Weihnachtskugeln aus Moos und Haselnüssen

Alternativ zu den Haselnüssen kann die Weihnachtskugel aus Moos auch mit Sternanis bestückt werden.
2

Dauer

Die Hauptmaterialien für diese originellen Weihnachtsbaumkugeln können in der Natur gesammelt werden. Das DIY spart Geld und Kinder können mitmachen. Die Kugeln schmücken nicht nur den Weihnachtbaum, sie machen sich auch gut auf Adventsgestecken oder als Tischdekoration.

Vor unserem Haus stehen Haselnusssträucher. Von den heruntergefallenen Nüssen habe ich jede Menge eingesammelt und an den Mauern der nahegelegenen Kirche gab es Moos im Überfluss. Aus beidem sind weihnachtliche Kugeln entstanden, die erst auf das Adventsgesteck und ab dem 24. Dezember dann an den Weihnachtsbaum wandern. So kann ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wer mag, kann statt der Haselnüsse auch Sternanis oder andere Nüsse verwenden. Auch Kugeln mit Eicheln oder Esskastanien sehen toll aus.

Benötigtes Material

  • Moos
  • Haselnüsse
  • Dünner Blumendraht
  • Schere
  • Sticknadel und Zierschnur
  • Heißkleber oder Leim

Christbaumkugeln aus Moos und Haselnüssen basteln – So geht’s

Schritt 1: Kugel aus Moos formen

Zuerst wird Moos in der Handfläche zu einer kleinen Kugel geformt. Die Kugel sollte nicht zu groß sein, sonst wird sie zum Aufhängen am Weihnachtsbaum zu schwer. Dabei darauf achten, dass nur die grünen Flächen außen zu sehen sind. Die Kugeln lassen sich am besten formen, wenn das Moos noch etwas feucht ist.

Die Weihnachtskugel aus Moos und Haselnüssen kann sowohl für den Adventskranz als auch für den Christbaum verwendet werden.

Schritt 2: Mit Draht umwickeln

Ist die Kugel schön rund, wird sie mit dünnem Deko- oder Blumendraht umwickelt. Dadurch behält sie ihre Form. Jetzt muss die Kugel, je nachdem wie feucht sie ist, mindestens ein bis zwei Tage trocknen.

Schritt 3: Haselnüsse befestigen

Dann werden Haselnüsse (alternativ Sternanis oder andere Nüsse) mit Heißkleber auf das Moos geklebt. Dabei immer etwas Heißkleber auf eine Haselnuss geben und auf die Mooskugel kleben. So bleiben in den Zwischenräumen nur Moos und keine unschönen Klebereste sichtbar.

Schritt 4: Zierband zum Aufhängen

Damit die Kugel an den Weihnachtsbaum gehängt werden kann, wird eine Schnur mithilfe einer Sticknadel (großes Nadelöhr) von oben nach unten durch die Mooskugel gezogen und unten mit einem Doppelknoten gesichert. Damit die Nadel ganz leicht durch die Kugel geführt werden kann, kann zuerst mit einem Holzspieß ein Loch vorgebohrt werden.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Kostenloser Newsletter