Wasserlösliche Einmachetiketten selber herstellen

Umweltfreundliche, zeitsparende Wiederverwendung von Einmach- und Marmeladengläsern mit wasserlöslichen Drucker-Etiketten

Wenn man Schraubgläser zum Einkochen wieder verwenden will - was aus Kosten- und Umweltgründen nahe liegt - kämpft man erst mal mit mehreren Problemen: 

Das Ablösen der Etiketten ist lästig und zeitraubend, außerdem lässt sich meistens umweltfeindliche Chemie kaum vermeiden. Und wenn man später das gleiche Glas noch weitere Male verwenden will, steht man wieder vor dem gleichen Problem, weil selbstklebende Etiketten in der Regel viel zu gut haften. 

Außerdem dauert mir persönlich die Beschriftung viel zu lange, wenn ich größere Mengen der gleichen Sorte einkoche ... Und jedes Jahr der gleiche Zirkus!

Daher habe ich folgenden zeitsparenden Tipp:

Für größere Mengen von Marmeladen und Eingemachtem gleicher Sorte entwerfe ich hübsche Etiketten auf dem Computer und drucke gleich ganze Bögen davon auf Normalpapier aus. Die benötigte Anzahl schneide ich aus und befestige sie mit Klebestift, so kann ich sie später mühelos mit Wasser ablösen und die Gläser nachhaltig wieder verwenden. Bei den restlichen Etiketten oder beim nächsten Ausdruck muss ich dann nur noch das neue Datum hinzufügen. 

Lesbarer und hübscher als mit meiner eigenen Handschrift sind die Etiketten allemal! 

Voriger TippNĂ€chster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare