Weihnachts-Quark-Stollen - geht superschnell und ganz leicht

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für welche, die Weihnachten fast schon verschlafen haben und wenig Zeit zur Verfügung steht:

Quarkstollen:
500g Mehl
1 Backpulver
250g Quark
150g Zucker
2 Eier
200g weiche, zimmerwarme Margarine
1 Butteraroma
1 Rum-Aroma
Saft von einer Zitrone
50g Zitronat
50g Orangat
200g gehackte Mandeln
200g Rosinen, die über Nacht in Rum eingeweicht waren

Alle Zutaten in einer großen Schüssel zusammenkneten, bis sich der Teig formen lässt. Wenn er noch klebt, noch etwas Mehl drüberstreuen und unterkneten. Dann den Teig auf ein Kuchenblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, zu einem Brot formen und oben der Länge nach mit dem Messer etwas einritzen (nicht so tief!).

In den vorgeheizten Backofen und 60-80 Min. bei 175 Grd backen. Bei Umluft reichen 60-70 Min. aus. Um ganz sicher zu gehen, dass der Stollen durchgebacken ist, nimmt man eine Schaschliknadel und sticht in der Mitte in den Stollen, der oben durch das Einschneiden schön aufgerissen ist. Klebt nichts an der Nadel, so ist das Backwerk fertig und gut gelungen. Ansonsten noch mal für 10 Min. in den Backofen schieben - aber dann ist er garantiert durch.

Den Stollen etwas abkühlen lassen, dann mit zerlassener Butter einpinseln und dick mit Staubzucker bestreuen (ich mach das mit einem kleinen Metallsieb, da wird es schön gleichmäßig und sieht gut aus).

Ich wünsche allen, die dieses Rezept lesen, ein schönes Weihnachtsfest im Kreise der Familie, ruhige und erholsame Feiertage sowie ganz viel Glück und Gesundheit für das kommende Jahr 2010. All das wünsche ich natürlich auch dem "Frag Mutti-Team".

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
20.12.09, 00:10
Der Stollen schmeckt bestimmt lecker! Ich habe ein ähnliches Rezept mit einigen kleinen Abweichungen - aber ich werde das auch mal ausprobieren.

Was mich immer wieder erstaunt ist, dass man Quarkstollen nicht lange liegen lassen muss - wie es sonst immer in den Rezepten steht! Ich habe meinen letzten auch nach wenigen Tagen angeschnitten und er schmeckte viel besser als früher, wenn ich ihn nach Anleitung einige Wochen ziehen ließ!
#2
20.12.09, 00:45
Skorpion1958: Ich kenne das so, dass man einen richtigen Weihnachtsstollen, den man mit Hefe und Butter bäckt, noch 3-4 Wochen zum Durchziehen liegen lassen soll. Solche Stollen sind fettreicher und dadurch auch fester und schwer zu verdauen. Deshalb müssen sie erst ne Zeit ziehen, um ihren Geschmack voll genießen zu können. Dagegen sind Quarkstollen so ein "Ersatz". Man kann ihn viel schneller zubereiten und ihn nach Abkühlen sofort essen. Er schmeckt übrigens frisch am allerbesten. Da ist er ganz luftig und leicht. Nach ner Woche wird er dann schon fester und schmeckt mir nicht mehr so gut. Dafür ist er schnell mal gebacken, wenn man wenig Zeit hat oder wenn sich kurzfristig Besuch für den nächsten Tag ansagt. Bei diesem Stollen kann man nichts falsch machen, man knetet einfach alles zusammen.
Schreib mir mal, wie Dir der Quarksstollen schmeckt, wenn Du ihn gebacken hast.
#3
20.12.09, 11:26
Danke für dieses schöne Rezept! 5 Points von mir - da ich kein Stollenfan bin, werde ich die Variante wohl mal ohne die Früchte versuchen, das käme dann einem süssen Stuten nach, den wir sehr gern essen, und mit Quark is eh ne tolle Geschichte und ohne Hefe sowieso schon mal ;) Danke
#4
20.12.09, 13:15
...hab aus der Menge der Zutaten lieber 3 kleinere Stollen gebacken. Passen nebeneinander gerade noch aufs Backblech! Wird sonst ein riesen Teil! Bei 3en kann man einen oder zwei in einer Blechdose gut verschenken!
#5 Backoefele
20.12.09, 23:37
- mache es genauso wie "nr. 4". Stimme dem voll zu, es geht wirklich superschnell und schmeckt frisch fast am besten, jedoch kann man ihn gut mit Alufolie eingewickelt und kühl gelagert auch noch mindestens eine Woche aufheben. Habe auch ein ähnliches Rezept und lasse aber auch Zitronat und Orangeat weg, da kein Fan davon. Lohnt sich nachzubacken! Lob gesichert! Schöne Feiertage an Allen!
#6
23.12.09, 10:54
@Traeumerle:

Vielen Dank für das Rezept. Wir hatten gestern Besuch und die waren alle begeistert! Ich mache ja sonst immer Quarkstollen nach einem ähnlichen Rezept, aber deins ist besser! Und vor allem schmeckt er frisch am besten - ich hatte ihn sonst immer "ziehen lassen" - aber so nach 1, 2 Tagen schmeckt er echt gut! Ich bin ja sonst kein Stollenfan, aber so frisch hat er sogar mir geschmeckt!

Schöne Feiertage!
#7
30.12.09, 01:34
Hab auch ein schöne Quarkstollenrezept wenn es jemand möchte such ich es raus .
#8 bifi
2.1.10, 15:23
Danke für das leckere Rezept. Den Quarkstollen hab ich jetzt zum 2. Mal gebacken, ohne Orangeat und Zitronat.
Eine Frage hätte ich jedoch, den Stollen müßte man doch auch einfrieren können?

Gruß und allen ein gutes, glückliches 2010,
1
#9
2.1.10, 18:55
@bifi: Na klar kann man den Quarkstollen auch einfrieren. Einfach gleich nach dem Backen, wenn er noch ganz frisch ist, den Teil abschneiden, den man im Moment nicht essen möchte/kann, in einem Plastebeutel oder Silberfolie packen und ab gehts in die Gefriertruhe. Nach Wochen bzw. Monaten aufgetaut, schmeckt er wie frisch gebacken. Man muss ihn aber wirklich gleich nach dem Backen, wenn er abgekühlt ist, einfrieren, und genau so frisch wie man ihn einfriert, holt man ihn wieder raus. Das mache ich mit anderen trockenen Kuchen auch so.
Ich backe übrigens sehr gern und sehr viele Sachen. Falls Du Interesse hast, schreibe mir, in welche Richtung Dein Geschmack für Kuchen oder auch Plätzchen geht, ich kann Dir gerne noch mehr Rezepte zuschicken.
#10
2.1.10, 19:00
@Backoefele: Vielen Dank für Deine Antwort bzgl. meines Quarkstollenrezeptes. Aufgrund Deines Namens (Backoefele) schlussfolgere ich, dass Du ein Freund vom Backen bist. Da könnten wir doch paar schöne Rezepte austauschen? Backen ist mein Hobby, ich müsste nur mehr Zeit dazu haben. Aber ich probiere immer gerne was neues aus.
#11
12.10.13, 10:54
Klöben nennt man den Stollen in Norddeutschland
#12
18.12.13, 12:44
so ich habe den eben gespeichert auch gebacken.der ist sehr einfach zu backen und super lecker.ich hatte so ein ähnliches rezept gehabt leider ist es verschwunden,darum war ich sehr froh dies hier zu lesen.danke.
#13
22.12.13, 23:42
Schön, dass mein Stollenrezept nach 3 Jahren immer noch gut ankommt. Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest, ruhige und erholsame Feiertage, ganz ohne Stress und alles Gute fürs neue Jahr, dazu Kraft, alles zu meistern, was das neue Jahr so bringen und fordern mag. Das wünsche ich natürlich auch dem Frag-Mutti-Team.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen