Weiße Sauce zu Pasta oder Reis

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Tipp ist ein Geheimrezept für eine weiße Sauce von meiner Mutter und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Man nehme:

2 Becher Sahne (das klingt viel ist aber notwendig), 4 Eigelb und ein halbes Glas Orangensaft.

So geht es:

Alles in einem Topf mit dem Pürierstab vermixen, sodass sich eine Bläschenschicht bildet und während dessen bei niedriger Temperatur ca. 5 Minuten kochen.

Falls notwendig mit Salz nachwürzen. Ihr könnt auch etwas Muskatnuss hineinmischen.

Die Sauce zum Beispiel zu Tortelini, Reis oder Nudeln essen. Erzeugt bei uns immer große Begeisterung!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
22.5.13, 04:06
Vielen Dank für den Geheimtipp für diese Soße. Ich würde sie gerne ausprobieren, aber leider weiß ich jetzt nicht, wieviel Sahne ein Becher enthält, da ich schon lange im Ausland lebe. Und hier gibt es unterschiedliche Größen (300 ml oder 600 ml). Würdest du mir verraten, wieviel Sahne man benötigt? Danke im voraus :-)
1
#2
22.5.13, 09:01
merci für dieses einfache, ungewöhnliche Rezept, hat was besonderes ...;-)))
1
#3
22.5.13, 09:22
@Blackbird1111: hier in deutschland sind es 200 ml pro becher
lg
1
#4
22.5.13, 10:26
@ally78: Vielen Dank für die Info. Morgen ist Pasta-Tag, da werde ich das gleich mal auspobieren :-)
Ach, sorry, noch 'ne andere Frage: Nimmst Du einfachen Orangensaft oder selbst gepressten?
2
#5
22.5.13, 14:32
Gerinnt das Eigelb beim Kochen nicht? Und sonst gar keine Gewürze oder Kräuter? Da bin ich jetzt aber sehr skeptisch...
#6
22.5.13, 15:22
Denke so wie mops.

Gerinnt das rohre Eigelb beim Kochen nicht?
2
#7
22.5.13, 16:00
Liest sich wie ein erprobtes Rezept, werde es genau so nachkochen, würde das Eigelb gerinnen, hätte es die Tippgeberin im Tipp erwähnt, es ist eben ein Geheimrezept das auch langjährige Hausfrauen noch nicht kennen ...ich auch nicht, nochmal danke ;-)))
#8
22.5.13, 17:03
Ich denke, es ist “erhitzen/erwärmen“ gemeint, nicht wirklich “kochen“ bis es blubbert.
Davon abgesehen stimme ich mops zu, mir fehlt da auch etwas Pfiff/Würze. Als Basis klingt es aber gut, werde demnächst mal probieren, was sich damit anfangen lässt. Also, danke für die Anregung.
3
#9
22.5.13, 20:11
Kampfkatze50 hat recht. Entschuldigung, ich habe es wohl nicht so gut vormuliert. Mit "kochen" ich lediglich das behutsame erhitzen gemeint. So gerinnt das Eigelb nicht. Ich habe gekauften Orangensaft genommen aber ich denke das selbstgepresster auch in Ordnung ist. Mit dem Pfiff ist es so das etwas manchmal schon so gut ist und wenn man zwanghaft versucht es zu bessern verdirbt man es manchmal. Eine Anregung ist ja auch die Muskatnuss. Über Anregungen im Punkto "Pfiff" freue ich mich sehr! Lg:)
3
#10
22.5.13, 21:39
ich mische immer O-Saft (am liebsten frisch gepressten) mit Sahne aus dem Tetrapack (im Verhältnis 1:2) und lasse das Ganze ein wenig einkochen ... schmeckt sensationell zu Gnocchi (lara's Sosse mit Eigelb selbstverständlich auch)

ausserdem passt die Sosse so noch in's Monatsendebudget ... ein Päckchen Sahne kostet 39 cent und ein wenig O-Saft ist auch nicht teurer
2
#11
23.5.13, 18:29
mit reichlich frischen kräutern in der sauce kann man immer wieder variieren. am besten schmeckt es mir mit petersilie, rucola und basilikum. und ein wenig knoblauch schadet auch nicht.
#12
21.9.15, 19:43
Geht echt schnell und schmeckt lecker! Grüne Bandnudel, Lachstreifen und diese Sauce drüber und ruckzuck habt ihr ein tolles Abendessen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen