Weihnachtsgeschenke für alle bei großer Familie

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben eine große Famile, vier Geschwister mit Partner und Kindern. Alle treffen sich Weihnachten zum großen Essen bei Muttern. Bisher wurden nur die Kinder unter 18 beschenkt. Aber irgendwie ist es schade, so gaaaanz ohne Geschenke. Also haben wir eingeführt:

Jeder muss einen Wunsch, Größenordnung 10-15 Euro, auf einen Zettel schreiben und bis Mitte November bei Muttern abgeben. Jeder zieht dann einen Wunsch aus der großen Lostrommel und muss dann dieses eine Geschenk besorgen. So endet die Kleinigkeiten- und "nette-Aufmerksamkeit" Hin- und Herschenkerei und jeder hat trotzdem was.

Ne andere Möglichkeit ist: Jeder muss ein personalisiertes Geschenk besorgen, dass EXAKT 9,99 Euro (Kassenbon!) gekostet hat. Kenn ich von ner Freundin, das sorgt immer für sehr viel Spaß an Weihnachten.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1 Naoko
20.3.11, 00:59
Ich kenne das unter dem Namen "Wichteln". Ist auch für Schulklassen, Vereine und so weiter sehr nett. Wir haben ausserdem immer in Klassenlager und Sportlager gewichtelt. Da kann man sich dann während der ganzen Woche Kleinigkeiten schenken, hauptsächlich natürlich Selbstgebasteltes, Briefe und ähnliches. Zum Schluss wird aufgelöst, wer wen zu Beginn gezogen hat. War immer wieder lustig und besonders die Kinder lieben es.
#2
20.3.11, 01:07
Naja aber beim Wichteln muss man sich ja selbst was einfallen lassen, hier wüsste man ja für wen man was holt ;)
Aber ich find die Idee auch toll weil meine Familie sehr gewachsen ist im letzten Jahr und ich wohl noch nie so viel Geld für geschenke ausgegeben habe wie letztes Jahr^^
-2
#3
20.3.11, 07:23
Wie passend- so kurz vor Ostern. LG
#4
20.3.11, 09:03
@Backe:
Gehörst du auch zu den Leuten, die alles in letzter Minute erledigen?
-1
#5
20.3.11, 11:54
Gute Idee . So kurz vor Ostern sind die Tannenbaum preise auch unschlagbar günstig. Aber ich glaube es sind noch 280 Tage ob ders bis dahin aushält? :)
#6
20.3.11, 12:20
Die Idee ist gut. Wer die große "Schenkerei" satt hat, kann sie ja beim nächsten Familientreffen mal anregen. Vielleicht finden ja andere auch gefallen dran.
#7 Ribbit
20.3.11, 12:28
Was mir sehr gut gefällt: man bekommt dann nicht den 200. Gartenzwerg geschenkt (weil Omi immer noch meint, dass man auf Gartenzwerge steht und man es ihr nicht so deutlich sagen will...), sondern kann selber aufschreiben, was man will.

Ich finde das sonst echt schade ums Geld. Man bekommt blöde Dekosachen und das Geld wär besser in was andres investiert...
#8
20.3.11, 12:56
@Ribbit - wie wahr, wie wahr


@tempranillo70 - super Idee !
#9
20.3.11, 14:33
@superwoman: Ich habe wirklich nichts gegen rechtzeitige Vorbereitungen. Wer es braucht. Ich bin mehr dafür an dem ganzen Wahnsinn des Kaufens überhaupt nicht teilzunehmen- den gemütlichen Restteil kann man hervorragend vorbereiten. Das gilt für alle Feierlichkeiten.
-1
#10
20.3.11, 14:41
Hallo wir haben Ende Maerz!
#11
20.3.11, 14:47
@moxie

Und ... ???

Schließlich waren schon kurz vor Weihnachten Osterhasen im Supermarkt zu sehen.
Außerdem kann man den Tip auch zu anderen Gelegenheiten anwenden.
#12
20.3.11, 18:41
Hallo, auch wenns kurz vor Ostern wirklich komisch ist über Weihnachten zu schreiben, leg ich mal los:
Wir wichteln auch, aber eher im größeren Rahmen...letztes Jahr hatten wir zwischen 35 und 40€...somit kauft keiner Kitsch und hat genug Gled, um sich auf den Gezogenen zu konzentrieren.
Gezogen wird immer am 1. Advent und dann hat man ja noch ausreichend Zeit...
#13 ichbrigitte
21.3.11, 11:45
Der Tip ist super. Eine andere Möglichkeit wäre noch, keine Geschenke aufzuschreiben sondern nur Namen. Jeder zieht einen Namen und muss sich selber Gedanken machen, was er diesem Menschen ganz persönlich schenkt. Bei uns ist es auch noch "Pflicht ;-)" demjenigen ein Gedicht zu schreiben. Es ist immer total witzig.
#14
21.3.11, 11:55
also ich finde den tipp klasse.habe neun geschwister+anhang und kinder.wir machen das an weihnachten genauso.is immer super schön und jeder hat was davon
#15 ichbrigitte
21.3.11, 14:20
test

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen