Warm-Kalt-Gel-Pads: Verwendung bei Kindern

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese blauen Gel-Teile, die man ins Eisfach legt, um eine Verletzung zu kühlen, sind wohl den meisten bekannt.

Meistens sind sie aber so kalt, dass man z.B. ein Geschirrhandtuch darum wickelt, da die Kälte auf der Haut kaum erträglich ist. Vor allem bei Kindern.

Ich lege die Kompressen nicht ins Eisfach, sondern ins Gemüsefach des Kühlschranks. Immer griffbereit, ohne erst in den Keller rennen zu müssen und sofort einsetzbar.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
26.7.10, 19:55
Habe Dir 100 Punkte gegeben, weil Dein Tipp auch mir hilft!!!!
#2
26.7.10, 19:59
Liegen bei uns auch nur im Kühlschrank.
#3
27.7.10, 01:23
Super! Ich danke dir für den Tipp...manchmal kommt man einfach nicht drauf! Danke :o)
2
#4
18.12.10, 22:46
Da ich einen Pack mit 4 solchen Gel-Pads besitze liegen 2 für die warme Anwendung in einer Schublade im Flur griffbereit.
1 Gel-Pad liegt im Gefrierschrank und 1 im Kühlschrank im Gemüsefach.

Zwar hätte ich nicht die Rennerei nach dem Eis-Pad (besitze eine Kühlschrank-Gefrierschrank-Kombi und die steht in der Küche), aber so kann man auch je nach Schmerzintensität das kalte oder das eiskalte Pad wählen.
#5
18.12.10, 23:55
@Melimutti87: Der Tipp war für Kinder gedacht. Denen knalle ich keine eiskalten Pads aufs Knie. Habe 6 Stück im Gemüsefach liegen für die Kids. Die Kälte hält ja nicht lange an, da muss man dann öfter wechseln, wenn ein kleines Unglück passiert.
Im Gefrierfach sind natürlich auch noch welche, bei mir leider im Keller, dafür ist der Kühlschrank größer.

Aber was machst du mit den Teilen in der Schublade? Soooo warm sind die ja dann auch nicht. Bei der Wärmeanwendung benutze ich Dinkel- oder Kirschkernsäckchen, die in der Mikrowelle oder im Backofen warm gemacht werden.
#6
6.9.11, 07:24
Die roten sind für die Wärme. die blauen für die Kälte.
Die liegen bei uns nur im Kühlschrank, wir haben auch genug zum wechseln.

Es gibt für Wärme auch die mit dem Plättchen, die man wieder aufkochen muss. Zudem gibt es Körner- und Kräuterkissen für die Mikrowelle (mit einer Tasse Wasser).
1
#7
6.9.11, 08:53
die Dinger gehören NICHT!!! ins Eis/Gefrierfach - sonst hießen die ja auch Gefrier- und nicht Kühlpads :D
#8
6.9.11, 09:42
hallo,
also bei mir hat das gefrierfach -17° u das gemüsefach 7°
liegt doch auf der hand dass die 7° dinger schneller warm werden wenn man sie rausholt,(sommer!)und ihre wirkung verlieren
bei den andern ,richtigerweise von anderen auch bemerkt dass man sie nie sofort drauf tut,wartet man eben etwas ab und dann drauf
gruß
#9
6.9.11, 11:41
Statt Geschirrtuch verwende ich entweder Gästehandtuch oder gleich ein Handtuch.
'Finde ich hygienischer.
Im Übrigen sollte man sich an der Gebrauchsanweisung der Pads oder Aggregate orientieren.
#10
6.9.11, 13:25
...ist das nicht normal?? Warum ist das ein Tipp des Tages???
1
#11 Pumukel77
6.9.11, 14:04
@Teddy: Geschirrtuch ist dünner und somit läßt es die Kälte schneller durch. Versteh jetzt nicht was daran nicht hygienisch ist.
#12
6.9.11, 14:19
Wieso sollte man das Pad nicht SOFORT benutzen???
Möchte nochmal anmerken, dass der Tipp speziell für Kinder gedacht ist.
Bei denen kann ich nicht noch lange warten.
Wenn ich nicht umgehend ein Kühlpad verwende, brauche ich das nach 10 min. gar nicht mehr machen - bei meinen Kids zumindest.
Kommt das Pad zum Einsatz ist das "Wehwehchen" schon fast verheilt -genauso wie ein Pflaster. Muss gar nicht bluten; Hauptsache ein Pflaster (das sieht ja dann auch jeder :-))
4
#13
6.9.11, 15:42
Die Kühlpads, zumindest die anständigen, haben immer einen Überzug mit dabei und behalten auch im TK ihre Gelkonsistenz. Rausholen, Schutzhülle drüber und ab auf's Knie, klappt bei Kindern, Erwachsenen und Senioren gleichermaßen.

Immer dieses Kindergetue hier. Unsere sind auch groß geworden, so wie wir alle auch mal groß geworden sind, ohne diesen ganzen Schnick-Schnack. Und sind wir deshalb geschädigt, ungesünder oder unglücklicher? Ich glaube nicht, im Gegenteil, wir waren gesünder und robuster, obwohl das noch nicht einmal so lange her ist (20-30 Jahre)...Bei uns gab's nen Beutel mit Eiswürfeln und fertig!
#14 Pumukel77
6.9.11, 19:22
@Thouy: Wolltest du jetzt hier eigentlich hauptsächlich loswerden das du teure!!! (ist dir ja sooo wichtig) tolle Kühlpad´s mit Überzieher hast...oder das die eh überflüssig sind?
#15
6.9.11, 19:37
Selbst die Teile von Lidl und Co haben Überzieher dabei.
#16
6.9.11, 19:46
man sollte sie zwar so lagern, laut hersteller, aber ich finde sie dann für wirkliche notfälle einfach nicht kalt genug.
unsere liegen im eisfach und dafür muß ich nicht in den keller sondern in die küche rennen.
aber es ist schon eine gute idee auch ein paar nur im kühlschrank aufzubewahren für fälle wo es nicht eiskalt sein muß.
2
#17 Marilse
6.9.11, 22:24
Das darf man nicht verallgemeinern.
1. werden Geelkissen auch im Tiefkühler nie so kalt wie Eiswürfel
2. durch die Körperwärme werden sie auch schneller warm als Eiswürfel

Es kommt immer darauf an, bei welchen Beschwerden Kälte gebraucht wird.
Selbst Kinder können keine Erfrierungen durch Geelkissen bekommen.
In Rehakliniken gibt es sogar für jeden Patienten zugänglich Eismaschinen,
damit sie sich Eisbeutel selber besorgen können.
Wer allerdings nur leichte Kühlung braucht z. B. bei leichtem Sonnenbrand, leichte Verstauchungen, Kopfschmerzen usw. , für den reichen Geelkissen, die im Kühlschschrank in der kältesten Zone lagern. Auch bei Athrose/Rheuma können können Geelkissen in unterschiedlichen Kältegraden gegen die Schmerzen und Entzündungen an ausgewählten Körperteilen helfen, wenn Wärme nicht vertragen wird. Allerdings dann auch aus dem Tiefkühlschrank.
1
#18 Marilse
6.9.11, 22:39
@dimannia: Kühlpad ist eine Bezeichnung, weil man den Dingern einen Namen geben muss. Dabei ist es egal, ob die Kühlschrank- oder Tiefkühlschrank geeignet sind. Da gibt es unterschiedliche Kühlpads, die man entweder nur im Kühlschrank oder auch im Tiefkühler aufbewahren kann. Z. B. gibt es die Kühlbrillen gegen Kopfschmerzen. Die gehören selbstverständlich nur in den Kühlschrank. Es soll ja schließlich nicht noch das Gehirn einfrieren.
Menschen mit Rheuma, die keine Wärme vertragen, werden nur mit Badebekleidung, Socken, Schuhen und Handschuhen in eine Kühlkammer bei -20°C geschickt. Sie müssen sich darin allerdings bewegen, z.B. im Stand laufen, damit sie nicht Erfriehrungen bekommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen