Warm im Auto im Winter

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein kleines Auto ist nicht so modern, dass es schon eine Sitzheizung hat. Deshalb habe ich im Winter bisher immer einen kalten Po gehabt. Nun aber habe ich Abhilfe geschaffen:

Ich habe eine ca. 2 - 3 cm dicke Styroporplatte in Form des Autositzes zugeschnitten und einen Stoffüberzug genäht. Dies Teil lege ich im Winter auf den kalten Autositz.

Schon nach einigen Sekunden hat man den Eindruck, auf einem Heizkissen zu sitzen, denn die Körperwärme wird durch das Styropor zurück gestrahlt.

Probiert es mal aus, ihr werdet begeistert sein.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 McForrester
31.8.10, 17:07
Und wenn Du statt dem Styropor ein Stück von der Rettungsdecke in Form schneidest und auf den Sitz legst, hast Du nen warmen Po und sitzt dabei sogar nicht höher als sonst. Ach ja, silberne Seite dabei nach oben legen...
#2 muetze
31.8.10, 17:15
man kann auch ganz einfach ein Stück Lamm oder Schafsfell in Form schneiden oder sogar so belassen und hat dann sogar n warmen Po und n warmen Rücken.
#3 velten
1.9.10, 11:11
Auch tolle Tipps von Euch, aber..............
Brauche ich die Rettungsdecke nicht komplett, ohne rausgeschnittene Stelle ?

Und Schafe schlachte ich nicht.

Aber sollte mir jemand ein Fell schenken, ist das eine tolle Idee.
#4 ike
7.9.10, 12:34
... was mit der Zeit schnell einsaut.
Es gibt doch diese heizbaren Sitzauflagen. Finde ich persönlich viel praktischer und muckelig warm werden die auch noch.
#5 Blackpearl
2.10.10, 19:57
@ike: Die Felle kann man auch in der Waschmaschine Waschen.
Der Sommer soll sich dafür eignen. Da braucht man ein wärmdes Fell nicht ganz so dringend.

Zum Tipp: Warum nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen