Waschmaschinen: Lärm und Vibrationen mindern

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt im Baumarkt (z.B. bei Hornbach) für knapp 10 Euro eine Matte aus verdichteten Gummigranulat, die man einfach unter die Waschmaschine legt (also die Maschine darauf stellt).

Lärm und Vibrationen werden so zu einem großen Teil wirksam geschluckt und die Maschine wird am "durch die Wohnung hoppeln" gehindert :-)

Die Nachbarn werden es einem Danken und man kann die Maschine auch mal am Wochenende oder Abend anschmeißen, ohne dass gleich die Polizei erscheint.

Anfangs denkt man echt die Maschine ist kaputt, weil sie im Vergleich zu vorher so leise ist.

Diese Matten haben sogar mehrere Jahre (waren es 5?) Garantie!

Von
Eingestellt am

41 Kommentare


#1 Dessen Waschmaschine tanzt
20.12.05, 19:40
Da ich als Junggeselle meine Waschmaschine nie ganz voll bekomme und dann die Flüchtende (beim Schleudern) wieder einfangen muss, werde ich das mal testen. ;-)
1
#2 Else
20.12.05, 20:37
Eine Bekannte hat so eine Matte und die Maschine, die sonst immer einen Riesenradau gemacht hat, ist kaum noch zu hören. Scheint also wirklich gut zu sein. Kann allerdings nicht aus Erfahrung sprechen, sondern nur von den Eindrücken, die ich bei ihr gewonnen habe. Meine Maschine steht im Keller und da ist es völlig egal, wie laut sie radaut.
1
#3 Steve
23.12.05, 03:53
Ich hab' so ein Teil seit über einem Jahr - ist wirklich gut, die Maschine deutlich leiser.
#4 Sunny
27.12.05, 13:54
Uih, diese Matte muss ich mir besorgen. Ich hab nämlich immer ein schlechtes Gewissen wenn ich Wäsche wasch, weil die Maschine so'n Lärm macht.
1
#5 Andiego
8.1.06, 17:52
Hey danke für den Tipp werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Meine Waschmaschine steht jedes mal wo anders wenn ich ins Badezimmer komme :-)
#6 Röhrich
11.1.06, 01:09
Noch ein Geheimtipp: Auf den Boden legen und mal schauen, ob auch wirklich alle Füße gut am Boden anliegen, eventuell mit Schraubenschlüssel verstellen, das wirkt oft Wunder! Meine Maschine bleibt auch halbvoll genau da stehen, wo sie soll.
1
#7 Spezialist
11.1.06, 11:51
Der Tipp ist gut. Aber die Maschine wandert nur, wenn sie nicht wirklich mit allen Füßen auf dem Boden steht. Ich habe meine Maschine mit der Wasserwaage ausgerichtet, so dass alle Füße sauber und fest stehen.
1
#8 Stephan
21.1.06, 22:47
Wenn man eine Maschine mit höhenverstellbaren Füßen hat (also zum rein und rausschrauben), dann lohnt sich der Aufwand, die Maschine mit einer Wasserwage gerade auszujustieren. Die Maschine läuft viel ruhiger und leiser. Sollte man probieren bevor man eine Matte drunterlegt. ;-)
#9 Stephan
21.1.06, 22:49
*hust* Ich sollte die Kommentare lesen bevor ich dasselbe nochmal schreibe. :-)
#10
12.2.06, 15:22
Wenn die Polizei wegen ner laufenden Waschmaschine anrückt, dann würde ich mich sehr wundern...

Solange man nicht mitten in der Nacht die Maschine anwirft, kann man unter der Woche als auch am Wochenende waschen, wie man lustig ist. Und wenns den Nachbarn stört, dann soll er einem ne leisere Maschine schenken oder jede Woche 50€ Kleidungsgeld zustecken. Ich hab da wirklich kein schlechtes Gewissen, Wäsche waschen lässt sich eben nicht vermeiden.
#11 Doris
16.2.06, 16:18
Aber es kommt schon darauf an,zu welchen Zeiten.Was würdest Du wohl sagen,wenn das Haus hellhörig ist und Du versuchst Dein Kind in der Mittagszeit in den Schlaf zu bekommen und über Dir macht die Waschmaschine Krach.
#12 der elektriker
5.3.06, 21:53
tip mal dazu - wenn die maschiene richtig ausgerichtet ist. damit meine ich mit der wassserwage dann "hoppelt" die maschiene auch nicht durch die gegend und sie ist auch ruhiger im betrieb. eine waschmaschiene hat nicht umsonst verstelbare füße.
#13 Annette
26.4.06, 17:10
normal kann eine waschmaschine die halb voll ist nicht hoppeln zumal wenn die wäsche beim schleudern sich gut verteilt....
aber es gibt auch waschmaschinen die sich nicht auf waage stellen lassen habe ein exemplar davon.
die stellt sich durch irgendeine dynamic alleine in waage...habe sie mal in waage gestellt mit nem kollegen....konnte sie trotzdem leicht nach hinten links drücken...und umwucht gibt es soweit nicht nur wenn die zu voll ist...
gg
#14 elfe
18.8.06, 20:20
salut.. trotz gummigranulatmatte & trotzdem ich meine maschine mit der wasserwaage akribischst ausgerichtet habe, werde ich wohl in nächster zeit nich drumrum kommen, meinem unternachbarn n neues gläser-set zu besorgen *örx*.. hat jemand bitte, bitte weitere tipps auf lager, um meine maschine am extrem-grooven zu hindern?
#15
7.1.07, 19:15
Meine Waschmaschine hat auch mal gehoppelt, da hat der Kundendienst einen kaputten Stoßdämpfer ausgetauscht und seitdem schnurrt sie wieder wie ein Kätzchen :-) Also normalerweise sollte so eine Waschmaschine nicht springen.
1
#16 Der mit den Waschmaschienen tanzt
15.1.07, 18:00
Bringt bei mir leider gar nichts, weder unterlage, noch "Hand - hochkant - in - der - waschmaschiene - Luft -lassen", mein tipp, wärend dem Schleidern, einfach auf die Waschmaschiene legen, dass beruhigt meist dass hüpfende biest...:)
1
#17 s'Bärbele
15.1.07, 22:34
...und durch die Vibration rutscht auch die Bandscheibe wieder an Ort und Stelle und die verspannten Muskeln lockern sich! (:-)))
#18 Der mit den Waschmaschienen tanzt
17.1.07, 17:02
Stimmt, vielleicht hab ich deshalb zur Zeit weniger Rückenschmerzen...
1
#19 Ingrimmsch
12.3.07, 21:44
Hi
Das kann ich bestätigen. Wir haben hier im Altbau einen "schwingenden" Boden im Bad und die Maschine hat bei 1200 Touren das ganze haus tanzen lassen.
Seit vorgestern ist ne schwarze Gummimatte (7 Euro) drunter (stinkt erst mal) und man merkt kaum noch was vom Maschinchen.
Einzig, sie brauchte ein bisserl mehr Luft zum Trockner nebenan, denn sie schwingt nun im oberen Teil ein bisserl beim losrennen und bollerte erst mal gegen den Trockner. Nun 3cm Luft und Ruhe ist.
Sehr empfehlenswert
#20 Fritz
1.5.07, 15:08
Ich versuche mal die wesentlichen Punkte zusammenzufassen:

1) Transportsicherung lösen!
Gebrauchsanweisung anschauen. Oder testen: beim Befüllen muß sich die Trommel im Waschmaschinengehäuse einige cm bewegen lassen. Zum Transport wird diese Bewegungsfreiheit arretiert. Also erst Arretierung lösen.

2) Füße einstellen
Erst so, dass alle 4 Füße bis zum Boden reichen und das Gerät nicht kippelt.
Dann - der Expertentipp - während des Schleuderns mit Wäsche einen der vorderen Füße nachstellen. Eine Viertel Umdrehung in die richtige Richtung (ausprobieren) wirkt oft Wunder! Die Maschine wird leiser und steht ruhiger. Dieser Effekt hängt allerdings auch vom Boden ab. Weiche Dielen sind kritisch.

3) Untergrund
Schwingfähige Böden (zB Balkendecken mit Dielenfußboden) sind generell kritisch, weil es hier Resonanzen gibt. Insbesondere wenn die WM nur bei einer ganz bestimmten Schleuderdrehzahl wandert/dröhnt kann man einen anderen Platz ausprobieren. Vielleicht hilft es, ein Dielenbrett weiter zu rutschen. Vielleicht kann man die WM mehr in die Ecke stellen, wo der Boden meist steifer ist als in der Mitte.
Rutschfester Boden kann natürlich auch das wandern verhindern. Es werden wunderwirkende Matten aus dem Baumarkt beschrieben, mit denen ich aber keine persönliche Erfahrung habe.

4) Schleuderdrehzahl
Wenn die WM bei einer bestimmten, hohen Schleuderdrehzahl wandert oder dröhnt, kann man die Drehzahl am Gerät begrenzen. Oft sind aber die niedrigen bis mittleen Drehzahlen das Problem, dann siehe oben: Untergrund

5) Beladung
Generell ist Beladen mit wenigen, sehr großen Teilen kritisch für die Laufruhe. Extrem zB ein einzelner Bettvorleger. Der kann sich nicht gleichmäßig in der Trommel verteilen und erzeugt immer eine große Unwucht. Besser also zum Bettvorleger noch viel andere Klamotten zu packen, so dass zumindest die Chance auf gleichmäßige Verteilung besteht. Ideal wären viele kleine Teile, aber wer hat schon 5kg Unterunterhosen...

6) Defekter Stoßdämpfer
Wenn gar nichts hilft, kann natürlich auch ein Defekt an der Waschmaschine vorliegen. Wenn früher alles besser war sollte man vielleicht den Kundendienst konsultieren. Auch wenn der Bottich beim Hochschleudern gegen das Gehäuse schlägt kann das auf einen defekten Dämpfer hinweisen
#21 Manuel
22.10.07, 14:54
Kann dies ebenfalls bestätigen. Die Maschine ist definitv leiser und Vibrationen werden gemildert. Wir haben jedoich einen alten Dielenfußboden der die Schwingungen extrem weiterleitet. Der Glastisch klappert und klappert trotzden...! Aber Matte ist gut, sie stinkt jedoch! ;)
1
#22
3.6.08, 20:13
Ja, im Prinzip schon, sie hüpft jetzt nicht mehr vor die Wand, aber jetzt kommt die Matte gleich mit...also es hilft etwas, aber wenn der Boden uneben ist, dann wohl nicht....
1
#23
18.6.08, 19:27
Diese blöde Matte hat meine Waschmadschine zum tanzen gebracht und hingerichtet... NICHT kaufen.!.ist irgendein Abfallprodukt aus der Chem. Industrie, das auch noch zu Geld gemacht wird. Besser : die Maschine vernünftig ausrichten (in Waage bringen)
#24 Maria
10.2.09, 13:57
Ist auch für Sportgeräte sehr gut geeignet - die Mieter in den Wohnungen unter mir danken mir diese Anschaffung sehr!!!
#25 Markus
27.3.09, 15:14
Gummigranulat löst sich mit der Zeit auf. Granulat ist eigentlich nichts anderes als der Abfall in der Gummiproduktion....

Besser (und so habe ich es gelöst) eine Gummiplatte mindest 10mm Stärke verwenden und dort wo die Standfüße der Maschine stehen ca. 4mm Gummi rausschneiden (geht auch mit Bohrmaschine) damit die Maschine dort fixiert ist.
Meine Maschine wandert seitdem nicht mehr und in der unteren Etage ist nichts mehr zu hören.

Die Gummiplatte hatte ich auf Ebay gekauft im Maß 60cm x 60cm. Der Artikel hieß glaube ich auch Waschmaschinenunterlage.
#26 Heinz
7.6.09, 13:01
Meine Mieter haben eine solche Matte unter ihrer Maschine, die im Keller auf Betonboden steht. Ich halte eine solche Matte für nutzlos, die Maschine verschiebt sich beim Schleudern trotzdem regelmäßig aufgrund der Unwucht. Was auch nicht weiter verwunderlich ist, da sie nun nicht mehr festen, sondern weichen Boden unter ihren Standfüßen hat. Und das Geratter dabei ist, als ob man einen laufenden 40-Tonner im Keller hätte.
1
#27 Bianka
1.12.09, 22:27
Hallo!

Ich habe so eine Matte, die funktioniert soweit ganz gut! Leider "hoppelt" mein Waschmaschiene mit dieser Matte durchs Bad!

Gibt es da noch einzelne Gummi-"Füße"?? Ich weiß mir leider nicht mehr zu helfen!

Danke und Gruß
1
#28
2.1.10, 19:44
Hallo,

ich habe auch das Prob mit der WM. Sie rutscht ständig in der Küche. Ich muß dazu sagen ich habe Dielenboden und darauf PVC Boden. Ich hatte die Matte probiert, die hat nix geholfen und nun habe ich die Schwingungsdämpfer unter den Füßen. WM ist auch soweit wie es geht in der Wohnung ausgerichtet. Trotzdem rutsch die WM ständig beim Schleudern oder im Spülprogramm wo es ja schon anfängt. Meine WM war nicht allzu teuer, aber es sollte wohl doch nicht so sein.

Also was könnte ich noch tun, damit sie ruhig stehen bleibt? Ich habe keine Lust ständig daneben stehen zu bleiben und dann gegen die WM drücken das sie nicht weiter rutscht..
1
#29
3.1.10, 17:51
Wir hatten unter unserer alten WM unter jedem Fuß kleine Gummi-Dämpfer, die haben wahre Wunder gewirkt, was Lärm und Bewegung angeht. Dann hat die WM leider den Geist aufgegeben und wir mußten eine neue haben. Die Jungs, die das Gerät aufgestellt haben, rieten energisch von diesen Dämpfern ab, da dadurch die Lager in der WM kaputt gehen würden.

Da die neue WM nun recht laut ist, würde ich gerne eine Gummimatte drunterlegen, bin mir aber nicht sicher, ob das nicht auch schlecht für die Lager sein könnte. Hat da jemand Erfahrung mit?
1
#30 OttieneNormalverbraucher
28.6.10, 15:16
In meiner Hausgemeinschaft ist eine Waschmaschinenunterlage zur Geräuschdämmung vorgeschrieben. Bei Anlieferung haben sich die beiden Monteure ebenfalls standhaft gegen die Gummimatte ausgesprochen. Begründung: Gummifüßchen der WM auf Gummimatte ist total schlecht (da 2 mal weich oder so...) und irgendwas würde leichter kaputt gehen.
Bei Lieferung meiner letzten WM vor ca 5 Jahren wurde mir die selbe Auskunft gegeben.
Jetzt hat meine WM folgende Unterlage: eine Gummimatte und darauf ein Holzbrett mit "Vertiefungslöchern" für die 4 Füßchen. Nix wackeln, nix wandert und es ist leise! Und alle sind glücklich!
Wichtig: immer mit Wasserwaage ausrichten und auf Bodenfreiheit achten (besonders wenn Teppich etc unter der Maschine ist!)
Lieben Gruß und frohes waschen!
2
#31
26.8.10, 04:45
Also meine Maschine steht seit drei Jahren, seit es sie gibt, auf solch einer Gummimatte. Sie ist mit allen 4 Schraubfüßen ins Wasser gelegt und zudem in der Küche eingebaut. Sie schnurrt leise beim Schleudern, hat aber auch eine integrierte Unwuchtkontrolle. War zwar mit 400 Euro ein recht billiges Gerät, aber bietet mehr als die doppelt so teure Bosch von meinem Freund und wäscht besser.
Ich höre sie nicht, manchmal wünschte ich mir ich würde sie hören, denn ein bissl Lärm für den selbsternannten Blockwart unter mir würde ich ja schon gerne in den erlaubten Zeiten veranstalten. Wäre sie nicht eingebaut würde ich spaßeshalber mal die Matte entfernen und die Maschine ein wenig aus dem Wasser nehmen und ein paar mal durch die Küche tanzen lassen :-)
1
#32
5.6.13, 11:51
Mir sträuben sich die Haare wenn ich lese wie manche glauben, den ultimativen Tipp für andere zu haben und trotz Erfolg oder Misserfolg den Grund zu nennen wissen. Unwuchtkontrolle haben alle Waschmaschinen seit über 15 Jahren, auch die günstigsten. Manche Motoren und Laufwerkkonstruktionen (darunter neue Miele und Bosch) sind für diese Gummimatten tatsächlich ungeeignet. Wenn nur der Lärm unterdrückt wird und die Waschmascine trotzdem stark vibriert (auch ohne Wandern) ist das auf Dauer äußerst schlecht für alle Teile der Waschmaschinen, die normalerweise stehen sollten, auch für die Verkabelungen und die Elektronik. Entscheidend ist wie immer nicht nur eine Komponente, sondern das Zusammenspiel mehrerer Komponenten. Also Bodentyp (Beton , Fliesentyp, sogar Etage), Waschmascinenlaufwerk (Dämpfer, Aufhängung, Federsystem). Wenn die Gummimatte in das Gefüge richtig wie das letzte Puzzleteil reinpasst, hat man "Glück" gehabt. Schlimmstenfalls erzeugt die Gummimatte zusätzliche Schwingunen, die nicht hörbar, aber an die Waschmaschine weitergeleitet werden. Ideal ist es ohne Gummimatte, wenn die anderen Kriterien stimmen. Ein Boden aus Beton bereitet die wenigsten Probleme: Er absorbiert die Vibrationen und erzeugt keine neuen Schwingungen. Er ist für alle Waschmaschinen ideal, wenn der Beton richtig angebracht ist (Keller, Estrichtyp).
#33
5.8.13, 22:07
WaMa und Boden stellen ein Feder-Masse-System dar. So weit die Theorie. Berechnen kann ich das nicht. Da könnte Erfahrungswissen helfen.
Könnte für einen ( Fliese auf) Holzfußboden dies helfen:
-Schwere Platte (Stein oder Metall, ca 80 kg
-darunter Gummi- oder Bautenschutzmatte (5-10 mm)
#34
31.12.13, 11:42
hallo, da meine waschmaschien auch auf einem alten dielenboden steht, habe ich diese Schwingungsdämpfer al ausprobiert... die maschien wackelt stärker als vorher, macht aber so gut wie keinen lärm mehr. ich ahbe eteas nagst um die Maschine, ehrlich gesagt. Die ;aschien ist mit der Wasserwaage erst ausgerichtet worden, dann wurden die schingungsdmämpfer untergelegt, und nun wackelt sie eben stärker, als ohne. keine Ahnung, wozu diese Erfindung gut sein soll, ich probiere es nu erst mal einfach aus ein paar Mal. klappern tut nix bei der Maschine, nur eben wackeln
#35
31.12.13, 11:44
bei der Werbung von wenko ist es im übrigen anders herum: erst wird gezeigt, wie die Maschine beim waschen herumtanzt, dann wie schön ruhig sie läuft (ohne tanzen!) mit den schingungsdämpfern. also wie gesagt, bei mir umgekehrt!!!!!!!!
#36
1.1.14, 10:04
also, hier mein Fazit: ich werde diese dämpfer wieder entfernen. die Waschmaschine scheint ihren festen stand verloren zu haben, und schwankt ziemlich. Das schaut nicht wirklich so aus, als ob es so sein sollte...
#37
4.7.15, 18:43
Ich habe einfach auf die Maschine ne 20KG gehwegplatte gelegt und diese mit nem Gurt festgeschnallt. Unter der Maschine sind unter jedem Fuß einmal ein Schwingungsdämpfer. Diese stehen dann auf einer Metallplatte und diese steht wiederum auf einer Gummigranulatplatte (25mm). Auf dem Boden direkt um der Waschmaschine merke ich nur eine minimale Virbation auf dem Boden wenn sie ihre Schleuderzahl von 1600 erreicht. Und durch die Steinplatte ist die Maschine DEUTLICH leiser geworden. Und bewegen tut sich sich auch nicht.
#38
22.12.15, 13:06
Leider nutzen die Matten bei unserem Dielenboden+PVC nichts und bewirken eher das Gegenteil, auch Schwingungsdämpfer sind bei diesen Bodenverhältnissen nicht nützlich.Die älteren Waschmaschinen( unsere Constructa wurde 21 Jahre alt) hat bei Dielenboden deutlich weniger Probleme gemacht, wohl, weil sie mit einer breiteren, schwereren Platte ausgestattet war und damit sicherer und vibrationsärmer stand, die heutigen WMs sind da wohl nicht mehr so standsicher, da die Platte in der WM weniger Platz einnimmt, wie unser Hausmeister mir mitgeteilt hat.
#39
22.12.15, 13:33
Sie wandert zwar weder noch hüpft sie, vibriert aber relativ stark.Wenn unser Vermieter im Keller weitere Stelllplätze eingerichtet hat, ist das Problem wohl gelöst(Steinboden!)Unser Nachbar hat dort fast die gleiche Beko stehen, nichts vibriert o.ä., alles stabil!
#40
1.10.16, 11:14
Roger aus Luxemburg
1.10.2017

Habe vor einigen Jahren 2 Mappen im Baumarkt gekauft und finde sie super.Die Waschmaschine und der Trockner bleiben seitdem auf der gleichen Stelle und machen viel weniger Geräusch.Ei super Einkauf für wenig Geld.
😋
#41
3.10.16, 00:17
Habe einen "Belagschoner" für meinen Waschmaschinenstandplatz gesucht. Dabei ist mir diese Matte in die Hände gefallen. 11 Euro im Baumarkt. Habe diese Matte sofort zurückgegeben. Die Maschine wackelte beim Schleudergang wie wild hin und her. Die Vibrationen schienen sich immer mehr zu verstärken. Habe sofort das laufende Waschprogramm abgebrochen. Meine Erfahrung. Für Betonfußboden ist diese Matte völlig ungeeignet, da durch die Matte erst starke Schwingungen in der Maschine erzeugt werden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen