviel Kleber aufgetragen hat.  Dann sieht das ganze vielleicht auch noch etwas schöner aus.😜
2
#7
8.4.16, 23:06
Da kann man doch auch gleich die Kassettenteile direkt an die Wand oder sonstwohin kleben. Dann ist man außerdem auch frei hinsichtlich der Anordnung. 
5
#8
8.4.16, 23:26
...............und was genau soll man da jetzt hineintun ?  Solche Karten wie auf dem Foto hab ich in meiner Brieftasche, und auch wenn ich sie dort nicht hätte, würde ich sie sicher nicht ausstellen wollen. Wozu auch ?
3
#9
8.4.16, 23:50
@Bücherwurm
Das habe ich mich auch schon gefragt.
Unabhängig davon, dass ich es auch nicht hübsch fände, falls es was gäbe, was ich da reintun könnte.
2
#10
8.4.16, 23:54
@_Toffifee_: ja, schön geht anders 😜
1
#11
9.4.16, 08:48
@Bücherwurm: und @_toffifee_:
Genau das ist der Punkt! Hab ich vergessen zu sagen, aber ich stecke meine wichtigen Karten hinein: Krankenversicherungskarte, Personalausweis, Bahncard 25, Kreditkarte usw. Mir wurde meine Geldbörse mit allen Karten gestohlen. Ärger und Kosten möchte ich nicht nochmal haben. Deshalb hängt der Wandhalter im Flur neben der Tür. Ich nehme dann die Karte mit, die ich an diesem Tag brauche. Die anderen bleiben daheim. .
Falls jemand sagt, das ist aber gefährlich, wenn in der Wohnung neben der Tür die Karten an der Wand hängen, die könnten da ja auch gestohlen werden. Bei mir geht das sehr schlecht, meine Wohnung liegt im obersten Stockwerk ohne Lift und die Tür ist einbruchsicher.
6
#12
9.4.16, 08:56
Ihr könnt ja alle meckern, aber ich find die Idee gut. Das mit der Plakafarbe find ich garnicht so schlimm. Wenn man bastelt, nimmt man erst das, was man im Hause hat.
2
#13
9.4.16, 09:08
Naja, man könnte es auch für die vielen Bonuskärtchen, die sich so ansammeln, verwenden. Wenn man im Geschäft steht, hat man sie nicht dabei. Hierfür ist aber auch die Lagerung im Automobil sinnvoll, aber auch nur, wenn man immer im selben untewegs ist.
2
#14
9.4.16, 10:01
Die Mühe, die CD-Hülle auseinander zu nehmen und zu lackieren, kann man sich sparen. Eine komplette CD-Hülle gibt eine bessere Form ab, vor allem am Rand. Wenn das Originalinlay schön ist, würde ich auch das drin lassen, sonst eben durch anderes schönes Papier ersetzen. 
2
#15
9.4.16, 11:13
Auf mich wirkt diese "Kartenablage", wie viele andere Tips auch, sehr behelfsmäßig, obwohl die Idee an sich nicht schlecht ist. Ein Kartenhalter, der seinen festen Platz hat, ist schon eine gute Sache.
5
#16
9.4.16, 11:45
Ich habe viele Karten in einem separaten Etui.
Nur diejenigen, die ich sehr häufig brauche, habe ich im Portemonnaie.
Dieses System funktioniert bei mir recht gut.

Die Bastelei mit CD- und Kassettenhüllen  finde ich weder schön, noch praktisch und würde sowas auch gar nicht brauchen. 
4
#17
9.4.16, 12:19
Für diese Bonuskarten habe ich ein extra Mäppchen mit Einsteckfächern in der Handtasche. So viele Karten habe ich aber nicht, weil manche für viele Geschäfte gelten.
So ein Regal an der Wand gefällt mir auch nicht.
2
#18
9.4.16, 13:39
... sieht wirklich "toll" aus...






War wohl mal (um 1970) total angsagt...
8
#19
9.4.16, 13:46
Also man kann das ja finden, wie man will, aber "für den Müll" muss man ja nun auch nicht sagen, warum so unhöflich? Dass man sich darüber ärgert, dass FM seit einiger Zeit wirklich sehr fragwürdige Tipps veröffentlicht, kann ich ja gut verstehen, aber diese Kritik sollte doch an den Betreiber gehen. 

Ein klein wenig OT: Ich hab sehr viele solcher Karten und mich nervte das auch immer, dass ich sie mit rumschleppen musste. Seit einiger Zeit habe ich sie alle in elektronischer Form auf meinem Handy dabei. Vom Bibliotheksausweis bis zur ADAC Karte, immer alles zur Hand. Stocard heißt die app. Und die Originale liegen schön zu Hause. Für mich sehr praktisch. 
2
#20 comandchero
9.4.16, 14:19
Ganz so negativ sehe ich das nicht.Habe sogar 4 Sterne vergeben. Vllt irgendwo in die Innenseite einer Schranktür....
Oder in die Rückseite einer größeren Schublade angebracht....?
Die Idee von "HörAufDeinHerz" mit Stocard-App finde ich prima für alle, die ein Smartphone besitzen.
#21
9.4.16, 21:09
einen praktischen nutzen hat diese bastelei gewiss für manche menschen, die umsetzung jedoch finde ich hässlich. das liegt vor allem an den verwendeten materialien.
6
#22
9.4.16, 22:13
Es fällt mir nicht leicht, für Gudula eine Lanze zu brechen, aber ich würde Tipps gerne neutral bewerten, egal was war oder ist, denn es geht nur um den Tipp und so schlecht ist diese Idee für mich nicht.
Wer z.B. viele Visitenkarten aufbewahrt oder so kleineren schriftlichen Krimskrams hat damit auch am Schreibtisch eine Aufbewahrungsmöglichkeit. Jetzt nicht der Brüller aber auch nicht abgrundtief hässlich.
2
#23
10.4.16, 13:34
Gudula hatte für sich die Idee und benutzt das Resultat auch.Wer es nicht braucht,kann ja drüber lesen.Für mich wäre es auch nichts,was ich brauchen würde....aber man weiß ja nie,was wer anderes gerade sucht....
LG
3
#24
10.4.16, 21:00
Gute Idee für lose Pflasterstreifen. Haben ähnliches professionell in den Personalräumen und in der Fleisch- sowie Gemüsevorbereitung bekommen. Wirklich super. Muss man für einen kleinen Schnitt nicht erst den Erste-Hilfe-Kasten durchsuchen und dabei alles vollbluten :)
Über Schönheit kann man streiten, wer es anwenden möchte findet sicher einen versteckten Platz, z.B. Innenseite vom Küchenschrank. (Passieren ja meist Schnitte; bei Nutzung als Pflasterbox).Oder im Gartenbereich für schnellen Zugriff bei Verletzungen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen