Weihnachts-Crossies

Weihnachts-Crossies

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zu Beginn möchte ich mich bei der Tippgeberin Birgit-Martha bedanken, sie hat mich in der letzten Woche mit ihre "Leckerei a la Schoko- Crossies" zu den "Weihnachts-Crossis" inspiriert.

Ich habe ihren Tipp als Grundlage, zu weiteren verschiedenen Crossies-Varianten genommen.

Zutaten

  • 1 Block Vollmilchkuvertüre, 50 g gehackte Mandeln, Marzipan (je nach Geschmack und Geldbeutel: Rohmasse oder Bittermandelaroma) und Cornflakes.
  • 1 Block weiße Schokolade, 50 g gehackte Mandeln, Rosinen, Vanille (aus der Schote oder dem Fläschchen), Cornflakes.
  • 1 Block Vollmilchkuvertüre, 50 g gehackte Mandeln, Lebkuchengewürz, Cornflakes.

Zubereitung

  1. Die Schokolade unter Rühren im Topf schmelzen, Mandeln und "Geschmacksrichtungen" gründlich unterrühren und so viele Flakes einmischen/verrühren/unterheben, dass sie noch alle mit Schokolade überzogen werden, aber nicht zu viel Schoki im Topf zurückbleibt.
  2. Ein paar Flakes kleinbröseln, hilft zur "maximalen Schokoverwertung" Die Crossie-Masse habe ich auf ein Backpapier geschüttet und ausgebreitet.
  3. Nach dem Abkühlen ab damit in eine Keksdose und noch kurz in den Kühlschrank gestellt, damit's richtig fest wird.
  4. Dann kann man sie super auf die gewünschte Größe zurechtbröckeln.

Die drei oberen Sorten habe ich gemacht und sie wurden von allen anwesenden Naschkatzen für sehr lecker mit hohem Suchtpotential befunden.

Für den Probelauf habe ich zunächst nur die entsprechenden Aromafläschchen verwendet, ich könnte mir vorstellen, dass es mit echter Vanille und Marzipanrohmasse noch edelleckerer wird.

Sorten, die ich noch in Planung habe:

Spekulatius, Früchtemüsli, Bratapfel (getrocknete Apfelstückchen und Zimt), Banane (getrocknet) und für Erwachsene Amaretto.

So werde ich dieses Weihnachten unsere kleinen Präsente gestalten (noch ne kleine Konfitüre dazu); ein Klarsichttütchen und im Farbwechsel einfüllen ... und wer sich bis nach unten durchgefuttert hat, stößt dort noch auf schmackofatzige, selbst gebrannte Mandeln (nach FM) ...

... und jetzt bin ich neugierig, auf eure Ideen und Vorschläge.

Von
Eingestellt am

39 Kommentare


8
#1
12.11.13, 22:38
Sorry, bei den Zutaten fehlen ein paar Kommas, sollte eigentlich untereinander stehen, Ihr versteht das sicher auch so! ? ;-)
25
#2 xldeluxe
12.11.13, 23:04
Die Tüte sieht aus wie ein Potpourri aus getrockneten Blüten - nur dass es in diesem Fall ein köstliches Geschenk für liebe Menschen ist. Genau das fehlte mit noch in meiner Liste "Geschenke aus der Küche"

Bei Durchsicht des Süßigkeitenabteils in meinem Schrank habe ich noch einige Schokoladen (Mandel-Chili, Bratapfel, Spekulatius) gefunden, die unbedingt geschmolzen werden wollen und damit werde ich diese Köstlichkeit nachbasteln ;-)

Genau darauf haben meine Nachbarn, der Post-/und Paketbote, die zu Weihnachten beschenkt werden, gewartet!!!!

PS:
Wo ist das Holzzeug her, das als Schleife dient?!?!?!?
15
#3
13.11.13, 00:10
warum bekommt den xldeluxe für den netten beitrag einen roten daumen

gleich mal ausgeglichen

mensch leute....ein bisschen fair sollte man mit den daumen aber schon sein

das ist doch wirklich nicht schön

der tipp ist gut. ich habe mich von dem Tipp letzte Woche auch inspirieren lassen.
zutaten sind schon gekauft. mache allerdings die standard crossies mit leckerer schoki mit der lila kuh drauf :-)
13
#4 xldeluxe
13.11.13, 00:16
Danke @bebamaus:

Das ist nachts oft so - da sind die "Menschenfeinde" unterwegs. Ich kann es mir nie erklären, stehe aber aufgrund meiner Lebenseinstellung über solchen unsinnigen Aktionen. Trotzdem ganz lieben Dank an Dich!
11
#5
13.11.13, 02:46
xldeluxe, das Schleifenband ist dieses mit Papier-umwickelte-Draht-Band, wie es die Floristen gerne zur Deko nehmen...wird alles gesammelt und weiterverwendet.
9
#6 Dora
13.11.13, 08:21
@Bossi: ich nasche auch so gerne :-) Suchst du für deine Leckereien noch Testpersonen :-)

xldeluxe wohnt ja leider so weit weg und ich kann nicht ihre Nachbarin oder Postbote sein :-)
8
#7
13.11.13, 09:06
ich mache schokocrossis auch selber weil die anderen mir zu teuer und zu süss sind.deine variante mit müsli zu machen ist auch gut oder auch studentenfutter.


@bossi: ich sage immer , wer rechtschreibfehler findet der kann sie gerne behalten. ;)
3
#8
13.11.13, 09:46
OK Dora, wenn Du in MV unterwegs bist und ein Tütchen mit Krossis und weihnachtlicher Konfitüre geschenkt bekommst, weißt bescheit! ;-)))
5
#9 Dora
13.11.13, 10:04
@Bossi: MV ist leider zu weit für mich und dieses Jahr nicht mehr erreichbar :-(
6
#10
13.11.13, 18:35
Hallo,
tolle Ideen mit den Geschmacksrichtungen.
hab auch crossies gemacht und die masse mit zwei löffeln abgestochen.ist ganz einfach und praktisch
10
#11
13.11.13, 20:59
zur weissen Schokolade passen getrocknete Cranberries ... müsst ihr unbedingt ausprobieren ;o)
4
#12
13.11.13, 21:13
@Agnetha: Entschuldige bitte! Das Symbol mit Daumen runter gilt nicht! Die grüne 1 plus ist von mir. Kriege das dumme Symbol nicht weg!!! Heute schon zum 2. Mal! Weiss nicht, was das soll!!!
Gruß Etti
6
#13 xldeluxe
13.11.13, 22:17
@Bossi # 5:

Ach so - es sah aus wie diese gedrehten dünnen Hölzer, die oft in Gestecken stecken.

"Wird alles gesammelt und weiterverwertet...." noch so eine wie ich, die für jede Gelegenheit den passenden Klimbim aus Bastelkisten zaubert ;-))))
4
#14
13.11.13, 22:27
Herzlichen Dank für diesen absolut tollen SUPERTIPP! Verschiedene Varianten - mhhh lecker.
Kann mir gut vorstellen, dass auch der Tipp mit Spekulatius ein Hit ist.

Oh bitte, wenn Du einen Tester benötigst - ich bin bereit!

Liebe Grüße

Meeresbrise
7
#15
14.11.13, 06:03
Wir machen Schokocrossies auch in der Schule selber, machen aber kleine Häufchen mit dem Teelöffel, das sieht etwas ordentlicher auch als die gebrochenen Platten. Es gab kürzlich Silikonförmchen im Angebot, die so ähnlich aussehen, wie die Schalen für Eiswürfel, nur schönere Formen. Darin lassen sich auch tolle Pralinen ganz einfach mit Rezepten von Chefkoch.de herstellen, die man in Kakaopulver, Schoko- oder Kokosraspeln oder Puderzucker wälzen kann. Die schmecken tierisch lecker!
4
#16
14.11.13, 11:02
Ich kenne diese Mischungen bereits und finde sie alle köstlich.

Hier noch ein Tipp dazu:
Nimm einige Marshmellows, schneide sie mit der Schere klein und mische sie zusammen mit gehackten, gerösteten Haselnüssen (Mandeln) und einigen klein geschnittenen Aprikosen unter die Schokolade. Kalt stellen und genießen.

LG
1
#17
14.11.13, 11:18
Ich mach die Schockocrossies auch selber aber bis jetzt immer nur klasisch.

Tolle Idee auch mal anders zu machen.
3
#18 Brigitte49
14.11.13, 11:53
Ich würde die Masse entweder auf runde Backoblaten geben oder in Pralinenförmchen - schaut zum Verschenken schöner aus.

Schade, daß da die kleinen Viecher drin sind, die nachts die Kleider enger machen.
4
#19
14.11.13, 12:13
Ich finde den Tip und auch die Hinweise aus den anderen Kommentaren sehr gut--werde mich bald an meine Weihnachtsvorbereitun gen mit diesen Crossis machen.Hmmm das schmeckt jetzzt schon, da muß ich mich persönlich leider etwas zurückhalten.
Hätte gern einen Daumen nach oben gegeben , aber leider finde ich keine Daumen mehr und mit diesen komischen Zeichen finde ich mich heute nicht zurecht---aber denke , ich hätte Dir einen gegeben.
2
#20 Dora
14.11.13, 12:29
@Gudi41: ich habe dir gleich mal einen Daumen hoch gegeben :-)
Es ist ganz einfach, jetzt ist noch ein kleines Symbol mit Daumen hoch oder Daumen runter drauf, nur darauf klicken :-)
4
#21
14.11.13, 18:22
Liebe Bossi, Danke für Deine Grüße.
Mittlerweile habe ich auch schon fleißig geschockelt und verschiedene Varianten fabriziert. Toll geworden sind meine Crossis mit Chilli- super!!!
Mit Espresso oder auch mit Ingwer und halt verschiedenen Cornflakes,Nüssen und Trockenfrüchten.
Tüte kleine Portionen davon ein für den Adventsabend mit meinem Chor.
Liebe Grüße an Alle da Draußen Birgit-Martha
3
#22
14.11.13, 20:27
Zusatztip 1: Crossies aus dunkler Schokolade und gesalzenen (!) Erdnüssen (einfach die aus der Dose)

Zusatztip 2: es gibt beim lidl (im Regal mit den Backzutaten) eine Kuvertüre mit 55% Kakao (200g) ... die benutze ich immer zum Backen, die ist hervorragend ... kann man auch so naschen
2
#23
17.11.13, 19:47
@Bossi, nachdem ich mir den Sabber vom Mund gewischt habe,
danke für den Tip.Diesmal wird es bei mir auch klappen.Hab im letzten Jahr Pralinen "verbrochen", auweia!!
Also dann , auf ein Neues! Weiße Schokies mit Cranberrys,mmmh
2
#24 Brigitte49
17.11.13, 23:35
Vorsicht mit Cranberries. Sie werden bei uns als Kirschen-Ersatz verwendet, weil die Massenproduktion in den USA billiger ist als Kirschen u.a. rote Früchte für Müsli, Desserts, Riegel usw. Da steht dann Kirschen dort, aber die Hauptzutat sind künstlich aromatisierte Cranberries.
Außerdem enthalten Cranberries viel Oxalsäure, was bei empfindlichen Menschen zu Nierensteinen führen kann.
#25
11.12.14, 19:34
Viiiielen Dank für den Tipp die Masse einfach aufs Blech zu verteilen und nachher zu zerbröckeln. Schokocrossies habe ich bisher vor mir her geschoben, weil ich das "häufchensetzen" so elend finde! Nun bekommen meine Lieben doch noch welche! :-)
6
#26
11.12.14, 20:52
Also ich finde kleine Häufchen auch schöner als Platten, die man auseinander bricht. Sieht einfach besser aus, ist auch mit zwei kleinen Löffeln schnell passiert. Ich verwende zur Weihnachtszeit oft Lebkuchengewürz plus echte Vanille. Sehr gut schmecken sie auch mit gehackten, schon gesalzenen Macadamianüssen, die man fertig kaufen kann.
Etwas zusätzliches Kokosöl in der Schokolade und ganz sanftes Schmelzen verhindern, dass die
Schokolade später unschöne Flecken hat oder leicht gräulich wird.

Danke an Finntina für den Tipp, die Marshmallows mit der Schere kleinzuschneiden. Da bin ich nicht drauf gekommen und die kleinen Marshmallows gibt's bei uns so selten.
1
#27
16.12.14, 09:50
wenn ich das so lese, bedauere ich, das ich so ein Backlegasteniker bin und noch nicht mal das Einfachste backmäßig zuwege bringe. Ich koch lieber ein 5 Gänge Menue für 10 Personen, als das ich einen einfachen Rührkuchen klutschfrei aus dem Ofen holen kann.
Aber vlt. hat ja meine Schwiegertochter Lust Leckers zu machen und teilt dann mit mir.
1
#28
16.12.14, 10:09
@xldeluxe: ich kenne noch so eine,die vieles sammelt und wiederverwertet..Die grinst mich gerade aus dem Spiegel an ;-))
1
#29
16.12.14, 15:32
ich freue mich, daß mein "Ursprungstipp" der Grund dieser köstlichen Nascherei war!

Wirklich tolle Mitbringsel und "Schlaflosretter". Leider haben wir z.Z. in unserem Haus eine Notfallbaustelle und ich komme nicht zu so schönen Backereien ( nicht mal Plätzchen gebacken-pfui-ich schäme mich).

Aber im nächsten Jahr wird alles nachgeholt!
2
#30
16.12.14, 19:55
Ist genau das Richtige für kleine Mitbringsel oder Geschenke, die vom Herzen kommen.
Da kann man seine Kreativität so richtig schön auslassen und außerdem alle Reste vom Plätzchenbcken verwerten ;-)
1
#31
16.12.14, 23:29
Mal ne doofe Frage: kann man statt der Kuvertüre auch "normale" Schokoladentafeln nehmen?

Gibt es die Blockkuvertüre in nur einer Menge/Größe? Frage wegen Umrechnung in Tafeln Schokoklade.
Danke schon mal fürs Antworten
1
#32 xldeluxe
16.12.14, 23:32
@ursula:

Ja, kann man. Ich verbrauche so immer meine "alten" Tafeln Schokolade.

Wie es umgerechnet wird, kann ich nicht sagen, denn ich schmelze alle Tafeln ein und sehe dann ja, wieviel ich in die Masse geben kann
#33
17.12.14, 15:08
@xldeluxe

so hatte ich es mir fast gedacht. Bei mir geht auch vieles einfach "übern Daumen"

Danke
#34
17.12.14, 19:10
liebe ursula, du kannst auch "normale" Schokolade nehmen, eine Tafel hat meist 100g

weil Kuvertüre aber einen höheren Kakaobuttergehalt hat als Tafelschokolade, könntest du noch ein paar Flöckchen Butter mitschmelzen, dann erreichst du die gleiche Konsistenz
#35
17.12.14, 20:56
Q Agnetha
Danke auch Dir für die Info.
Habe heute Schokolade gekauft. Und Couvertüre. Dann gibt es noch >Glasur....Ich verwende diese Teile sonst nicht. Aber soweit ich mich erinnere, gibt es da schon einen Unterschied zwischen Kuvertüre und Glasur...Kokosöl hab ich nicht gefunden. Nur >Kokosöl, welches wohl eine weiße und feste Konsistenz im Glas (keine Öl-Flasche) hatte. Dann hab ich mal Palmin erworben, nur für diesen Zweck. Aber wenn Butter auch geht, dann lieber Butter.

Irgendwie bin ich jetzt ganz durcheinander: Schokolade, Kuvertüre, Glasur, Butter oder Palmöl (auch Palmin?) hinzu oder nicht.
Ich merke, ich habe lange nicht gebacken und schon gar nicht mit diesen Zutaten. Was lehrt mich das: Was man nicht mehr kocht oder backt, das vergißt man.

Na, solange es noch fürs Kaffeekochen reicht...;-)
Schönen Abend noch
Ursula
#36 xldeluxe
17.12.14, 21:02
@ursula:

Palmöl - wenn Du das rote afrikanische originale Palmöl meinst, dann das ganz bestimmt nicht:

Es hat einen extrem starken Eigengeschmack, der meiner Meinung nach gar nicht zum Backen bzw. für Süßspeisen geeignet ist.

Ich mache die Crossies und Nüsse mit Schokolade, die weg muss.

Ein Esslöffel Palmin mit schmelzen und Du hast genau, was Du brauchst.

Palmin ist Kokosfett, das kannst du auch zum Braten verwenden.
#37
17.12.14, 21:07
Ach Du liebe Zeit, da hab ich dann wohl noch Palmöl mit Kokosöl verwechselt. Palmen und Kokosnüsse und .... Ich mach es mit der Schokolade und gebe etwas Palmin dazu. So wird es schon klappen.

Muss wohl am Alter liegen,d ass ich jetzt alles verwechsele....
#38 xldeluxe
17.12.14, 21:19
@ursula:

Liegt wohl eher an der gewaltigen Auswahl hier in unserem Land ;-)

Ich koche viel mit Palmöl, aber das vergiss mal ganz schnell für diese Leckerchen ;--)

Schokolade mit etwas Palmin ist schon mal der richtige Weg :-)
#39
18.12.14, 14:47
Also....ich habe eben versucht die Crossies zu machen. Aber es krümelt und hält nicht zusammen wie ich mir das dachte.
Habe eine Tafel Kochschokolade von Lindt genommen, waren gerade 200 g. Und erstmal einen von den kleinen abgeteilten Blöcken von Palmin. Kam mir zu wenig vor und daher hoch ca 80 g Kuvertüre und noch ein Blöckchen Palmin.
Dann 100 g gehackte Mandeln, etwa eine große handvoll in Rum eingelegte Rosien. (diese nehm ich nicht mehr, die sind vollgesogen mit Rum und ich glaube, die könnten wieder "zusammenschnurren" und dann bröckelt es vielleicht erst recht)
Dann Cornflakes hinzu bis alle mit SChokolade "eingehüllt" war. Anschließend mit 2 Teelöffeln versucht (wie bei Grießnocken) kleine Häufchen oder so ähnlich auf das Papier zu bringen. Aber...das bleibt nicht zusammen und fällt auseinander. Ich drücke noch mit den Fingern (Handschuhe) zusammen ...mal sehen, wie lange es hält.

Ich glaube, das es die "Zugabenstoffe" sind, welche evtl. zuviel waren.
Oder hat jemand noch einen Ratschlag?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen