In der besinnlichen Weihnachtszeit ist es schön, in alten Erinnerungen zu schwelgen. Wir vom Frag Mutti-Team erzählen dir unsere schönsten Kindheitserinnerungen an die Feiertage.

Weihnachtserinnerungen vom Frag Mutti-Team

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Weihnachtszeit, du schöne Zeit. Viele Kindheitserinnerungen an die Feiertage sind eng verbunden mit dem buttrigen Geruch von Plätzchenteig und dem Knirschen von Schnee unter den Schuhsohlen. Wir, das Team von Frag Mutti, teilen hier mit euch unsere schönsten Erinnerungen an die Feiertage aus unserer Kindheit.

Bernhard

 

„Als ich 9 oder 10 war, hab ich mir einen Gameboy gewünscht, denn die meisten meiner Freunde hatten einen. Bei der Bescherung habe ich alle quaderförmigen Geschenke, die nur annähernd wie die Verpackung eines Gameboys aussahen, erwartungsvoll aufgerissen. Leider war auch bis zum vorletzten Geschenk kein Gameboy dabei und ich habe alle Hoffnung in das letzte Geschenk - von meinen Großeltern - gesetzt. Ich riss erwartungsvoll die Geschenkverpackung auf. Auch dort war leider kein Gameboy drin sondern ein Schachspiel. Enttäuscht habe ich mich bedankt und war unendlich traurig, dass man mir keinen Gameboy schenken wollte. Was soll ich sagen? Das Schachspiel habe ich heute, also über 25 Jahre später, immer noch. Ich erinnere mich gerne zurück an die vielen Schachstunden mit meinem Opa, und auch heute kommt es immer wieder zum Einsatz. Wer braucht schon einen doofen Gameboy?“

Ina

 

„Ich erinnere mich immer gerne zurück, an das gemeinsame Zusammensein mit Omas, Opas, Tanten, Onkels und all meinen Cousins. Aber selbstverständlich auch an die schönen Weihnachtsgeschenke, die jeder auspacken durfte und das leckere gemeinsame Abendessen.“

Henrike

 

"Eine besonders schöne Erinnerung habe ich daran, dass ich an einem Weihnachten als Kind geschenkt bekommen habe. Ich fing an zu lesen und verschlang es förmlich, während ich heimelig und gemütlich mit Decke unter dem Weihnachtsbaum lag und dort dann auch einschlief. Am nächsten Morgen bin ich dort auch wieder aufgewacht. Der Geruch von Weihnachten - Punsch, ausgeblasene Kerzen, Apfelsinen lag noch in der Luft und das Feuer im Kamin glühte noch. Das war wunderbar! Als ich Jahre später den Film Ronja Räubertochter sah, war ich überrascht, wie meine eigenen Bilder, die ich mir in meiner Fantasie gemacht hatte, manchen Szenen im Film sehr ähnelte. Meinen Kinder empfehle ich daher immer, erst das Buch zu lesen, bevor man den Film dazu anschaut, das ist viel spannender!"

Kseniya

 

„Als Kind habe ich zu Weihnachten immer schöne Geschenke bekommen. Aber ich verbinde die Weihnachtserinnerungen aus meiner Kindheit komischerweise keinesfalls mit diesen tollen Geschenken. Meine besondere Weihnachtserinnerung führt eher zurück zu Clementinenschalen und deren Geruch. Jedes Jahr an Weihnachten hat meine Oma die Clementinenschalen in ihrer ganzen Wohnung verteilt. Sie rochen so gut! Dieser zauberhafte Clementinenduft erinnert mich auch heutzutage an wunderschöne Weihnachten und meine Oma, die leider nicht mehr da ist.”

Natze

 

„Wenn ich mich an die Weihnachtszeit aus der Kindheit zurückerinnere, dann denke ich sofort an das gemeinsame Plätzchen backen mit Oma. Sie backte mit uns immer in so großen Mengen, dass man manchmal sogar noch 2 Monate nach Weihnachten die letzten “Bredle” vernaschen konnte. Bredle? Nein, das sind keine Brötchen, die nennt man im Schwäbischen nämlich Weggla! Bredle oder Brödla hießen bei uns die Plätzchen.“

Jacqueline

 

„Weihnachten als Kind verbinde ich mit Strohsternen an der Fensterscheibe, Plätzchen backen mit meiner Mutter, wobei ich auf einem Schemel stehen musste, um helfen zu können und der Weihnachtsgeschichte: ‘Das Wunschzettel-Englein’.”

Laura

 

„Als Kind freut man sich natürlich immer besonders auf die Geschenke an Weihnachten. Ich habe dazu immer einen Wunschzettel geschrieben oder Spielzeug-Bilder ausgeschnitten und aufgeklebt. Den Zettel habe ich dann auf einen Tisch in unserem Garten gelegt. Den restlichen Tag verbrachte ich gespannt am Fenster und wartete darauf, dass Elfie Elster, eine Figur aus Benjamin Blümchen, meinen Wunschzettel holt und dem Christkind bringt. Überraschenderweise kam Elfie aber immer in der Nacht, wenn ich geschlafen habe.“

Paula

 

„Ich erinnere mich gerne an den Geruch von Kokosmakronen und Zimtsternen, an das gemeinsame Singen vor der Bescherung und das Beisammensein der ganzen Familie. Wenn es draußen geschneit hat, saß ich am Fenster im wohlig warmen Wohnzimmer, aufgewärmt vom Feuer im Kamin.“

Gigi

 

„Ich erinnere mich am liebsten an die wilden Schlittenfahrten auf dem Hang hinter unserem Haus. Wenn ich dann abends durchgefroren nach Hause kam, habe ich eingekuschelt zwischen Oma und Opa auf dem Sofa die Sissi-Filme angeschaut und wurde mit liebevoll geschälten Mandarinen und Äpfeln versorgt.“

Nun seid ihr, die Frag-Mutti-User, an der Reihe! Erzählt uns, an welche Weihnachtstradition aus eurer Kindheit ihr euch am liebsten erinnert.

...Und zum Schluss noch ein kleiner Weihnachtsgruß vom Frag Mutti-Team

Folge unserem Kanal "Frag Mutti TV" auf YouTube:

Kostenlos abonnieren

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

28 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter