Weihnachtliche Nachspeise

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:

Diese Nachspeise ist schnell gemacht und schmeckt sehr weihnachtlich.

Zutaten

  • Lebkuchen, am besten mit Schokoladenglasur
  • Sauerkirschen (Glas), abgetropft
  • Sahne, geschlagen

Genaue Mengenangaben sind bei diesem Rezept nicht nötig, man kann sie ganz individuell bestimmen.

Zubereitung

  1. Man zerbröselt die Lebkuchen und gibt einen Teil davon als unterste Schicht in eine Glasschüssel.
  2. Darauf kommt eine Schicht Kirschen und darauf eine Schicht Sahne. Diese Reihenfolge kann man so lange wiederholen, bis man am oberen Rand der Schüssel angekommen ist. Bei meinen Schüsseln waren es jeweils zwei Schichten.
  3. Zum Abschluss passen gut Schokoladenraspel.
Von
Eingestellt am

35 Kommentare


11
#1
16.12.14, 00:18
Hört sich lecker an! Obst ist dabei fürs gute Gewissen! Sahne fürs Schlechte! Und Lebkuchen für das Weihnachtsfeeling! :D Alles in allem also ein prima Nachtisch, Daumen hoch!
1
#2
16.12.14, 00:18
Hört sich lecker an! Obst ist dabei fürs gute Gewissen! Sahne fürs Schlechte! Und Lebkuchen für das Weihnachtsfeeling! :D Alles in allem also ein prima Nachtisch, Daumen hoch!
7
#3
16.12.14, 03:09
Das ist sicher eine leckere
Angelegenheit. Kathi könnte ihr schlechtes Gewissen ja beruhigen, indem sie die Sahne durch (Sahne)Quark ersetzt. Und die Lebkuchenbrösel würde ich noch mit Kirschsaft beträufeln. Wenn keine Kinder mitessen, würden ein paar Tropfen Kirschwasser auch dazu passen. Aber auch das Originalrezept ist sicher nachahmenswert. Ob das hier so viel kalorienreicher ist, als ob man ein Stück Sahnetorte isst, möchte ich bezweifeln. Wenn man sich überwiegend vernünftig uns bewusst ernährt, verkraften Körper und Figur auch mal solche Ausnahmen.
2
#4
16.12.14, 06:33
Hmmmm.

Das klingt ja lecker.

Lebkuchen harmoniert sicher super mit den Sauerkirschen :-)
1
#5 jb70
16.12.14, 07:33
Endlich ein Dessert, daß im Handumdrehen gemacht ist !
Sieht bestimmt sehr ansprechend aus und um den Geschmack mach' ich mir auch keine Sorgen :-D .
Danke !
4
#6
16.12.14, 09:10
Schnell, unkompliziert und lecker - genau das Richtige. Ich werde diese Leckerei aber in schönen Wein- oder Wassergläsern servieren - die Farben der geschichteten Zutaten ergeben dann einen ansehnlichen Farbtupfer auf dem festlich gedeckten Tisch. Danke für diese tolle Idee.
6
#7
16.12.14, 09:30
Das Dessert schmeckt wirklich super lecker-mir zumindest. :-)
So mache ich es schon seit Jahren regelmäßig.
Und zwar immer, wenn ich Lebkuchen backe, ich nehme dann immer die abgeschnittenen Ränder.
Das Dessert gehört für mich so richtig in die Vorweihnachtszeit, darum freut es mich, es hier als Tipp zu sehen.
Ein schlechtes Gewissen wegen der Sahne hatte ich übrigens noch nie. ;-)
Wäre ja noch schöner, wenn ich mir den Genuss durch solche Sperenzchen selbst verderben würde...
4
#8
16.12.14, 16:37
Nix da! Weihnachten ohne Sahne, so weit kommts noch! :D
#9 alesig
16.12.14, 17:04
Das Rezept kommt aus einem Biolekrezeptbuch und schmeckt uns schon fast 20 Jahre! Simpel,schnell, preiswert und lecker.
Ein Tip: Blos nicht mit der fettred. Sahnevariante versauen (Kalorien eh unerheblich weniger;) )
#10
16.12.14, 17:17
Ich habe diese Nachspeise vor einigen Jahren bei einer Fortbildung kennengelernt, bei der jeder Teilnehmer etwas zu essen mitbringen sollte. Daß das Rezept von Alfred Biolek stammt, wußte ich nicht!
3
#11
16.12.14, 17:18
@FrauElster: Das habe ich auch schon gedacht, daß man diese Nachspeise in einzelne Gläser füllen kann. Das muß sehr schön aussehen.
#12 alesig
16.12.14, 17:24
@Maeusel: Ist doch bestimmt kein Problem ;))
Hier ist sie von dir!!!
1
#13
17.12.14, 19:04
alesig: Warum sollte man das nicht mit der fettreduzierten Sahnevariante versauen? Die schmeckt genau so gut. Man nimmt dabei auch weniger Kalorien zu sich. Ich nutze diese Sahne schon lange für sämtliche Rezepte wo Sahne rein muss. Ich habe da auch überhaupt kein Problem mit.
Für mich hört sich das Rezept sehr lecker und leicht an. Es wird auf jeden Fall nachgemacht.
1
#14
17.12.14, 21:04
Ich mache dieses Rezept auch schon seit Jahren. In meinem Rezept, das ich in einem
anderen Forum fand kommt die geschlagene Sahne unter Magerquark.
Die Schokolade von dem Lebkuchen ist sogar noch am nächsten Tag schön knackig,
sollte denn noch was übrig sein ;)
#15
17.12.14, 21:40
Klingt einfach und super lecker ! Wird garantiert ausprobiert ;-)
2
#16
17.12.14, 21:42
Auch ich mache dieses Rezept schon lang... Anstatt Sahne nutze ich aber Mascarpone.
Ich mache das immer, wenn ich Tiramisu mache.Mir bleibt immer Mascarpone Creme übrig und aus diesem Rest gibts dann immer noch ein paar Gläser mit genau diesen Schichten.
Ist sehr beliebt ;-) und schmeckt himmlisch
1
#17
18.12.14, 00:19
Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Man kann statt der Sauerkirschen auch eine gefrorene Beerenmischung nehmen. Dann kann man den Nachtisch besser ein kleine Gläser füllen.
1
#18
18.12.14, 06:20
@FrauElster: mach ich genau so.
2
#19
18.12.14, 06:23
Also ich weiß nicht, warum hier immer von schlechtem Gewissen und Kalorien geredet wird, kann einem wirklich den Appetit verderben. Könnt ihr einmal auch normal essen?

Wegen Essen hab ich noch nie ein schlechtes Gewissen gehabt..
2
#20
18.12.14, 06:59
Super-Rezept!! Daumen hoch. Ich probiere auch mal statt Sahne eine Mascarpone-Sahne-Creme, man muss ja schließlich über die Feiertage etwas auf die Hüfte bekommen.....
#21 michelleh
18.12.14, 11:56
Endlich mal ein schönes, schnelles Rezept. Was die Kirschen angeht, so empfehle ich euch, etwas Saft beizulassen, diesen aber mit Gelatine-Fix anzudicken, damit die Lebkuchen nicht so matschig werden. LG
#22
18.12.14, 15:40
Das ist eine gute Idee. Ich werde jedoch mehrere Gläschen damit füllen und diese dann jedem einzelnen Gast hinstellen, das macht was her. Gibt es immer in besseren Hotels.
2
#23 frecheratte
18.12.14, 17:51
Ich hab mir gerade ein Testgläschen gemacht, sehr lecker! Das wird der Nachtisch an Heiligabend, da hab ich nicht so wahnsinnig viel Zeit zum Kochen ;)
Ich hatte nur Natur-Lebkuchen ohne Schokoguss und habe mir mit einer dünnen Schicht Schokoraspeln geholfen.
Die Kirschen hatte ich ein bisschen in Portwein mariniert, das schmeckt himmlisch ;) und den Portwein hab ich dann dazu geschlürft.
Schlechtes Gewissen wegen der Kalorien und dem Alkohol wird auf nächste Jahr vertagt. Weihnachten ist nur einmal im Jahr.
#24
18.12.14, 18:13
Mir gefällt dass Rezept,weil es schnell geht und bestimmt gut ist,habe heute die Zutaten eingekauft und am1. weihnachtsfeiertag wirds ausprobiert
2
#25 alesig
18.12.14, 18:57
@NFischedick: Wir mögen diesen "Sahneersatz" absolut nicht, für uns schmeckt er zu künstlich. Und wenn man die Kalorien vergleicht, ist es unerheblich, was dabei gespart wird.
Aber das ist UNSER Geschmack, jeder soll das essen, was ihm/ihr schmeckt.
#26 alesig
18.12.14, 18:58
@Zuckergoscherl: Wenn du Not hast, deine Hüften zu vergrößern, kannst du gerne von meinen etwas abbekommen ;))
#27
18.12.14, 23:31
alesig: Jeder so wie er denkt. Ihr müsst ihn ja auch nicht essen.
1
#28 alesig
19.12.14, 18:52
@NFischedick: Genau so sollte es sein :-)
Und das ist doch auch gut so, denn wo kämen wir hin, wenn alle den gleichen Geschmack hätten?!
Meine Lieblingschips wären ständig ausverkauft, du müsstest "echte" Sahne essen und ich das "Imitat", Häuser auf dem Land wären unbezahlbar (gut, wir wären dann reich...?)unf alle Zutaten für den obigen Tip wären schon längst vergriffen ;)
Dir und allen anderen eine recht schöne Weihnacht
1
#29
20.12.14, 12:23
@alesig: lieb gemeint, aber nein, danke! es gibt aber schlimmeres als zu viel Hüftgold, außerdem bin ich ein Genuss-Mensch....
1
#30
20.12.14, 13:10
@gibacht68: Dann wünsche ich Dir gutes Gelingen. Hoffentlich schmeckt diese Nachspeise Dir dann auch so gut wie uns!
Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest! Und über Hüftgold denken wir jetzt lieber nicht nach, wir wollen die schöne Zeit doch genießen.
#31
21.12.14, 05:28
@NFischedick

Ich persönlich mag eigentlich bei keinem Lebensmittel die kalorienreduzierte Variante.
Ob Käse, Milch oder Sahne- ich esse am liebsten das, was den höchsten Fettgehalt hat.
Zu "Geschmack verderben mit kalorienreduzierter Variante" oder so ähnlich sage ich, dass Fett nun mal ein Geschmacksträger ist und dass man schon einen Unterschied schmeckt, wenn man hier zum Beispiel keine richtige Sahne verwendet.
Damit ist der Geschmack natürlich nicht verdorben, nur etwas anders.
Wenn man , aus welchem Grund auch immer, man auf Kalorien achtet, dann ist das auch in Ordnung. Dann wird man (denke ich mal) fast immer leichtere Varianten essen, und dann schmeckt es einem auch nicht schlechter als sonst, weil weniger Fett ja normal für einen ist.
Aber mir fällt es schon auf, wenn statt normaler Sahne etwas anderes verwendet wird, und mir schmeckt es damit dann eben nicht so gut.
Ausserdem esse ich ja auch nicht jeden Tag so einen Nachtisch, dann ist es mir eh egal, wie viele Kalorien sich auf meinem Teller befinden.
Gesundheitliche Gründe lasse ich aussen vor, das ist dann ja noch etwas komplett anderes, worüber man kein Wort verlieren sollte.
#32 alesig
21.12.14, 17:30
@Putzwutz: Für mich IST der Geschmack verdorben! Genau so, wie ich es geschrieben habe! Und genauso hat aber jeder seinen eigenen Geschmack und seine Tolleranzgrenze.
Für mich macht es keinen Sinn, mit viel Liebe und noch mehr Arbeit (denn das ist es ja) einen ganz tollen Kuchen oder Nachtisch zu zaubern, und dann mit einem künstlichen Produkt das Ganze "zu verschandeln". Wenn man auf die Kalorientabellen guckt, egal bei welchem Lebensmittel, macht es kaum etwas aus! Wenn man wirklich so auf diese bösen kleinen Tierchen achtet, dann lässt man das Dessert lieber gleich ganz weg. Denn Essen hat für mich und uns auch einen hohen Genussfaktor,es dient nicht nur der Sättigung. So kann man dann auch ein bisschen würdigen, was der Koch/die Köchin daheim in oft stundenlanger Arbeit gemacht hat.
ABER: Jeder muss und sollte das für sich selber entscheiden, jeder hat seinen Geschmack. Und das ist auch gut so.
#33
21.12.14, 18:57
Verstehe nicht, dass ich jetzt all die Antworten auf das Einsparen von Kalorien bekomme. Ich hab davon nie was geschrieben und spare auch nicht mit Kalorien, wenn mir etwas schmeckt.

LG und frohe Weihnachten wünsche ich allen
EmiR
#34
22.12.14, 18:50
hmm lecker, danke für die Erinnerung an diesem Rezept....

genau richtig für mich als Dessert:-) ich liebe Lebkuchen dafür opfere ich ein paar..grins
#35
23.12.14, 06:08
@alesig
Klar soll jeder das so halten, wie er will und so essen, wie er ihm am besten schmeckt. Wäre ja sonst furchtbar.
Wir haben wohl nur eine unterschiedliche Auffassung, was das Wort "verdorben" in dem Zusammenhang anbelangt.
Verdorben ist für mich persönlich der Geschmack eben erst dann, wenn etwas ranzig oder muffig oder so in diese Richtung schmeckt.
Alles andere fällt für mich unter "schmeckt halt etwas anders".
Nur zur Erklärung. :-)
Ich mag es ja auch lieber mit richtig Sahne.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen