Weihnachtssterne-Anhänger basteln: DIY aus feinen Zweigen

Aus dünnen Zweigen, Leim und Stickgarn lassen sich tolle sechszackige Weihnachtssterne-Anhänger basteln.
3

Dauer

Keine Lust noch mehr Strohsterne zu machen? Sehe ich auch so. Eine schöne Alternative sind Sterne aus feinen, dünnen Ästen, die mit buntem Garn schöne Farbakzente am Weihnachtsbaum setzen.

Der letzte Herbststurm hat ganze Arbeit geleistet und bei uns nicht nur für unzählige Blätter auf Plätzen und Gehwegen gesorgt, sondern auch jede Menge Äste von den Bäumen gefegt. Da mir das Material im wahrsten Sinne des Wortes schon vor die Füße gefallen ist, habe ich einige dünne und schön gerade gewachsene Äste mitgenommen, um daraus Weihnachtssterne zu machen.

Benötigtes Material

  • Dünne Äste
  • Gartenschere
  • Stickgarn
  • Leim

Weihnachtssterne aus Zweigen selber machen – so geht’s

Schritt 1: Zweige sammeln + trocknen

Zuerst werden kleine dünne und möglichst gerade Äste gesammelt. Im Herbst liegen viele schon auf dem Boden, und zwar nicht nur im Wald, sondern auch in den Parks der Städte. Also bitte keine Äste von den Bäumen rupfen. Habt ihr genug gesammelt, dann sollten die Äste unter fließend warmem Wasser gewaschen und dann auf Küchentüchern zwei Tage getrocknet werden.

Schritt 2: Zweige auf gleiche Länge schneiden

Die Äste werden jetzt mit einer Gartenschere in gleiche, sechs oder sieben Zentimeter lange Stücke geschnitten. Bei feinen Ästen geht das auch mit einer normalen Küchenschere oder einem scharfen Messer. Dabei darauf achten, dass die Stücke möglichst gerade sind. Sind die Ästchen zu krumm, wird es schwierig sie zu einem Stern zusammenzufügen.

Schritt 3: Drei Zweige mit Leim zu einem Dreieck verbinden

In einem ersten Schritt werden drei Äste zu einem Dreieck zusammengelegt und an den Ecken mit Leim zusammengeklebt. Für einen Stern benötigt man zwei dieser zusammengeleimten Dreiecke.

Die dünnen Zweige in gleicher Länge zurechtgeschnitten und zunächst zu Dreiecken zusammengeleimt.

Schritt 4: Die Ecken mit Stickgarn umwickeln

Bevor die zwei Dreiecke zu einem Stern zusammengeleimt werden, umwickelt die Ecken mit farbigem Stickgarn.

Die Ecken der Dreiecke werden vor dem Zusammenkleben noch mit farbigem Stickgarn umwickelt.

Schritt 5: Zwei Dreiecke zu einem Stern legen und verleimen

Jetzt nur noch je zwei Dreiecke versetzt übereinanderlegen und miteinander verleimen. Dann trocknen lassen und zum Schluss einen Faden zum Aufhängen am Weihnachtstern befestigen. So hat man tolle Anhänger für den Weihnachtsbaum. Viel Spaß beim Werkeln und Schmücken!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Engel basteln mit Tannenzapfen
Nächster Tipp
Adventskalender aus der Ferne
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Tipp online aufrufen